KOŠ Celovec Basketball
22
Feb 20

Play-Down: Erster Sieg

Am Samstag, den 22. Februar, bestritt KOŠ Celovec das erste Play-Down-Spiel gegen die Swarco Raiders Tirol. Zu Anfang des Play-Downs könnten sich die Klagenfurter mit einem Sieg eine gute Position in der Tabelle sichern, doch die Aufgabe wurde durch die Abwesenheit von Slišković und Feinig erschwert.

KOŠ Celovec : Swarco Raiders Tirol 83:70 (21:12, 46:29, 62:39)

Nach einer Minute trafen die Gäste aus Tirol als erste den Korb, sofort aber gingen die Klagenfurter mit einem Dreier von Primc erstmals in Führung. Die Führung wechselte in den folgenden Minuten ständig und keine der Mannschaften konnte sich absetzten. In den letzten Minuten des ersten Viertels gelang es dann KOŠ, sich einen Vorsprung von neun Punkten zu erkämpfen – 21:12. Mit einem schönen schnellen Angriff der KOŠler begann das zweite Viertel. Beide Mannschaften erhöhten das Tempo und spielten eine intensivere Defense, dies führte vor allem bei den Raiders zu einigen Fehlwürfen. So konnten die Schützlinge von Trainer Brečko ihre Führung erhöhen. Zwei aufeinanderfolgende Dreier von Özdemir führten zwei Minuten vor der Pause zu einer 20-Punkte-Führung (45:25). Zur Halbzeit lautete das Resultat 46:29.

 

Anfang der zweiten Halbzeit trafen sowohl die Spieler von KOŠ als auch die Raiders Tirol gut, vor allem aus der Distanz. In Folge blieb das intensive kampfbetonte Spiel aufgrund effektiver Defense auf beiden Seiten einige Minuten ohne Treffer. Die Mannschaften spielten ausgeglichen, zum Ende des dritten Viertels führte KOŠ Celovec bereits 62:39. Im letzten Abschnitt des Spiels änderte sich das Bild nicht wesentlich. Bei KOŠ bekamen auch die Jüngsten die Möglichkeit zu spielen. Die Tiroler konnten sich etwas annähern, eine Minute vor Ende der Partie traf dann noch der 16-Jährige Samuel Seher einen Dreier. Das Endresultat lautete 83:70 für KOŠ Celovec.

Amir Medinov, Trainer Raiders: Gratulation an KOŠ, sie haben verdient gewonnen. Wir haben von Anfang an den Kopf verloren und haben uns auf Nebensachen konzentriert, leider.

Marin Riedl, Spieler Raiders: Wir hatten einen langsamen Start und waren schnell weit hinten, wir hatten es schwer, wieder ins Spiel zu finden. Gegen Ende haben wir uns verbessert, wir haben gezeigt, was wir vor allem unter dem Korb können, aber es hat leider nicht gereicht.

Andi Smrtnik, Kapitän KOŠ: Wir haben von Anfang an aggressiv gespielt, gut verteidigt und vor allem in der Defense das eingehalten, was wir uns vorgenommen haben. Das war heute ausschlaggebend.

Davor Brečko, Trainer KOŠ: Wir haben ein kleines Problem mit Verletzungen, aber die Jungs von der Bank haben heute einen guten Job gemacht, einige hatten heute das beste Spiel der Saison.

Ich bin froh, dass auch die jüngsten Spieler punkten konnten, dies bringt zusätzliche Motivation für das Team.

Geposted in: Basketball Zweite Liga Herren Neuigkeiten
Vorheriger Beitrag
EL: Klare Niederlage gegen KK Jelša
Kommentare (0)
Neuer Kommentar: