KOŠ Celovec Basketball
07
Mrz 20

Play-Down: Unerwartet spannendes Spiel

Am Samstag, den 7. März, bestritt KOŠ Celovec das letzte Heimspiel der laufenden Saison. Die Spieler von KOŠ trafen auf die UDW Deutsch-Wagram Alligators, die sich derzeit auf dem letzten Tabellenplatz befinden. Somit waren die Klagenfurter klarer Favorit der Partie.

KOŠ Celovec : Union Deutsch-Wagram Alligators 68:63 (21:22, 30:35, 45:53)

Das Spiel begannen die Spieler von KOŠ sehr stark. Mit guter Teamarbeit und sicheren Treffern führten sie schnell 5:0. In Folge traf aber auch der Gegner aus Deutsch-Wagram gut und konnte sich der Heimmannschaft annähern. Die Klagenfurter hielten über das gesamte erste Viertel die Führung, doch in den letzten Sekunden erkämpften sich die Gäste aus Deutsch-Wagram den Führungswechsel – 21:22. Im zweiten Viertel hatten die UDW Alligators einen besseren Start, bei KOŠ hingegen kam es zu zahlreichen Fehlern. Nach fünf Minuten hatten die Alligators bereits fünf Punkte Vorsprung (23:30). In Folge kam es bei beiden Mannschaften zu Fehlwürfen, so blieb das Spiel ganze drei Minuten ohne Treffer. In die Pause ging es mit dem Resultat 30:35.

 

Auch nach der Pause konnten die Gäste aus Niederösterreich ihren Vorsprung weiter halten. Den Klagenfurtern gelang es aufgrund von zahlreichen Fehlern bei den Pässen und Würfen nicht, sich anzunähern. Nach acht Minuten fehlten bereits zehn Punkte für einen Ausgleich (41:51). Bis zum Ende des dritten Viertels gelangen den Spielern von UDW noch einige sichere Treffer – 45:53. Anfang des letzten Spielabschnittes hatten die Spieler von KOŠ Celovec wieder mehr Glück beim Wurf und konnten sich nach zwei Minuten auf drei Punkte annähern. Das Spiel wurde sehr kampfbetont. Mit voller Energie konnte KOŠ Celovec drei Minuten vor Spielende mit einem Dreier von Primc wieder die Führung übernehmen (59:58). Diese gaben sie nicht mehr her und so endete das Spiel 68:63 für KOŠ Celovec.

Andi Smrtnik, Kapitän KOŠ: Wir haben gut gestartet, aber dann haben auch die Jungs von Deutsch-Wagram gezeigt, dass sie Basketball spielen können, so war es bis zum Ende sehr ausgeglichen. Es war ein starkes Spiel. Wir haben leider zu viele Würfe verschenkt, doch zum Glück haben wir dann am Ende doch noch gewonnen.

Stefan Hribar, sportlicher Leiter KOŠ: Eine spannende Partie, ein richtiges Finale. Die Nerven waren blank bei uns, Gott sei Dank haben wir das wichtige Spiel dann doch noch gewonnen.

Lukas Hofer, Trainer UDW: Die Niederlage tut heute richtig weh, weil wir KOŠ einige Zeit lang unter Kontrolle hatten. Wir hatten es eigentlich selbst in der Hand, es kam aber zu Fehlern sowohl in der Defensive als auch in der Offensive, so ist das Spiel noch einmal gekippt. Ich gratuliere KOŠ. Bei uns ist es jetzt richtig eng, dass es sich noch ausgehen kann. Wir werden probieren, zumindest eine rechnerische Chance noch am Leben zu halten.

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
06
Mrz 20

#recap: Knapp und klar

Diese Woche traten die MU14 und die XU12, beide auswärts, an. Während die MU14 mit einem knappen Resultat den sechsten Sieg aus zehn Spielen feierte ist die XU12 auch nach dem achten Spiel ungeschlagen.

MU14 – ASKÖ Hornets Villach : KOŠ Celovec  74:76 (23:16, 32:31, 44:60)

Zu Spielanfang überraschten die körperlich starken Villacher unsere MU14 Selektion. Doch bereits im zweiten Viertel zeigten unsere jungen Talente aus welchem Holz sie geschnitzt sind. Nach der Pause lief KOŠ schließlich zu einer +16 Punkte Führung auf. Am Ende gewannen die Klagenfurter, nachdem Stammspieler Dariyan Wein mit 5 Fouls vorzeigit auf die Bank musste, aber mit nur 2 Punkten Unterschied. Das Endresultat lautete 74:76 für KOŠ Celovec.

Stefan Hribar, Trainer und sportlicher Leiter: Am Ende wurde es ohne Dariyan Wein nochmal knapp. Es war aber ein tolles Spiel, vor allem auch von Jona Hribar und Julian Seher, welche nach Belieben den Korb des Gegners fültten. Ich gratuliere dem ganzen Team. Weiter so!

XU12 – BBC Spittal Lakers* : KOŠ Celovec  40:69 (12:16, 23:29, 30:53)

Achtes Spiel, achter Sieg – hieß es bei der XU 12, welche auswärts nach einem nervösen start souverän die Mittstreiter aus Spittal besiegte. Nachdem das Spiel bis zur Halbzeit noch offen war nahm KOŠ im dritten Viertel die Zügel in die Hand und ritt auf +17 Punkte davon. Diesmal glänzten vor allem Edis Murić und Jaron Jabornig, welche am Tag vor und am Tag des Spiels ihre Geburtstage feierten, und sich mit dem Sieg selbst ein Geschenk machten. Endergebnis 40:96 für KOŠ Celovec.

Geposted in: Burschen Gemischt Neuigkeiten U12 U14
weiterlesen … Kommentare (0)
03
Mrz 20

EL: Weitere Niederlage

Am Sonntag waren die Spielerinnen von Pallacanestro Interclub Muggia zu Gast in Klagenfurt. Die KOŠ Damen hatten nach der knappen Niederlage im November eigentlich noch eine Rechnung mit den Italienerinnen zu begleichen. Jetzt sind es leider zwei.

KOŠ Celovec : Pallacanestro Interclub Muggia  41:74 (16:25, 21:39, 33:58)

Beide Teams fanden im ersten Viertel nicht wirklich ins Spiel und so standen beide Teams immer wieder an der Freiwurflinie. Die KOŠ Damen liefen leider seit der dritten Minute einem 9 Punkte Rückstand hinterher. Die immer wieder schön herausgespielten offenen Würfe fanden leider nicht ihr Ziel. Kurz vor der Halbzeitpause scorten die Italienerinnen durch viele Fastbreaks aufgrund von vielen Turnovers der Klagenfurterinnen. In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild. Die vielen Würfe wollten an diesem Tag einfach nicht in den Korb. Durch die sinkende Motivation ließ leider auch die Bereitschaft in der Defense nach. Interclub Muggia scorte durch schnelle Fastbreaks und hatte generell einen guten Wurftag. Der Endstand lautete 74:41 für Pallacanestro Interclub Muggia.

Patricia Struhar, Kapitänin: Leider ein von Anfang bis Ende verkorkstes Spiel. Wir konzentrieren uns bereits auf das nächste Spiel in der Österreichischen Liga, in welches wir all unsere Motivation und Kraft stecken werden um endlich wieder einen Sieg vor heimischem Publikum zu holen.

Geposted in: Damen ExtraLiga Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
01
Mrz 20

Play-Down: Niederlage gegen Salzburg

Im zweiten Play-Down-Spiel trafen sich am Sonntag, den 1. März die Mannschaften KOŠ Celovec und BBU Salzburg. Die Mannschaften, die derzeit in der Tabelle Platz eins und zwei besetzen, trennt nur ein einziger Punkt. Ein spannendes Spiel war also vorprogrammiert, doch auch diesmal war KOŠ krankheitsbedingt geschwächt.

KOŠ Celovec : BBU Salzburg 52:74 (9:24, 23:44, 41:65)

Als Erste sicherte sich zwar die Heimmannschaft einen Treffer, doch in Folge fehlte das Glück unterm Korb. So konnten sich die Spieler von BBU Salzburg mit sicheren Würfen schnell absetzen. Nach fünf Minuten lagen sie mit +10 Punkten in Führung (2:12). Bei den Klagenfurtern mehrten sich die Fehler und so konnten die Gäste bis zum Ende des Viertels auf +15 erhöhen – 9:24. Auch im zweiten Viertel gab es keine wesentlichen Veränderungen. BBU Salzburg punktete erfolgreich weiter, die KOŠler hingegen fanden nicht ins Spiel. So lautete das Resultat zu Pausenbeginn 23:44.

 

Auch nach der Pause kam es bei den Schützlingen von Trainer Brečko zu zahlreichen persönlichen Fehlern sowohl bei den Pässen als auch beim Wurf auf den Korb. So gelang es leider nicht, sich dem Gegner anzunähern. Über das gesamte Viertel blieb es bei ungefähr 20 Punkten Vorsprung der Salzburger – 41:65. Im letzten Abschnitt des Spiels ging den KOŠlern bereits die Kraft aus, es muss hier nämlich erwähnt werden, dass einige Spieler krank und deshalb nicht bei voller Kraft waren. So versuchten sie nur noch eine höhere Niederlage zu verhindern. Die Salzburger erhöhten ihren Vorsprung bis zum Ende nicht mehr. Zum Schluss lautete das Resultat 52:74 für BBU Salzburg.

Samuel Seher, Spieler KOŠ: Dafür, dass fast die ganze Mannschaft die letzte Woche über krank oder verletzt war, war es ein gutes Spiel. Hoffentlich können wir nächste Woche wieder normal spielen.

Tomasz Mucha, Spieler BBU: Ich freue mich, dass wir heute endlich einen Sieg am Wörthersee holen konnten. Das Spiel war nicht so einfach wie es vom Ergebnis her aussieht. Wir haben schlaue Offense gespielt, gut verteidigt und ich glaube von Anfang bis Ende als Team gut gespielt. Viel Glück an KOŠ für die nächsten Spiele. Wir sehen uns!

Dejan Ljubinković, Trainer BBU: Es ist ein Wahnsinn, was ein Spieler ausmacht, wenn er dabei ist oder nicht. Gratulation an unsere Mannschaft. Alles Gute für die nächsten Runden!

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
29
Feb 20

#recap: Zwei Niederlagen und ein Buzzer-Beater

Diese Woche standen beim Nachwuchs eigentlich drei Spiele am Plan, es gibt auch drei Ergebnisse, aber nur zwei Spiele wurden gespielt. Das WU19 Spiel wurde aufgrund von Verletzungen und Krankheit nämlich am Papier entschieden.

MU14 – KOŠ Celovec : Sparkasse Feldkirchen  36:62 (13:19, 20:31, 30:51)

Nachdem KOŠ im ersten Viertel noch mit dem Favoriten aus Feldkirchen schritthalten konnte (13:19) lagen die Klagenfurter zur Halbzeit schon klar zurück (20:31). Auch der erneut brilliante Julian Seher, mit vier Dreiern und 18 Punkten bester Werfer bei KOŠ, konnte die Überlegenheit des Gegners nicht aufheben. Feldkirchen gewann schlussendlich verdient mit 36:62.

RLWU19 – UBI Graz : KOŠ Celovec  20:0

Weiterhin von Krankheit und Verletzungen gebeutelt sind die U19 Mädels. Es war von Anfang an klar, dass sich, wenn überhaupt, nur eine kleine Delegation nach Graz begeben würde. Als sich am Spieltag aber noch zwei Spielerinnen krank meldeten musste KOŠ kurzfristig absagen. Damit wurde das Spiel am Papier mit 20:0 für UBI Graz entschieden.

XU12 – ASKÖ Hornets Villach : KOŠ Celovec  50:51 (14:19, 24:30, 32:42)

Bis zum Schluss spannend war das Spiel der XU12. Über drei Viertel hinweg dominierte KOŠ klar das spiel. In den letzten zehn Minuten verloren die Klagenfurter aber den roten Faden. Zahlreiche Freiwürfe und einfache Lay-Ups fanden nicht mehr ihr Ziel. Eine Minute vor Schluss übernahm Villach die Führung. Edis Murić bwieß jedoch starke Nerven und versenkte mit der Sirene einen Buzzer-Beater 3er zum 50:51 Erfolg.

Geposted in: Burschen Gemischt Mädchen Neuigkeiten U12 U14 U19
weiterlesen … Kommentare (0)