KOŠ Celovec košarka
01
maj 16

Erstes Finalspiel der U12

Unsere U12 konnte das erste Finalspiel gegen WSG Radenthein ohne größere Schwierigkeiten für sich entscheiden, obwohl es zwischenzeitlich spannend wurde.

WSG Radenthein : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  37:54 (9:22, 22:34)

Die Jungen KOŠ Spieler erwischten einen guten Start und führten schnell mit 10 Punkten Vorsprung. Es zeichnete sich ab, dass sie das Spiel ganz klar gewinnen würden. Die Gegner überraschten sie aber und konnten sich vor Allem dank guter Defense wieder heran spielen. Wahrscheinlich wurden die Spieler deshalb etwas nervös und vergaben viele Würfe. Am Ende aber bewies unser Team, dass es auch unter Druck spielen kann und besiegte die Radentheiner souverän.

Andi Smrtnik, Trainer: Ich bin sehr stolz auf die jungen Spieler. Man sieht, dass wir schon ein Jahr zusammen spielen und sich das Teamplay gut entwickelt hat. Das einzige was wir verbessern müssen ist die Verteidigung. Wir erlauben uns zu viele Fouls, was aufgrund der kurzen Bank sehr riskant ist. Super spiel, wir freuen uns auf das Match zu Hause.

objavljeno v: Gemischt Neuigkeiten U12
beri naprej … komentarji (0)
30
apr 16

Basketball Bundesschulmeisterschaften

Die Burschen des BG/BRG für Slowenen erreichten bei der Bundesschulmeisterschaft, unter der Leitung von KOŠ Trainer Marcell Smolej, den ausgezeichneten 4 Platz. Die Mädels der NMS Wolfsberg holten den ersten Titel nach Kärnten.

 

Von 25. bis 28. April fanden in der Sporthalle St. Martin in Villach die Bundesschulmeisterschaften im Basketball 2016 statt. Nachdem sie schon in der Landesmeisterschaft als Outsider ungeschlagen den Titel holten und somit für große Augen und offene Münder sorgten, überraschten die Jungs des BG/BRG für Slowenen, allesamt KOŠ Spieler, auch bei der Bundesmeisterschaft. Mit einem glatten Sieg gegen die NMS St. Johann i.P. aus Salzburg (18:44) und einem Sieg nach Verlängerung gegen die AHS Theodor Kramer aus Wien (40:36), stiegen sie in die nächste Runde auf. Schon zu diesem Zeitpunkt waren alle Erwartungen übertroffen, traten sie doch mit nur einem 4. Klässler an, alle anderen sind 2. und 3. Klässler.

 

Doch dem nicht genug, setzten sie noch einen drauf und schlugen mit einem BuzzerBeater Korb von Valentin Pasterk, auch das Team der Sport NMS Wörgl aus Tirol (34:36) und zogen, dank der zweiten Niederlage der Tiroler gegen das BG/BRG Baden-Biondekgasse aus Niederösterreich, direkt ins Halbfinale ein. Das verbleibende Spiel gegen die Niederösterreicher aber verloren unsere Jungs und hatten somit als Zweitplatzierte die schlechtere Ausgangslage fürs Halbfinale, wo sie auf das starke Team des BR/BRG Gmunden aus Oberösterreich trafen. Dort war dann auch wirklich Endstation. Sie verloren gegen die überragenden Gmundner, welche schlussendlich auch den Titel holten, mit 22:54 und konnten auch im Spiel um Platz 3 nichts mehr holen, wo sie erneut auf das Team von BG/BRG Baden trafen (54:39).

 

Trotzdem ist der 4. Platz, nach dem sensationellen Landesmeistertitel, die nächste faustdicke Überraschung. Da das Team im nächsten Jahr in fast gleicher Aufstellung antreten kann ist nun die Hoffnung groß nächstes Jahr den Titel zu holen.

Coach Marcell Smolej: User junges Team hat alle Gegner mit guter Spieltaktik überrascht. Für eine Medaille hat es heuer leider noch nicht gereicht. Wir werden aber weiter trainieren und an unserer Defenseschwäche arbeiten. Die nächsten Meisterschaften kommen bestimmt.

Den Traum vom Titel wahr machten hingegen die Mädels der NMS Wolfsberg. Sie holten den Bundesmeistertitel im eigenen Bundesland. Aufgrund zweier Niederlagen des Salzburger Teams stiegen sie, trotz einer hohen Niederlage gegen die Steirerinnen des BG/BRG Graz-Carneri, in die zweite Runde auf. Auch dort mussten sie gegen die Niederösterreicherinnen eine Niederlage einstecken, konnten aber dank eines Sieges gegen die, in dieser Runde erfolglosen, Tirolerinnen ins Halbfinale aufsteigen.

 

Mit einem Zittersieg, mit nur einem Punkt unterschied (27:28), gegen die SNMS Steyr (OÖ) gelang ihnen der Finaleinzug, wo die Mädels des BR/BRG 3 Wien-Boerhavegasse warteten.

Coach Wolfgang Jessernig vor dem Finale: Ich bin jetzt mehr als 30 Jahre Trainer, habe viele Nachwuchsteams in der Schule und bei meinem Verein BBC Wolfsberg gecoacht, aber einen Finaleinzug habe ich bis heute noch nicht geschafft.  […] Unser Ziel war ein Platz unter den ersten 6. Jetzt stehen wir im Finale, einfach unglaublich. […]

Der Siegeswille der Lavanttalerinen war nun größer denn je, sie wollten unbedingt die Sensation und diese gelang. Mit einem klaren 29:20 fegten sie die Wienerinnen vom Platz und holten als Außenseiterinnen den ersten Bundesmeistertitel nach Kärnten. Zusätzlich wurde Sara Jakupović zum MVP des Turniers gekürt und machte die Sensation perfekt.

Mehr Informationen und Bilder unter: http://www.bbsc-bm.at/

objavljeno v: Burschen Mädchen Neuigkeiten
beri naprej … komentarji (0)
25
apr 16

KOŠ Wochenrückblick: U10 und WU16 Turnier

Turnier U10: Unglücklicher aber trotzdem ausgezeichneter zweiter Platz

Beim Turnier »Mini Garnets Trophy« in Radenthein gelang der KOŠ U10 beinahe die Sensation. Doch bereits das erste Spiel war schicksalhaft (14:15). Denn 3 Sekunden vor Schluss erzielten die jungen KOŠ Spieler den Siegestreffer, welchen aber die Schiedsrichter nach einem schnellen Pfiff wegen „totem Ball“ aberkannten. Im Nachhinein gesehen sehr schade, weil den Minis beim zweiten Match der Sensationssieg gegen die bis dato auf allen drei Turnieren ungeschlagene SPF1 gelang (12:8). Gegen Radenthein gelang den slowenischen Basketballern sogar ein Sieg ohne Gegentreffer (41:0) und im letzten Match gegen SPF2 fixierten sie den ausgezeichneten zweiten Platz.

1.       Wörthersee Piraten
2.       KOŠ Celovec
3.       Sparkasse Feldkirchen 1
4.      Sparkasse Feldkirchen 2
5.      WSG Radenthein

Stefan Hribar, sportlicher Leiter: Ich gratuliere den Jungs (Dariyan Wein, Nikolaj Voglauer, Jona Hribar, Julian Seher, Gabriel Urschitz, Marko Kulnik, Matejo Ogris, Jaron Jabornig) und dem Mädchen (Lana Fotivec) nach drei dritten Plätzen, zum ausgezeichneten zweiten Platz!

 

WU16: Im ersten Spiel fehlte nur ein Quäntchen Glück

Am 23.04.2016 machten sich die Mädels der WU16 auf nach Radenthein zum Saisonabschlussturnier. Dabei gelang ihnen im ersten Spiel auch fast der Sieg.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : BBC Wolfsberg  16:18 (3:4, 9:10, 11:14)

Die Mädels starteten top motiviert ins erste Spiel gegen Wolfsberg. Es waren sofort die Fortschritte ersichtlich und die Klagenfurterinnen zeigten Kampfgeist und schöne Spielzüge. Am Ende hatten leider die Wolfsbergerinnen die stärkeren Nerven und verwerteten die letzten beiden Freiwürfe. Somit war der Endstand +2 für Wolfsberg und die Mädels schrammten nur knapp am Überraschungssieg vorbei.

WSG Radenthein : KOŠ Posojilnica Bank Celovec 63:1 (14:0, 25:0, 47:1)

Im zweiten Spiel gegen Radenthein hatte man diesmal keine Chance. Hier war klar der Klassenunterschied zu sehen. Trotzdem kämpften die jungen Schützlinge von Susi Rauter tapfer und gaben ihr Bestes. Es machten sich aber auch zusätzlich die aus dem ersten Spiel schweren Beine bemerkbar, was den schnellen Radentheinerinnen in die Hände spielte. Auch unterm Korb hatten unsere Mädels kein Rezept gegen die Defense der WSG welche schlussendlich verdient siegte.

Susi Rauter, Trainerin: Ich bin sehr stolz auf meine Mädels. Vor allem das Spiel gegen Wolfsberg zeigte mir, dass sich das harte Training gelohnt hat. Ein großes Dankeschön gilt den Fans, die die Fahrt nach Radenthein auf sich genommen haben und mit Spannung vor allem das Spiel gegen Wolfsberg verfolgt haben.

Die WU16 Mädels gehen nicht in die Sommerpause, sondern wollen das aktuelle Hoch und die Motivation nutzen und im Sommer weiter trainieren. Dies soll in der neuen Saison die ersten Siege garantieren.

objavljeno v: Gemischt Mädchen Neuigkeiten U10 U16
beri naprej … komentarji (0)
24
apr 16

KOŠ Damen sind Kärntner Meister 2016

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : BBC Wolfsberg  54:43 (15:8, 33:26, 47:32)

Heute ging mit dem Schlagerspiel KOŠ Celovec vs. BBC Wolfsberg die kurze Kärntner Meisterschaft der Damen zu Ende. Für die Klagenfurterinnen war es nach der knappen Niederlage im Herbst eine besondere Herzensangelegenheit heute vor heimischem Publikum zu bestehen und den Meistertitel wieder in die Lindwurmstadt zu holen. Vor rund 100 Zuschauern in der Klagenfurter St. Peter Halle, wurde am Freitag um 19:30 aufgeworfen. Von der ersten Minute an zogen die Klagenfurterinnen mit viel Druck davon und konnten bereits nach dem ersten Viertel einen Vorsprung von 7 Punkten herausspielen (15:8). Im zweiten Viertel gerieten sie leider etwas aus dem Takt und die Lavanttalerinnen konnten mithalten, Halbzeit 33:26. Nach der Pause kamen die KOŠ Spielerinnen mit neuem Elan aufs Spielfeld und brannten mit einem 14:6 das stärkste Viertel ins Parkett (47:32). Unter lautstarker Unterstützung der Fans liefen sie zum letzten Viertel auf und ließen den Wolfsbergerinnen keine Chance. Mit einem Endresultat von 54:43 besiegten sie den amtierenden Meister und krönten sich selbst zur neuen Nummer 1 im Kärntner Damenbasketball.

Pati Struhar, Kapitänin: Wir konnten den Gameplan mit einer starken Verteidigung durchziehen und ließen die Wolfsbergerinnen nicht punkten. Auch mit den Fouls konnten wir gut haushalten. Danke auch an Andi Smrtnik für das ausgezeichnete Training der letzten Wochen. Wir haben verdient gewonnen! Kärntner Meister 2016!

objavljeno v: Damen Kärntner Liga Neuigkeiten
beri naprej … komentarji (0)
16
apr 16

KOŠ Wochenrückblick: 2x Finale, 1x Aus

U12: Ohne Probleme ins Finale

Sparkasse Feldkirchen : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  25:56 (9:28, 17:40)

Auch das zweite Spiel, zu Gast bei SPF, konnte das KOŠ U12 Team klar für sich entscheiden. Diesmal konnten wirklich alle Spieler anschreiben und so zum Sieg beitragen. Wer im Finale auf uns wartet ist zurzeit aber noch nicht klar. Wird WSG die Piraten erneut besiegen können, oder wird der KOŠ Stadtrivale das dritte, alles entscheidende Spiel erzwingen. In beiden Fällen aber gehen unsere Jungs als Favorit ins Finale.

U16: In zweitem Halbfinalspiel ausgeschieden

Wörthersee Piraten : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  94:65 (24:14, 46:36, 74:51)

Die KOŠ U16 zeigte in der ersten Halbzeit des zweiten Semifinalspiels gegen die Piraten eine sehr ansehnliche Defense, auf welche sie aber in der zweiten Halbzeit leider fast völlig vergaß. Als dann auch noch Kapitän Ponholzer mit 5 Fouls das Spielfeld verlassen musste, war das Team vor allem körperlich zu schwach für eine mögliche Überraschung. So musste sich unsere U16 nach einer sehr erfolgreichen Saison im Halbfinale geschlagen geben und kämpft nun noch um den dritten Platz. Von insgesamt 9 Spielern aber traten 7 U14 Spieler an. So wird KOŠ auch in der nächsten Saison mit dem fast identen Team antreten können, während andere Klubs nächstes Jahr mit jüngeren Aufstellungen spielen werden.

 

U14: Souveräner Sieg und Finaleinzug

WSG Radenthein : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  41:72 (7:23, 17:42, 29:57)

Im zweiten Semifinalspiel, zu Gast bei WSG Radenthein, zeigten die jungen KOŠ Spieler, dass sie unbedingt ins Finale wollen. Vor Allem in der Defense erwischten sie einen super Start, „stahlen“ sofort einige Bälle und führten nach dem ersten Viertel bereits 7:23. Auch im zweiten Viertel fanden die Radentheiner kein Rezept gegen die Verteidigung von KOŠ. In der zweiten Halbzeit aber ließen die slowenischen Basketballer etwas nach und machten viele Fouls. Trotzdem gab es keinen Zweifel darüber, wer als Sieger vom Parkett gehen wird. Auch wenn Radenthein alle 21 vergebenen Freiwürfe verwertet hätte, hätte es nicht gereicht. So aber war das Resultat am Ende ganz klar (41:72) und der Einzug ins Finale, wo wir wahrscheinlich auf die Piraten treffen werden, fixiert.

Miha Seher, Obmann und Trainer: In der Defense zeigten alle eine super Vorstellung, im Angriff aber läuft es nicht immer ganz rund. Layups von links und rechts und auch die Würfe unter dem Korb müssen wir noch üben. Trotzdem Gratulation zum Sieg. Weiter so, die Piraten warten!

objavljeno v: Burschen Gemischt Neuigkeiten U12 U14 U16
beri naprej … komentarji (0)