KOŠ Celovec Basketball
01
Dez 19

#recap: Vier aus vier

Nachdem unsere Jugend vergangene Woche zwei Siege aus zwei Spielen holte erhöhten die Jungs und Mädels diese Woche auf drei Siege aus drei Spielen.

MU19 – WSG Radenthein : KOŠ Celovec  60:71 (13:16, 26:30, 44:53)

Als erste traten unsere U19 Burschen in Radenthein an. Im ersten Viertel fanden die KOŠler nicht recht ins spiel und lagen nach zehn Minuten drei Punkte zurück. Im zweiten Viertel finden sich die Burschen um Top-scorer Adrian Babić und übernahmen die Führung. Nach der Pause zündeten sie den Turbo und zogen auf +9 bis zum ende auf +11 davon und gewannen verdient mit 60:71.

MU16 – WSG Radenthein : KOŠ Celovec  52:64 (11:14, 18:31, 34:54)

Nur einen Tag später brauch auch die MU16 nach Radenthein auf. Hier war von Anfang an klar wer als Sieger vom Parkett gehen würde. Als die Klagenfurter mit 20 Punkten voran lagen schickte Trainer Smolej auch die jüngeren Spieler aufs Parkett. Diese machten sich gut und brachten den Sieg mit 52:64 ins Trockene.

Marcell Smolej, Trainer: Ein solides Spiel. Es freut mich, dass ich auch den jüngeren Spielern die Möglichkeit geben kann und wir trotzdem gewinnen.

XU12 – KOŠ Celovec : BBC Wolfsberg  82:16 (25:2, 38:8, 60:12)

Am Donnerstag trat schließlich die XU12 zu Hause gegen den BBC Wolfsberg an und bewies erneut, dass es heuer außer Villach niemand mit ihnen aufnehmen kann. Die jungen KOŠler dominierten das Spiel von Anfang an. Bis zum Schluss konnten sich alle in die Scorerliste eintragen und gewannen haushoch mit 82:16.

Andi Smrtnik, Trainer: Es freut mich, dass alle sehr gut und intensiv trainieren. Das sieht man auch an der Entwicklung des Teams. Ich kann nur gratulieren!

MU16 – BBC Spittal Lakers : KOŠ Celovec  37:104 (5:25, 20:45, 33:71)

Am Samstag begab sich nochmals die MU16 aufs Parkett. Diesmal auswärts gegen die außer Konkurrenz spielenden Spittal Lakers. Von Anfang an ließen die KOŠler keinen Zweifel aufkommen wer hier als Sieger vom Platz gehen würde. Das Spiel war eigentlich nach 20 Minuten entschieden. Die Klagenfurter aber spielten natürlich bis zum Schluss, trugen sich alle in die Scorerliste ein und gewannen verdient mit 37:104.

Marcell Smolej, Trainer: Diesmal haben wir gezeigt, dass wir auch als Team agieren können. Obwohl der Gegner körperlich teils stark war haben wir mit einem schnellen Spiel und guter Wurfquote gezeigt wie man Basketball spielt.

Geposted in: Burschen Gemischt Neuigkeiten U12 U16 U19
Vorheriger Beitrag
2DSL: Bittere Niederlage
Kommentare (0)
Neuer Kommentar: