KOŠ Celovec Basketball
20
Apr 19

Play-down: Ende der langen Saison

Am Karsamstag bestritt KOŠ das letzte Spiel der Saison. In der St. Peter Halle trafen sie auf die BBC Nord Dragonz aus dem Burgenland.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : BBC Nord Dragonz 72:82 (22:23, 42:40, 52:63)

Die Klagenfurter begannen das Spiel mit viel Elan und führten schnell 6:0. In Folge gelangen auch den Gegnern einige Treffer, sie konnten sich annähern und nach sieben Minuten ausgleichen (14:14). Bis Ende des Viertels erarbeitete sich die Mannschaft aus dem Burgenland einen kleinen Vorsprung – 22:23. In den nächsten Minuten erhöhte der Gegner seine Führung, zeitweise sogar auf +8 Punkte. Doch zwei Minuten vor der Halbzeitpause gelang mit einem Treffer von Samuel Seher der Ausgleich (38:38). Zur Pause zeigte die Anzeigetafel 42:40 für KOŠ.

 

Nach der Pause übernahmen die Eisenstädter schnell wieder die Führung, aber die KOŠler blieben ihnen auf den Fersen. Gegen Ende des Viertels konnten sich die Burgenländer mit schnellen Würfen aus der Distanz auf +11 absetzen – 52:63. Der Heimmannschaft gelang es Anfang der letzten zehn Minuten, sich auf vier Punkte anzunähern, danach aber wendete sich das Glück. Endstand: 72:82. Besonders hervorzuheben sind KOŠs Kapitän Andi Smrtnik mit 30 Punkten und Lovro Fižuleto mit einem Double-double (22 PTS, 12 REB).

Andi Smrtnik, Kapitän KOŠ: Natürlich wollten wir das letzte Saisonspiel gewinnen, aber leider ist uns das nicht gelungen. Es war eine lange Saison.

Stefan Hribar, sportlicher Leiter KOŠ: Diese Saison ist nicht nach unserem Wunsch verlaufen. Wir hatten Schwierigkeiten mit Krankheiten und Verletzungen und auch kein Glück mit den Legionären.

Dušan Kozlica, Headcoach BBC: Das Spiel war sehr kampfbetont. Gratulation an KOŠ für den Einsatz, aber natürlich auch an meine Mannschaft, die ohne zwei Schlüsselspieler sehr gut ausgekommen ist.

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
Vorheriger Beitrag
BL2: Damen verlieren letztes Heimspiel
Kommentare (0)
Neuer Kommentar: