KOŠ Celovec Basketball
25
Apr 16

KOŠ Wochenrückblick: U10 und WU16 Turnier

Turnier U10: Unglücklicher aber trotzdem ausgezeichneter zweiter Platz

Beim Turnier »Mini Garnets Trophy« in Radenthein gelang der KOŠ U10 beinahe die Sensation. Doch bereits das erste Spiel war schicksalhaft (14:15). Denn 3 Sekunden vor Schluss erzielten die jungen KOŠ Spieler den Siegestreffer, welchen aber die Schiedsrichter nach einem schnellen Pfiff wegen „totem Ball“ aberkannten. Im Nachhinein gesehen sehr schade, weil den Minis beim zweiten Match der Sensationssieg gegen die bis dato auf allen drei Turnieren ungeschlagene SPF1 gelang (12:8). Gegen Radenthein gelang den slowenischen Basketballern sogar ein Sieg ohne Gegentreffer (41:0) und im letzten Match gegen SPF2 fixierten sie den ausgezeichneten zweiten Platz.

1.       Wörthersee Piraten
2.       KOŠ Celovec
3.       Sparkasse Feldkirchen 1
4.      Sparkasse Feldkirchen 2
5.      WSG Radenthein

Stefan Hribar, sportlicher Leiter: Ich gratuliere den Jungs (Dariyan Wein, Nikolaj Voglauer, Jona Hribar, Julian Seher, Gabriel Urschitz, Marko Kulnik, Matejo Ogris, Jaron Jabornig) und dem Mädchen (Lana Fotivec) nach drei dritten Plätzen, zum ausgezeichneten zweiten Platz!

 

WU16: Im ersten Spiel fehlte nur ein Quäntchen Glück

Am 23.04.2016 machten sich die Mädels der WU16 auf nach Radenthein zum Saisonabschlussturnier. Dabei gelang ihnen im ersten Spiel auch fast der Sieg.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : BBC Wolfsberg  16:18 (3:4, 9:10, 11:14)

Die Mädels starteten top motiviert ins erste Spiel gegen Wolfsberg. Es waren sofort die Fortschritte ersichtlich und die Klagenfurterinnen zeigten Kampfgeist und schöne Spielzüge. Am Ende hatten leider die Wolfsbergerinnen die stärkeren Nerven und verwerteten die letzten beiden Freiwürfe. Somit war der Endstand +2 für Wolfsberg und die Mädels schrammten nur knapp am Überraschungssieg vorbei.

WSG Radenthein : KOŠ Posojilnica Bank Celovec 63:1 (14:0, 25:0, 47:1)

Im zweiten Spiel gegen Radenthein hatte man diesmal keine Chance. Hier war klar der Klassenunterschied zu sehen. Trotzdem kämpften die jungen Schützlinge von Susi Rauter tapfer und gaben ihr Bestes. Es machten sich aber auch zusätzlich die aus dem ersten Spiel schweren Beine bemerkbar, was den schnellen Radentheinerinnen in die Hände spielte. Auch unterm Korb hatten unsere Mädels kein Rezept gegen die Defense der WSG welche schlussendlich verdient siegte.

Susi Rauter, Trainerin: Ich bin sehr stolz auf meine Mädels. Vor allem das Spiel gegen Wolfsberg zeigte mir, dass sich das harte Training gelohnt hat. Ein großes Dankeschön gilt den Fans, die die Fahrt nach Radenthein auf sich genommen haben und mit Spannung vor allem das Spiel gegen Wolfsberg verfolgt haben.

Die WU16 Mädels gehen nicht in die Sommerpause, sondern wollen das aktuelle Hoch und die Motivation nutzen und im Sommer weiter trainieren. Dies soll in der neuen Saison die ersten Siege garantieren.

Geposted in: Gemischt Mädchen Neuigkeiten U10 U17
Vorheriger Beitrag
Basketball Bundesschulmeisterschaften
Kommentare (0)
Neuer Kommentar: