KOŠ Celovec Basketball
13
Nov 20

Cup: Niederlage im Cup

Nach zweiwöchiger Pause bedingt durch neue Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Coronaviruses fuhr die Herrenmannschaft von KOŠ Celovec am Freitag, den 13.11., nach Burgenland, wo sie in der zweiten Runde des Basketball Austria Cups auf die Güssing/Jennersdorf Blackbirds traf.

Güssing/Jennersdorf Blackbirds : KOŠ Celovec 84:57 (26:12, 53:28, 68:41)

Der erste Treffer der Partie ging auf das Konto von KOŠ Celovec, doch schnell folgte der Führungswechsel. Mit schnellen Aktionen und sicheren Treffern erlangen die Güssing/Jennersdorf Backbirds in sechs Minuten zehn Punkte Vorsprung und erhöhten diesen noch bis Ende des ersten Viertels – 26:12. Bei den Klagenfurtern merkte man, dass ihnen einige Trainings fehlen. Die daraus resultierende Unsicherheit und fehlende Konzentration sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung ermöglichte dem Gegner leichte Würfe. Mit fünf getroffenen Dreierwürfen innerhalb des zweiten Viertels erhöhten die Blackbirds bis zur Halbzeitpause auf +25 – 53:28.

 

Die zweite Spielhälfte begann KOŠ energischer und verhinderte mit guter Teamleistung, dass sich der Gegner weiter absetzte. Starke Defense auf beiden Seiten führte dazu, dass beiden Teams in sechs Minuten nur vier Punkte gelangen. In den folgenden Minuten bauten die Burgenländer ihre Führung minimal aus – 68:41. Den letzten Spielabschnitt begannen die slowenischen Basketballer mit erfolgreicherer Defense und näherten sich so zeitweise auf 21 Punkte an, doch in Folge dessen bestrafte der Gegner jeden Fehler der Klagenfurter sofort. Gegen die Überlegenheit der Güssing/Jennersdorf Backbirds fanden die Spieler von KOŠ diesmal kein Rezept. Trainer Andrej Božič gab auch den jüngsten KOŠlern die Möglichkeit, wichtige Erfahrungen im Spiel zu sammeln. Das Endresultat lautete 84:57 für Güssing/Jennersdorf Backbirds, die mit diesem Sieg in das Viertelfinale des Basketball Austria Cups aufstiegen.

Marin Slišković, Spieler KOŠ: Nach 15 Tagen ohne Training war es schwer, den Rhythmus aus den vorherigen Spielen mitzunehmen. Wir müssen nächste Woche versuchen, unsere Form wieder zu finden, um wieder erfolgreich zu sein. Gratulation an Jennersdorf!

Tim Huber, Spieler KOŠ: Man hat uns die coronabedingte Pause angesehen, deswegen müssen wir in der kommenden Woche hart arbeiten. Zumindest konnten unsere jungen Spieler Erfahrung sammeln.

 

Geposted in: Basketball Zweite Liga Herren Neuigkeiten
Vorheriger Beitrag
BDSL: Eindeutige Niederlage gegen Vienna United
Kommentare (0)
Neuer Kommentar: