KOŠ Celovec Basketball
09
Feb 18

KOŠ Wochenückblick: Erneut drei aus drei

Die MU16 erklimmt mit einem Sieg gegen den BBC Wolfsberg vor den Semesterferien die Tabellenspitze.

MU16 – BBC Wolfsberg (a.K.) : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  74:96 (12:22, 34:47, 54:67)

Einen ungefährdeten Sieg gegen die älteren Spieler aus Wolfsberg (außer Konkurrenz) feierte vergangenen Dienstag die MU16. Diesmal stellten sich alle Spieler vor allem im Angriff unter Beweis. In der Defense gab es einige Unzufriedenheit seitens des Trainers, welcher aber trotzdem den Fortschritt des Teams, welches immer homogener wird, betont. Mit dem siebenten Sieg in acht Spielen werden die KOŠler die Semesterferien an der Tabellenspitze verbringen.

 

Einen soliden Sieg feierte die XU12 gegen die durch Krankheit dezimierten Radentheiner.

MU14 – KOŠ Posojilnica Bank Celovec : ASKÖ Hornets Villach  65:20 (17:4, 34:12, 49:17)

Da die WSG nicht in kompletter Formation antrat bekamen auch unsere allerjüngsten Spieler die Gelegenheit sich zu beweisen. Von Spiel zu Spiel werden die Fortschritte des Teams immer mehr sichtbar. Schon zur Halbzeit führte KOŠ mit 7:39. Mit einer tollen Defense und guten Pässen im Angriff dominierte KOŠ das Spielgeschehen und gewann schlussendlich überzeugend mit 12:68.

Andi Smrtnik, Trainer: Heute hat sich besonders Julian Seher bewiesen. Er zeigte, dass er ein richtiger Anführer ist. Es freut mich, dass alle punkten konnten.

 

Den ersten Sieg konnten vergangenen Mittwoch unsere  WU19 Mädels gegen BBC Wolfsberg einfahren.

WU19 – KOŠ Posojilnica Bank Celovec : BBC Wolfsberg  53:49 (14:16, 25:28, 42:42)

Obwohl anfangs die Nervosität unsere WU19 Mädels zu spüren war, fanden sie im 2 Viertel gut ins Spiel und konnten durch schnelle Fastbreaks aufholen und ausgleichen. Es war eine knappe Partie, doch den KOŠlerinnen gelang es mit Alina Seher an der Spitze, die Nerven zu behalten. In der 39. Minute glich Lena Weißenbrunner erneut aus (49:49). Die Klagenfurterinnen machten unter ihrem Korb dicht und ließen die Wolfsbergerinnen nicht mehr punkten. In der letzten Minute machten Nejla Mešić und Alina Seher mit zwei weiteren Körben den Sack zu und die Mädels strichen mit 53:49 verdient ihren ersten Sieg ein.

Susi Rauter, Trainerin: Meinen Mädels gelang es als Team aufzutreten und man konnte den Kampfgeist und Siegeswillen bei allen spüren. Wir freuen uns über den lang ersehnten Sieg, für den wir so harte trainiert haben. Man sieht eine ständige Verbesserung und auf diesem Erfolg kann man aufbauen.

Geposted in: Burschen Gemischt Mädchen Neuigkeiten U12 U16 U19
Vorheriger Beitrag
2.BL: Die Mustangs überrannten KOŠ
Kommentare (0)
Neuer Kommentar: