KOŠ Celovec Basketball
09
Apr 19

ÖMS MU16: Hohe Niederlage im Viertelfinale

Nach einem nahezu fehlerfeien Grunddurchgang, nur zwei Niederlagen, mussten KOŠs Kadetten im ersten Viertelfinalspiel ohne Samuel Seher antreten. Das wussten die top vorbereiteten Gastgeber auszunutzen und fügten KOŠ eine herbe Niederlage zu.

FCN Baskets Wels : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  103:61 (31:15, 53:35, 85:48)

Das haben sich unsere Kadetten wahrscheinlich anders vorgestellt. Im ersten Viertelfinalspiel trafen sie auswärts auf die FCN Baskets Wels welche sich erstklassig auf die slowenischen Basketballer vorbereitet hatten. Schon im ersten Viertel überrannten die Hausherren die Klagenfurter mit 31:15. Der fullminante Start der Gastgeber warf die KOŠler, welche zusätzlich auf den verletzten Samuel Seher verzichten mussten, völlig aus der Bahn. Die sonst so Routinierten Kadetten fanden sich in der Defense einfach nicht zurecht und produzierten im Angriff unzählige Ballverluste. Zur Halbzeit stand es bereits 53:35.

 

Doch auch nach der Pause konnten unsere Jungs die Anweisungen von Trainer Stefan Hribar in keiner Weise umsetzen. In jeder Situation ware der Gegner einen Schritt vorauß. Nach dreißig Minuten hatten sich die FCN Baskets bereits auf uneinholbare 85:48 abgesetzt. Bis zum Schluss fanden die ersatzgeschächten Kärntner kein Rezept gegen den Gastgeber. Während dieser weiter hochprozentig traf vergab KOŠ ganze 26 Freiwürfe. So entschieden die FCN Baskets das Spiel mit einem Endstand von 103:61 mehr als nur klar für sich.

 

Die Chance auf den Einzug ins Final-Four lebt aber noch. Für die Qualifikation zählt nämlich das addierte Ergebniss aus Hin- und Rückspiel. Am Samstag den 27.04. um 15:00 empfangen unsere Jungs die FCN Baskets zum Rückspiel in Klagenfurt. Wenn es KOŠ gelingt den Gegner mit 43 oder mehr Punkten Unterschied zu schalgen, ist die Qualifikation fürs Final-Four noch möglich.

Valentin Pasterk, Kapitän: Natürlich hat sich der Gegner genau auf unser Spiel eingestellt und wir mussten ohne Samuel auskommen, doch das ist keine Ausrede – wir haben unter jeder Kritik gespielt. Jetzt haben wir drei Wochen Zeit aus diesem Debakel zu lernen. Wenn uns das gelingt und wir in kompletter Aufstellung antreten können bin ich überzeugt, dass wir ein erstklassiges Spiel abliefern und uns noch fürs Final-Four qualifizieren können.

Geposted in: Burschen Neuigkeiten U16
Vorheriger Beitrag
#recap: Eine Niederlage und zwei Siege
Kommentare (0)
Neuer Kommentar: