KOŠ Celovec Basketball
21
Jan 17

CUP: Attraktives Spiel gegen Erstligisten

Im Achtelfinale des Basketball CUPs gastierten bei KOŠ die Swans aus Gmunden, welche zZ. den zweiten Platz in der 1. Bundesliga belegen. Trotz des klaren Klassenunterschieds hielt KOŠ in der ersten Hälfte gut Schritt und ließ sich auch bei klarer Führung der Swans nicht entmutigen.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec: Swans Gmunden  58:91 (8:15, 29:37, 41:69)

Da die Halle zuvor besetzt war begann das CUP Spiel gegen den Erstligisten Swans Gmunden erst um 20:30. Alle erwarteten eine klare Angelegenheit, doch KOŠ konnte in der ersten Hälfte überraschen. Nachdem die Gäste zuerst anschreiben konnten übernahm KOŠ mit einem Dreier von Christian Erschen kurz die Führung und konnte in der vierten Minute noch einmal auf 5:5 ausgleichen. Im weiteren Spielverlauf übernahmen die Swans die Führung doch KOŠ blieb ihnen mit harter Defense und schönen Angriffen auf den Fersen. Nach dem Eröffnungsviertel stand es lediglich 8:15.

 

Auch das zweite Viertel begann aus Sicht der Hausherren erfreulich konnten sie sich in der zweiten Minute doch erneut auf nur einen Punkt Unterschied heran spielen (14:15). Dann aber erhöhten die Swans das Tempo und übernahmen mit 21:35 klar die Führung bevor sich KOŠ bis zur Pause wieder auf 29:37 annähern konnte.

 

Die kleine Zahl der Fans, welche am Freitag spät abends den Weg in die Sporthalle fand, erfreute sich am unerwartet attraktiven, bis zur Pause sehr ausgeglichenen Spiel. Dann aber bewiesen die Gmundner, dass sie nicht von Ungefähr den zweiten Platz in der ersten Liga belegen. Mit vier Dreiern und schönen Aktionen begannen sie die Schützlinge von Dragan Slišković zu entwaffnen, welche aber trotzdem mit voller Inbrunst weiter kämpften. Nach dem dritten Viertel lautete das Resultat aber trotzdem 41:69 und das Spiel begann sich immer mehr zu Gunsten der Swans zu entwickeln.

 

Für KOŠ aber waren die Zahlen auf der Tafel wie immer kein Grund aufzugeben. Sie kämpften bis zur letzten Sekunde. Diesmal stachen vor allem Christian Erschen mit zwei Dreiern und sieben Rebounds, Žiga Erčulj  mit 16 Punkten und ein überdurchschnittlich aufgelegter Vjeran Soldo mit 100% Ausbeute am Freiwurf und Dreier sowie sieben Körben und somit 20 Punkten hervor. Sogar Enis Murati, welcher 19 Zähler anschrieb, musste ihm so die Krone des Topscorers überlassen. Am Ende aber zeigten die Swans nochmals auf, erhöhten schlussendlich auf 33 Punkte Vorsprung und gewannen klar mit 58:91.

 

Im CUP überraschen konnten hingegen die Mistelbach Mustangs, welche in einem bis zum Schluss spannenden Spiel den Erstligisten Traiskirchen Lions besiegten und somit ins CUP Viertelfinale aufstiegen. Auch Mattersburg lieferte den Fürstenfeld Panthers einen harten Kampf und musste sich erst in der Schlussphase mit 63:66 geschlagen geben.

 

Alle Resultate der CUP Spiele findet ihr unter: http://www.basketballliga.at/cup

 Stefan Hribar, sportlicher Leiter KOŠ: Natürlich müssen wir die Überlegenheit des Gegners anerkennen. In der ersten Hälfte konnten wir noch ganz gut mithalten, nach der Pause zeigten aber die Gmundner auf und unsere Kraft ließ nach.

 Simon Pasterk, Spieler KOŠ: Es war eine schöne Herausforderung für uns gegen einen Erstligisten zu spielen. Das Spiel war sehr kampfbetont. Wir sind zufrieden.

 Tino Klette, Kapitän Swans: In der ersten Hälfte sind wir nicht ins Spiel gekommen, haben es zu leichtsinnig genommen. In der zweiten Hälfte haben wir den Klassenunterschied gezeigt und das Resultat verbessert.

 Markus Pinezich, ass. Coach Swans: Wir haben die Pflichtaufgabe erfüllt. Nun heißt es Fokus auf Sonntag fürs Derby.

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
Vorheriger Beitrag
2.BL: Damen gewinnen ersatzgeschwächt in Graz
Kommentare (0)
Neuer Kommentar: