KOŠ Celovec Basketball
31
Mrz 19

#recap: 2-5-3-2

Diesmal der #recap für 2 Wochen, da er letzte Woche ausfiel. Der Nachwuchs absolvierte 5 Spiele, musste 3 Niederlagen einstecken und holte 2 Siege.

MU19 – KOŠ Posojilnica Bank Celovec : Wörthersee Piraten  60:98 (13:22, 29:37, 41:67)

Bereits am 21.03. trat die MU19 gegen den Stadtrivalen Wörthersee Piraten an. Die slowenischen Basketballer hatten aber gleich im ersten Viertel einen 9 Punkte Rückstand. Wieder mussten sie ohne Valentin Pasterk antreten. Vor allem Nuck und Michel auf Seiten der Piraten konnten von KOŠ nicht gestoppt werden und in der zweiten Halbzeit ging unseren Jungs genrell die Puste aus. Das klare Endergebnis lautete 60:98 für die Wörthersee Piraten.

 

XU12 – Sparkasse Feldkirchen : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  37:29 (13:5, 16:10, 27:20)

Nach einem verschlafenen start zeigte die XU12 in Feldkirchen ein schönes Spiel. Ab dem zweiten Viertel präsentierten sie eine tolle defense. So brachten sie den Gegner noch einmal gehörig unter Druck und fingen an sich Schritt für Schritt anzunähern. Am Ende aber fehlte auch ein wenig das Glück und so mussten die Klagenufrter den Sieg mit 37:29 in Feldkirchen lassen.

Andi Smrtnik, trainer: Ich bin sehr zufrieden mit dem heutigen Spiel. Jetzt müssen wir die Fehler in der Defense beheben und etwas schneller in den Angriff umschalten.

 

MU16 – ASKÖ Hornets Villach : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  16:102 (6:19, 9:39, 13:65)

Nach einem mäßigen Start übernahm die MU16 im Spiel gegen die Hornets das Kommando und diktierte den Rythmus. Bis zur Halbzeit erspielten sie sich bereits einen 30-Punkte-Vorsprung und es war klar wer als Sieger vom Spielfeld gehen würde. Bis zum Schluss sammelten die Klagenfurter fleißig Punkte und durchbrachen mit dem Endstand von 16:102 sogar die 100-Pukte-Schallmauer.

Stefan Hribar, Trainer: Jeder trug seinen Teil zu den 102 Punkten bei. Alle spielten mit freude und gingen mit einem breiten Grinsen vom Spielfeld.

 

WU19 – WSG Radenthein : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  74:35 (17:9, 27:18, 53:32)

Auf die WU19 wartete am Samstag eine schwere Aufgabe gegen die starken und erfahrenen Radentheinerinnen. Nach einer mehr oder weniger ausgeglichenen ersten Halbzeit, mit schönen Aktionen im Angriff und einer käpferischen Defense, ging usneren Mädels in der zweiten Hälfte die Luft aus. Gelich zwei Spielerinnen mussten mit fünf Fouls vorzeitig vom Spielfeld, so konnten auch die jüngeren Erfahrungen sammeln. Der Sieg blieb aber mit 74:35 klar bei den Radentheinerinnen.

Rafael Mistelbauer, Trainer: Unter dem Korb fehlte uns Lena Weißenbrunner. Das Resultat ist nicht „schön“, ich bin mit dem Auftritt des Teams aber trotzdem zufrieden.

 

ÖMS MU16 – Oberwart Gunners : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  32:127 (12:27, 18:58, 28:93)

Noch einmal über 100 Punkte gab es für die MU16 im letzten Grunddurchgangsspiel in den ÖMS gegen Oberwart. Die Klagenfurter dominierten das Spiel von Anfang an und führten zur Halbzeit schon mit +40 Punkten. Bis zum Schluss stellten sie auf unglaubliche 32:127. Damit beschließt KOŠ den ÖMS Grunddruchgang auf dem zweiten Paltz. Den ersten Platz holten sich punktegleich, aber mit dem besseren direkten Vergleich die UBSC Juniors aus Graz. Jetzt wartet das Viertelfinale auf unsere jungen Talente über welches sie sich für das Final Four qualifizieren können.

Ivo Berchtold, Spieler: Ein sehr wichtiger Sieg im Hinblick auf das Viertelfinale. Wir haben gut gespielt und freuen uns über den Sieg. Nun liegt der Fokus auf dem Viertelfinale, schließlich wollen wir ins Final Four.

Geposted in: Burschen Gemischt Mädchen Neuigkeiten U12 U16 U19 U19
Vorheriger Beitrag
Play-down: Schwere Niederlage in Salzburg
Kommentare (0)
Neuer Kommentar: