KOŠ Celovec Basketball
01
Feb 20

EL: Last-minute Ankunft und Sieg

Am Freitag traten unsere Damen wieder in der Extra Liga an, diesmal auswärts gegen ŠD Felix Zasavje. Nach verspäteter Ankunft und durchwachsenen drei Vierteln drehten die Klagenfurterinnen das Spiel mit einem fulminanten Schlussviertel zu ihren Gunsten.

ŠD Felix Zasavje : KOŠ Celovec  61:64 (14:10, 33:25, 52:41)

Der Abend begann gar nicht im Zeichen der KOŠlerinnen. Nachdem sie über eine Stunde im Stau standen schafften sie es erst zum offiziellen Spielbeginn in die Halle in Trbovlje. Nach zehn-minütigem Aufwärmen startete schon das Spiel. In den ersten drei Vierteln schafften es die athletisch starken Sloweninnen immer wieder leichte Körbe zu erzielen und hatten eine gute Wurfhand an der 3er Linie. Die Klagenfurterinnen blieben immer in den Blöcken der Gegnerinnen hängen und foulten oft erst beim Wurf, wodurch Felix Zasavje immer wieder And1 bekam. Nach 20 Minuten Stand es 52:41 für die Gastgeberinnen. In den letzten 10 Minuten spielten die KOŠ Damen dann aber so richtig auf und holten durch eine gute Wurfquote und eine unerbittliche Defense Punkt für Punkt auf. Schnelle Fastbreaks und zwei erfolgreiche 3er kippten das Spiel zu Gunsten der Kärntnerinnen. Mit starken Nerven an der Freiwurflinie machte KOŠ den Sack schließlich zu, gewann mit 61:64 und stellte in der „ewigen Statistik“ zwischen ŠD Felix und KOŠ auf 3:2 Siege.

Patricia Struhar, Kapitänin: Endlich ein lang ersehnter Sieg. In den ersten drei Vierteln schlichen sich immer wieder Fehler ein, welche die Gegnerinnen eiskalt ausnutzten. Im letzten Viertel haben wir das Spiel schließlich durch eine gute Defense und hohe Trefferquote gewonnen. Nach den vielen knappen Saisonniederlagen tut dieser Sieg besonders gut und gibt uns Selbstbewusstsein für die nächsten Spiele.

Geposted in: Damen ExtraLiga Neuigkeiten
Vorheriger Beitrag
B2L: Das gute Spiel blieb unbelohnt
Kommentare (0)
Neuer Kommentar: