KOŠ Celovec Basketball
22
nov 20

BDSL: Damen warten weiterhin auf ersten Sieg

Am Samstag den 21.11.2020 warteten in Wien die Spielerinnen von Vienna DC Timberwolves im 5. BDSL-Spiel.

 Vienna D.C. Timberwolves : KOŠ Celovec 79:70 (27:12, 47:33, 64:51)

Nach einer intensiven und guten Trainingswoche war die Motivation bei den Klagenfurterinnen hoch ein gutes Spiel über 40 Minuten abzuliefern. In den ersten 5 Minuten spielte KOŠ groß auf. Mit einer tollen Defense und einfachen Basketball gingen unsere Damen mit 7:16 in Führung. Durch eine hohe Trefferquote von der 3er Linie der Gegnerinnen und vielen Turnovers der KOŠ-lerinnen wendete sich das Blatt in den nächsten 5 Minuten. So endete das erste Viertel mit 27:17 für die Timberwolves. Unbeirrt durch den Rückstand kämpften die KOŠ Damen immer weiter. Besonders in der 2. Halbzeit gelangen ihnen viele Steals und der Rückstand konnte konstant verringert werden. Als im letzten Viertel nur noch ein 5 Punkte Unterschied angezeigt wurde, witterten die Kärntnerinnen eine Sensation und wollten den ersten Sieg unbedingt mit nach Klagenfurt nehmen. Leider war die Wurfausbeute an diesem Tag mit 33% nicht optimal und so spielten die Timberwolves den Sieg sicher nachhause. Endstand: 79:70

Bereits nächsten Samstag gibt es die Chance für eine Revanche, die beiden Teams treffen im ersten Cup Spiel am 28.11. erneut aufeinander.

Patricia Struhar, Kapitänin: Es war ein gutes Spiel von uns. Wir haben auch in der zweiten Hälfte nicht aufgehört zu kämpfen, wie in den letzten Spielen, und waren schon sehr nah dran am ersten Sieg. Für uns heißt es weiterarbeiten, wir sind sehr jung.

Tina More, Spielerin: Wir haben gut gespielt, aber die Würfe sind nicht gefallen. Im Cup am kommenden Samstag wollen wir Revanche nehmen.

objavljeno v: Basketball Damen Superliga Damen Neuigkeiten
beri naprej … komentarji (0)
22
nov 20

B2L: Erwarteter Sieg

Am Sonntag, den 22.11., traf die Herrenmannschaft von KOŠ Celovec, nach knapp einem Monat ohne Basketball Zweite Liga-Spiel, in Klagenfurt auf die Mannschaft Basket Flames aus Wien.

KOŠ Celovec : Basket Flames 72:57 (11:19, 31:27, 53:37)

Das Spiel begann sehr ausgeglichen. Die Mannschaften trafen abwechselnd und so kam es zu zahlreichen Führungswechseln. In der letzten Minute des ersten Viertels erkämpften sich die Basket Flames zum ersten Mal einen etwas größeren Vorteil und bauten diesen bis Ende des Viertels auf +8 aus – 11:19. Der Heimmannschaft gelang es in der Folge, mit guter Teamarbeit den Vorteil des Gegners zu verringern und sich in drei Minuten an einen Punkt anzunähern. Der Kampfgeist und die Motivation waren bei beiden Mannschaften groß.  Lange blieben die Wiener in Führung, doch viert Minuten vor der Halbzeit gelang es KOŠ mit einem Treffer von Heine auszugleichen. In die zweite Halbzeit ging KOŠ Celovec mit einer leichten Führung von vier Punkten – 31:27.

 

Die zweite Spielhälfte begann KOŠ Celovec sehr stark, gute Defense und sichere Würfe führten dazu, dass sich die Heimmannschaft in vier Minuten einen Elf-Punkte-Vorsprung erkämpfte. In den Reihen von KOŠ glänzte vor allem Tim Huber mit einer sehr guten Dreier-Quote. Die Konzentration der Basket Flames ließ in der Folge etwas nach und so konnten die Klagenfurter ihren Vorsprung weiter ausbauen – 53:37. In den letzten zehn Minuten stieg das Tempo des Spiels an und beide Mannschaften kämpften, doch man sah, dass die Flames nicht eingespielt sind. Bei den slowenischen Basketballern zeigten vor allem die jungen Spieler ihre Kraft und Motivation. KOŠ Celovec besiegte die Basket Flames diesmal überzeugend mit 72:57.

 

objavljeno v: Basketball Zweite Liga Herren Neuigkeiten
beri naprej … komentarji (0)
22
nov 20

B2L: 22.11. 16:30 KOŠ vs. Basket Flames

Heute um 16:30 beginnt nach längerer Pause erneut die Saison der Basketball Zweiten Liga.

Die Herrenmannschaft von KOŠ trifft zuhause auf die Basket Flames. Zuseher sind in der Halle nicht gestattet, doch ihr könnt das Spiel online live mitverfolgen -> www.basketballaustria.at/live/b2l/kos-celovec

Andi Smrtnik: “Die Einschränkungen und die Pause haben unseren Rhythmus etwas gestört. Zuhause wollen wir aber trotzdem weiter ungeschlagen bleiben.”

objavljeno v: Neuigkeiten
beri naprej … komentarji (0)
16
nov 20

BDSL: Eindeutige Niederlage gegen Vienna United

Nach einer langen, coronabedingten Pause starteten die Damen wieder in die Superliga.

KOŠ Celovec – Vienna United PSV Capricorns 41:85 (11:18, 23:36, 35:61)

Vienna United startete mit einer schnellen Spielweise und ging rasch mit 9:2 in Führung. Nachdem sich die KOŠ-Damen wieder an das Spieltempo gewohnt hatten, wurde der Rückstand bis zur Viertelpause verkürzt. Schöne Ballbewegung in der Offense und ein gutes Auge für die freien Spielerinnen hielten die Kärntnerinnen in Reichweite gegen die Wienerinnen. Auch in der Defense lief es in der ersten Halbzeit gut. Konsequentes Boxing out und eine harte Defense führte zu einigen Gegenangriffen.
Leider zeigte sich in Halbzeit zwei ein ähnliches Bild wie in jeden Spiel bis jetzt. Durch Unkonzentriertheit und fehlender Defense legten die Wienerinnen einen 14 Punkte Run hin und bauten die Führung weiter aus. In der Offense fehlte die Dynamik, weshalb durch Missverständnisse viele Turnovers passierten. Auch das Boxing out in der Defense fehlte und so bekam Vienna United immer wieder 2. und 3. Chancen im Angriff. Endstand 41:85.

Anna Kowatsch, Spielerin: In der ersten Hälfte lief es insgesamt ganz gut für uns, jedoch verloren wir nach der Halbzeitpause den Faden und leisteten uns altbekannte Fehler.

Lena Weißenbrunner, Spielerin: Nach einem verschlafenen Anfang konnten wir in der ersten Halbzeit ganz gut mithalten, jedoch scheiterte es im dritten Viertel an der Kondition und Fehler unsererseits häuften sich. Unsere Schwachpunkte sind nach wie vor Rebound und Turnover.

objavljeno v: Basketball Damen Superliga Damen Neuigkeiten
beri naprej … komentarji (0)
13
nov 20

Cup: Niederlage im Cup

Nach zweiwöchiger Pause bedingt durch neue Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Coronaviruses fuhr die Herrenmannschaft von KOŠ Celovec am Freitag, den 13.11., nach Burgenland, wo sie in der zweiten Runde des Basketball Austria Cups auf die Güssing/Jennersdorf Blackbirds traf.

Güssing/Jennersdorf Blackbirds : KOŠ Celovec 84:57 (26:12, 53:28, 68:41)

Der erste Treffer der Partie ging auf das Konto von KOŠ Celovec, doch schnell folgte der Führungswechsel. Mit schnellen Aktionen und sicheren Treffern erlangen die Güssing/Jennersdorf Backbirds in sechs Minuten zehn Punkte Vorsprung und erhöhten diesen noch bis Ende des ersten Viertels – 26:12. Bei den Klagenfurtern merkte man, dass ihnen einige Trainings fehlen. Die daraus resultierende Unsicherheit und fehlende Konzentration sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung ermöglichte dem Gegner leichte Würfe. Mit fünf getroffenen Dreierwürfen innerhalb des zweiten Viertels erhöhten die Blackbirds bis zur Halbzeitpause auf +25 – 53:28.

 

Die zweite Spielhälfte begann KOŠ energischer und verhinderte mit guter Teamleistung, dass sich der Gegner weiter absetzte. Starke Defense auf beiden Seiten führte dazu, dass beiden Teams in sechs Minuten nur vier Punkte gelangen. In den folgenden Minuten bauten die Burgenländer ihre Führung minimal aus – 68:41. Den letzten Spielabschnitt begannen die slowenischen Basketballer mit erfolgreicherer Defense und näherten sich so zeitweise auf 21 Punkte an, doch in Folge dessen bestrafte der Gegner jeden Fehler der Klagenfurter sofort. Gegen die Überlegenheit der Güssing/Jennersdorf Backbirds fanden die Spieler von KOŠ diesmal kein Rezept. Trainer Andrej Božič gab auch den jüngsten KOŠlern die Möglichkeit, wichtige Erfahrungen im Spiel zu sammeln. Das Endresultat lautete 84:57 für Güssing/Jennersdorf Backbirds, die mit diesem Sieg in das Viertelfinale des Basketball Austria Cups aufstiegen.

Marin Slišković, Spieler KOŠ: Nach 15 Tagen ohne Training war es schwer, den Rhythmus aus den vorherigen Spielen mitzunehmen. Wir müssen nächste Woche versuchen, unsere Form wieder zu finden, um wieder erfolgreich zu sein. Gratulation an Jennersdorf!

Tim Huber, Spieler KOŠ: Man hat uns die coronabedingte Pause angesehen, deswegen müssen wir in der kommenden Woche hart arbeiten. Zumindest konnten unsere jungen Spieler Erfahrung sammeln.

 

objavljeno v: Basketball Zweite Liga Herren Neuigkeiten
beri naprej … komentarji (0)