KOŠ Celovec košarka
09
dec 16

KOŠ Wochenrückblick: Sieg gegen Neuling

Diese Woche trat nur die MU16 gegen den Neuling SGS Spittal an. Die MU14 tritt erst am Samstag vor dem Bundesligaspiel gegen die Wörthersee Piraten an.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : SGS Spittal  50:30 (16:10, 24:16, 38:21) 

Unsere U16 Jungs traten diesmal gegen den Neuling SGS Spittal an, welcher außer Konkurrenz antritt. Nach einer ausgezeichneten Ersten Halbzeit (24:16) konnten die KOŠ Spieler das Match schon im dritten Viertel vorzeitig entscheiden (38:21). Obwohl aufgrund von Krankheiten 4 Spieler abwesend waren und somit nur ein Wechselspieler zur Verfügung stand, konnten die jüngeren Spieler von KOŠ auch körperlich standhalten und dieses wichtige Spiel gewinnen.

objavljeno v: Burschen Neuigkeiten U16
beri naprej … komentarji (0)
07
dec 16

KOŠ Celovec verlängerte Zusammenarbeit mit Posojilnica Bank

Am Donnerstag 01.12.2016 haben die Posojilnica Bank und KOŠ Celovec den Sponsorvertrag verlängert.

Am Donnerstag vergangener Woche haben die Posojilnica Bank und KOŠ Celovec den Vertrag über die Zusammenarbeit verlängert. Seitens KOŠ bedanken wir uns bei den Geschäftsführern Lorenz Kumer MBA und Mag. Dieter Steffl recht herzlich für die andauernde erfolgreiche Partnerschaft und hoffen auf viele weitere Jahre der Zusammenarbeit.

Mag. Miha Seher, Obmann KOŠ Celovec: Ich freue mich sehr, dass wir die Zusammenarbeit mit unserem langjährigen Hauptsponsor, Gönner und Partner, der Posojilnica Bank, wieder verlängern konnten. Ohne solche Bündnisse könnten wir unseren Sport nicht in dieser Form ausüben. Danke!

von links: Lorenz Kumer MBA, Gigi Nadrag-Blajs, Mag. Miha Seher, Mag. Dieter Steffl

objavljeno v: Neuigkeiten
beri naprej … komentarji (0)
05
dec 16

XU10: 2. Platz beim ersten Turnier der Saison

Vergangenen Samstag starteten auch unsere Jüngsten mit dem ersten Turnier in Feldkirchen in die Saison. Dabei war KOŠ der einzige auswärtige Herausforderer für die zwei Heimteams von Feldkirchen.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : SPF 1 15:26 (9:4, 13:14)

SPF 2 : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  12:21 (6:4, 10:10)

Vergangenen Samstag maßen sich die Jüngsten KOŠ Spieler beim ersten Turnier der Saison, die XU10 Meisterschaft wird nämlich in Form von Turnieren ausgetragen, mit zwei Teams aus Feldkirchen. Die KOŠ Delegation traf gleich im ersten Spiel auf den Favoriten SPF 1. Im ersten Drittel konnten die slowenischen Basketballer die Einheimischen noch überraschen und gingen mit 9:4 in Führung. Im zweiten Drittel aber wachten die favorisierten Feldkirchner auf und übernahmen bis zum Ende des Drittels di Führung (13:14). Im letzten Drittel zeigten die Feldkirchner Spieler schließlich, dass sie zu Recht als Favorit gelten und schlugen KOŠ  mit einem Endergebnis von 15:26.

 

Nach einer kurzen Pause gingen die Klagenfurter erneut aufs Parkett um sich mit dem zweiten Feldkirchner Team SPF 2 zu duellieren. Bei diesem Zweikampf bot sich ein umgekehrtes Bild. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und schweren Beinen aus dem ersten Spiel führten nach dem ersten Drittel die Gastgeber (6:4). Bis zum Ende des zweiten Drittels konnte KOŠ ausgleichen und im letzten Drittel das zweite Feldkirchner Team klar schlagen und beim ersten Turnier der Saison den zweiten Platz belegen.

1.       SPF  1
2.       KOŠ Celovec
3.       SPF 2

Michael Seher, Trainer und Obmann KOŠ: Man sieht, dass wir einen sehr guten Nachwuchs haben welcher uns noch viel Freude bereiten wird. Ich gratuliere den Jungs zum erfolgreichen ersten Turnier.

objavljeno v: Gemischt Neuigkeiten U10
beri naprej … komentarji (0)
04
dec 16

2.BL: KOŠ auswärts weiterhin sieglos

Diesen Samstag machte sich das Team von KOŠ auf nach Salburg um sich mit dem direkten Tabellennachbarn zu messen. Die Klagenfurter hatten diesmal jedoch Pech beim Abschluss und zeitweise Probleme in der Verteidigung, und konnten sich so gegen die gut vorbereiteten Salzburger nicht behaupten.

BBU Salzburg : KOŠ Posojilnica Bank Celovec 81:67 (21:22, 47:34, 62:51)

Beim anfänglichen abtasten konnte die BBU in Führung gehen und es zeigte sich gleich, dass es alles andere als einfach werden würde. Erst gegen Ende des ersten Viertels konnten vor allem Peter Papič mit einem AND1 und Žiga Erčulj mit drei Dreiern, KOŠ ins Spiel bringen. Bis zum Schluss des ersten Viertels konnten die Schützlinge von Coach Dragan Slišković mit 21:22 sogar kurz die Führung übernehmen.

 

Ein komplett anderes Bild bot sich den Zuschauern in der Halle und zu Hause (LiveStream via www.sportonlive.tv) in der zweiten Spielphase. In der kurzen Pause zwischen dem ersten und zweiten Viertel verlor das KOŠ Team anscheinend völlig den Faden. Während die BBU mit Fastbraks immer wieder die Verteidigung durchbrachen oder vom 3er punkteten, verzweifelten die Lindwurmstädter an der Zonen-Defense der Gastgeber. Es gab kein durchkommen zum Korb und Distanzwürfe fanden nicht ihren Weg in den Korb. Auch am Weg in den Frontcourt verlor KOŠ immer wieder den Ball. Die Salzburger nutzten dies eiskalt aus und gingen bis zur Halbzeit mit 13 Punkten in Führung (47:34).

 

Nach der Pause verging zuerst eine Minute ohne Punkte bevor wieder die Salzburger als erste anschreiben konnten. KOŠ konnte nun wieder tiefer durch die Defense vordringen gleichzeitig aber fehlte ihnen weiterhin die Sicherheit in der Ballführung und vor allem das Glück am Abschluss während Salzburg weiter seine Linie spielte. Zum Timout mitte des Viertels führten die Gastgeber unverändert mit +13 Punkten (53:40). Papič und Soldo konnten auf 53:43 verkürzen doch sammelte KOŠ in der Defense ein Foul nach dem anderen. Zwar konnten die Kärntner weiter schritthalten, wesentliche Verbesserung gab es aber keine. Wenige Sekunden vor Ende des Viertels konnte Lorenz Rattey nach einem schönen Pass fullminant dunken und baute die Führung der Salzburger wieder auf +11 aus (51:62).

 

Im letzten Viertel wurden vor allem die Fouls in der Defense UND Ofense (Stražar, Erčulj) zum Problem, lähmten diese doch die Verteidigung oder verhalfen dem Gegner zu Freiwürfen. Bei 70:57 waren noch 5 Minuten zu spielen. KOŠ aber hatte weiterhin Probleme im Angriff während die Salzburger immer sicherer ihre Spielzüge abspulten und mit schönen Aktionen abschlossen. Auch die energischen Reden von Coach Dragan in den Timouts 3 bzw. 1:30 Mintuen vor Schluss konnten am Spielausgang nichts mehr ändern. Einige Sekunden vor Schluss holte Andi Smrtnik an der Freiwurflinie noch 2 Ehrenpunkte, doch KOŠ verlor das Spiel klar mit 81:67. Falls wir uns auf das Gesetzt der Serie verlassen können, sollte der Ausgang nächstes Wochenende zu Hause wieder erfreulicher werden.

Andi Smrtnik, Kapitän KOŠ: Wir dachten es wird ein leichtes Spiel und der nächste Sieg. Dabei schienen wir zu vergessen, dass in dieser Liga jeder gegen jeden gewinnen kann, wenn man nicht 100%ig vorbereitet ist. Wir hatten wieder ein schlechtes Viertel welches wir nicht mehr ausbessern konnten. Schade, es wäre ein wichtiger Sieg gewesen. Wir machen uns selbst das Leben schwer.

Adrian Benetik, Obmann Stv. KOŠ: Wir hatten Pech im Abschluss, doch das war nicht das einzige Problem. Wieder einmal fehlte uns die Konstanz und so konnte der Gegener aufspielen. Bevor wir dieses eine schlechte Viertel nicht ablegen können wird es schwer bleiben auswärts zu siegen. Gratulation der BBU zum verdienten Sieg.

 

objavljeno v: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
beri naprej … komentarji (0)
04
dec 16

2. Budesliga Damen: Derby Sieg

Am Samstag, den  3.12. hieß es für unsere Damen Derby-Time. Sie trafen in der zweiten Bundesliga im Lavanttal auf den Lokalrivalen BBC Wolfsberg.

BBC Wolfsberg : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  58:59 (10:17, 30:34, 42:41)

Coach Dragan Sliskovic konnte diesmal auf 10 motivierte KOŠ Spielerinnen zurückgreifen. Nur Melanie Auguszt (krank) und Alina Seher (verletzt) fehlten beim Spiel. Unsere Damen wollten endlich das Trainingsniveau auch im Spiel umsetzen und starteten topmotiviert ins erste Viertel. Doch gleich zu Beginn preschte BBC Wolfsberg auf 7:0 davon. Die Klagenfurterinnen blieben aber dran und drehten das Viertel mit schönen und schnellen Körben (10:17). Im zweiten Viertel erwischten wieder die Wolfsbergerinnen den besseren Start und konnten Punkt für Punkt aufholen. In der Defense von KOŠ wollte nichts klappen und immer wieder schafften es die Lavanttalerinnen leichte Punkte durch Offense-Rebounds zu machen. Mit dem Pausenpfiff traf Jennifer Maier einen 3er und somit ging es mit nur mehr 30:34 für in die Pause.

 

In der zweiten Halbzeit ging es ähnlich weiter. Leider war die Defense der Klagenfurterinnen an diesem Tag langsam und unkonzentriert. Zum Ende des dritten Viertels übernahm BBC wieder die Führung (42:41). Im letzten Viertel hieß es für beide Mannschaften “alles oder nichts”. Viele Fouls, eine immer wieder wechselnde Führung und mitfiebernde Fans heizten die Stimmung am Spielfeld auf. 49 Sekunden vor Ende zeigte das Scoreboard 56:57 für KOŠ. Durch einen Defense Rebound kamen unsere Damen in Ballbesitz und wollten noch den entscheidenden Korb machen. Leider vergaben sie die Chance, Wolfsberg kam in Ballbesitz und scorte zum 58:57. Doch das Spiel ist eben erst nach vollen 40 Minuten zu Ende und die letzten Sekunden dieser waren an Spannung kaum zu überbieten. 3,9 Sekunden waren noch zu spielen als KOŠ im Vorfeld einwarf. Der Ball kam ins Spiel, KOŠ verfehlte den Wurf doch im selben Augenblick schnappte sich Susi Rauter den Rebound und warf mit der Schlusssirene den Sieges-Korb zum 59:58. Somit gewannen die Damen von KOŠ auch das 2. Spiel in der 2. Bundesliga und bleiben in dieser Klasse weiterhin ungeschlagen.

Patricia Struhar, Kapitänin KOŠ: Ein sehr spannendes Spiel. Leider schafften wir es wieder nicht, das Trainingsniveau auch im Spiel zu zeigen. In den nächsten Wochen müssen wir noch härter an unserer Defense arbeiten. Jedoch haben wir trotzdem gewonnen und Sieg ist Sieg. Nächsten Samstag wollen wir uns auch in der Extra Liga den ersten Sieg holen, bis dahin heißt es fleißig weitertrainieren.

objavljeno v: 2. Bundesliga Damen Neuigkeiten
beri naprej … komentarji (0)