KOŠ Celovec Basketball
24
Mrz 19

Play-down: Niederlage im Burgenland

Das Spiel der zweiten Play-down-Runde fand im Burgenland statt, wo KOŠ Celovec auf die BBC Nord Dragonz traf. Das erste Auswärtsspiel verlief für die Klagenfurter nicht wie erhofft.

BBC Nord Dragonz : KOŠ Posojilnica Bank Celovec 88:64 (22:23, 41:35, 67:48)

Das Match begann mit einem Dreier der Heimmannschaft. In der vierten Minute konnten die KOŠler mit einem Treffer von Fižuleto erstmals die Führung übernehmen (6:7). Anschließend wechselte die Führung hin und her, bis zum Ende des ersten Viertels, welches mit einen Punkt Vorsprung für die Klagenfurter endete – 22:23. Auch in Folge änderte sich das Bild nicht, das Spiel verlief sehr ausgeglichen. Obwohl es auf Seiten der slowenischen Basketballer des Öfteren zu Ballverlusten kam, gab es einige Ausgleiche und Führungswechsel. Bis zur Halbzeit konnten sich die Burgenländer einen Vorteil von sechs Punkten erarbeiten – 41:35.

 

Nach der Pause erhöhten die Gegner die Intensität und trafen gut aus der Distanz, die Spieler von KOŠ aber verfehlten einige Würfe. So konnte sich die Heimmannschaft auf -19 absetzen (67:48). In den ersten Minuten des letzten Viertels verringerten die Spieler von Trainer Slišković noch einmal den Abstand auf 15 Punkte. In Folge aber gelang es ihnen nicht mehr, sich anzunähern. Die Dragonz spielten bis zum Schluss konzentriert und erhöhten ihre Führung auf 24 Punkte. Endresultat: 88:64. Mit dieser Niederlage fällt KOŠ vom ersten auf den zweiten Tabellenplatz.

Andi Smrtnik, Kapitän: Mit einer solchen Defense können wir niemanden besiegen. Wir haben verdient verloren. Unser Fokus liegt nun auf den nächsten zwei Spielen.

Toman Feinig, Spieler: Heute war unsere Einstellung nicht gut. Der Gegner hat verdient gewonnen. Auch in der letzten Phase der Saison müssen wir uns noch sehr steigern.

 

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
Vorheriger Beitrag
Play-down: Ligaverbleib gesichert
Kommentare (0)
Neuer Kommentar: