KOŠ Celovec Basketball
17
Feb 19

2. BL: Chance auf Play-off lebt

Diesmal traf KOŠ auswärts auf die Deutsch Wagram Alligators. Das Match der 18. Meisterschaftsrunde versprach spannend zu werden, da KOŠ um einen Play-off-Platz kämpfte und die Alligators unbedingt ihren ersten Sieg erlangen wollten.

Deutsch Wagram Alligators : KOŠ Posojilnica Bank Celovec 71:85 (22:21, 34:48, 53:69)

Den ersten Treffer des Spiels sicherte sich KOŠ und übernahm als erster die Führung. Schnell konnte aber der Gegner ausgleichen und nach dann auch die Führung übernehmen (7:5). In den nächsten Minuten kam es des Öfteren zum Ausgleich. Nach sieben Minuten übernahmen die Klagenfurter mit einem Dreier von Razdevšek die Führung (13:16), aber in der letzten Minute gelang es den Spielern aus Deutsch Wagram noch einmal, das Spiel zu drehen (22:21). In der Folge übernahm wieder KOŠ die Führung, das Spiel verlief aber weiter sehr ausgeglichen und es kam einige Male zum Führungswechsel. Nach vier Minuten gelang es KOŠ, sich etwas abzusetzen (31:38). Bis zur Halbzeit konnten sie diese Führung noch etwas ausbauen – 34:48.

 

Nach der Pause begannen die Gegner mit einem Dreier und näherten sich auf elf Punkte an, KOŠ aber reagierte schnell darauf. Mit einem Treffer von Pasterk erhöhten die Klagenfurter nach sechs Minuten auf 20 Punkte Unterschied und beendeten das dritte Viertel mit +16 (53:69). Auch ins letzte Viertel starteten die slowenischen Basketballer sehr stark und konzentriert. Es gelang ihnen, sich noch weiter vom Gegner abzusetzen, zeitweise sogar auf 22 Punkte Unterschied. Bis zwei Minuten vor Ende des Spiels näherte sich die Mannschaft aus Niederösterreich auf 14 Punkte an, bis zum Ende veränderte sich daran kaum noch etwas. Das Spiel endete 71:85 für KOŠ Celovec.

Andi Smrtnik, Kapitän KOŠ: Wir finden sehr nervös an, da wir in der besonderen Situation waren, dass wir einen Pflichtsieg erreichen mussten. Es gelang uns, im zweiten Viertel gut zu spielen und die schnellen jungen Spieler des Gegners aufzuhalten. Die Führung, die wir uns erarbeiteten, gaben wir nicht mehr aus der Hand.

Miloš Mićković, Spieler KOŠ: Nach einem schlechten Anfang haben wir uns zusammengerissen und mit einem gutem Teamplay den Sieg eingeholt.

 

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
11
Feb 19

ÖMS MU16: Auf Kurs

Nach der Niederlage gegen Graz ging es vergangenen Sonntag für unsere MU16 zum zweiten Mal gegen die D.C. Timberwolves ran. Dabei brachten sich unsere Jungs wieder auf Kurs Richtung Final-Four.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : Vienna D.C. Timberwolves  83:71 (25:12, 45:28, 65:48)

Im direkten Tabellen-Duell um den zweiten Platz konnten sich die Hausherren recht souverän durchsetzen. Gleich im ersten Viertel setzte sich KOŠ mit sehenswerten Aktionen entscheidend für den weiteren Spielverlauf ab (25:12). Jedoch immer wieder kleinere Durchhänger der Klagenfurter sorgten dafür, dass das Spiel dennoch spannend geblieben ist. Zur Halbzeit Führten die Lindwurmstädter noch 45:28, nach der Pause steigerten die Wiener aber das Tempo, vor allem in der Defense, und kamen somit auch im Angriff zu relativ einfachen Körben. Schlussendlich setzte sich KOŠ jedoch verdient mit 83:71 durch und bewahrt sich somit die Chance auf den zweiten Platz in der Gruppe Süd und den damit verbundenen Einzug ins Final-Four.

Stefan Hribar, Trainer: Ein wichtiger Sieg für die mögliche Teilnahme am Final-Four. Bis dahin erwarten uns aber noch 5 herausfordernde Spiele. Am schwierigsten wird vermutlich das zweite Spiel gegen die Kapfenberg Bulls, die auch noch um eine Finalteilnahme spielen.

Geposted in: Burschen Neuigkeiten U16
weiterlesen … Kommentare (0)
09
Feb 19

2.BL: Reine Nervensache

Neven wie Drahtseile bewiesen gestern die KOŠ Herren, als sie einen Acht-Punkte-Rückstand zur Halbzeit in einen soliden Sieg verwandelten.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : BBU Salzburg  71:65 (16:19, 24:32, 55:48)

Den ersten Wurf versenkten die Gäste und gingen in Führung. Dann wollte der Ball aber auf beiden Seiten nicht mehr durch den Ring. Erst nach zwei Minuten konnte KOŠ aus den Händen von Kapitän Andi Smrtnik zum ersten Mal anschreiben (2:2). Nach einem offenen Schlagabtausch holten sich die Klagenfurter nach sechs Minuten zum ersten Mal die Führung (12:11), konnten diese jedoch nicht halten. Nach zehn Minuten hatten die Salzburger die Nase um drei Punkte vorne (16:19).

 

Auch im zweiten Viertel hatten die Gäste den besseren Start. Für das Highlight des Viertels sorgte Lovro Fižuleto, der nach einem Steal einen Dunk zum 20:23 verwandelte. Bei KOŠ stockte es aber weiterhin im Angriff und dort vor allem am Rebound nach Fehlwürfen. In der ersten Hälfte konnten die Klagenfurter nur 14 holen, die BBU hingegen 28. So konnten die Gegner die Führung auf 24:32 ausbauen.

 

In der Pause scheint Coach Dragan Slišković aber die richtigen Worte gefunden zu haben. Nach dem Seitenwechsel übernahmen nämlich die Hausherren den Taktstock, sie unterbrachen einige Angriffe der BBU und brachten die Steals auch zum Abschluss. Nach 2:30 konnte KOŠ zum ersten Mal auf 36:36 ausgleichen. Mit zwei getroffenen Freiwürfen holte Andi Smrtnik wieder die Führung und Stemberger, Slišković und Özdemir erhöhten, auch aus Steals, auf 44:36. Bis zum Ende des Viertels konnten die Gäste zwar um einen Punkt auf 55:48 verkürzen, den Rhythmus diktierte jetzt aber KOŠ.

 

Am Ende der letzten Spielperiode geriet der KOŠ-Motor wieder etwas zu stocken. Nach zwei Minuten bei 57:52 rief Coach Dragan Slišković zum Time-Out. In den folgenden Minuten spielten beide Teams auf Augenhöhe, so dass die Klagenfurter ihre Führung halten konnten. Natürlich kämpften aber auch die Salzburger sehr entschlossen, schließlich geht es für beide Teams um die noch mögliche Play-Off Teilnahme. Die Nervosität in der Halle war greifbar und auf beiden Seiten passierten unnötige Fehler und Fouls. Schlussendlich bewiesen unsere Jungs aber mehr Nervenstärke und brachten den Sieg mit 71:65 ins Trockene und reiht sich mit dem zweiten Sieg gegen die BBU Salzburg auf den neunten Tabellenplatz.

Jaka Stemberger, Spieler: Wir haben das Spiel nervös begonnen, haben eine schlechte Defense gespielt. In der zweiten Hälfte haben wir uns gefangen und besser, aggressiver gespielt und somit verdient gewonnen.

Dragan Sliškovič, Trainer: Bin mit der zweiten Hälfte zufrieden. Wir haben gut verteidigt und offensive smarter gespielt.

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (1)
09
Feb 19

BL2: Verschenkter Sieg

Am frühen Samstagnachmittag traten unsere Damen gegen die TI Eagles aus Tirol an und wollten sich für die Niederlage von November revanchieren. In der zweiten Halbzeit machten ihnen die Innsbruckerinnen aber einen Strich durch die Rechnung.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : TI Eagles  45:48 (8:7, 25:18, 37:33)

Die KOŠ Damen brauchten eine gefühlte Ewigkeit um ins Spiel zu finden, den Adlerinnen ging es aber nicht besser. Das erste Viertel endete mit dem unspektakulären Stand von 8:7. In der zweiten Spielperiode ging den Klagenfurterinnen dann der Knopf auf und sie konnten sich bis zur Pause ein kleines Polster erspielen (25:18). Soweit so gut, doch dann stellten die Eagles auf Zonendefense um und trafen einen wunden Punkt unserer Damen. Auf einmal ging nichts mehr. Bis zum Ende des dritten Viertels konnten sie die Führung noch halten (37:33), dann ging ihnen aber die Puste aus. Die Zonenverteidigung zu durchdringen gelang nicht und die Würfe aus der Distanz fanden ihr Ziel nicht. Gepaart mit schlechter Reboundarbeit der KOŠ Damen schnappten die Tirolerinnen ihnen im letzten Viertel den Sieg vor der Nase weg. Endstand 45:48.

Kathrin Falgenhauer, Spielerin: Sehr schade, wir haben ein Spiel, dass wir leicht gewinnen hätten können, aus der Hand gegeben. Heute hat das Team einfach nicht funktioniert.

Geposted in: 2. Bundesliga Damen Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
08
Feb 19

#recap: Nachwuchs weiterhin auf Erfolgsspur

Nach der ersten Niederlage in den ÖMS dominierte die MU16 am Montag in der Kärntnerliga wieder. Auch die U19 Jungs feierten vor heimischem Publikum einen klaren Sieg.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : ASKÖ Hornets Villach  91:28 (29:7, 50:8, 66:15)

Nachdem die MU16 am Wochenende in den ÖMS die erste Niederlage einstecken musste traten sie gleich am Montag zu Hause gegen die Neulinge der Hornets Villach an. Schon nach dem ersten Viertel (29:7) war klar, wer das Spielfeld als Sieger verlassen wird. Das Team konnte befreit aufspielen und ohne Probleme einen klaren Sieg einfahren. Endstand 91:28.

Marcell Smolej, Trainer: Nach dem Rückschlag in den ÖMS konnten die Jungs wiedereinmal ohne Druck aufspielen und als Team das Spiel genießen. Ein sehr wichtiges Match für die Mannschaft.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : WSG Radenthein  88:62 (27:20, 49:34, 71:48)

Ohne Jan Razdevšek an der Spitze hatte unsere MU19 anfänglich Schwierigkeiten sich gegen das motivierte und kämpferische Team der WSG Radenthein zu beweisen. Nach zehn Minuten führten sie mit +7 Punkten. Dann aber steigerten sich unsere Jungs von Minute zu Minute und diktierten den Spielrhythmus. Bis zur Pause erhöhten sie auf 49:34. Mit einer starken offense spielten sie auch in der zweiten Hälfte den Gegner aus und brachten den Sieg ins Trockene. So bleiben sie in der laufenden Saison weiterhin ungeschlagen.

Julian Lipuš, Spieler: Wir haben im Angriff gut gespielt, in der Defense müssen wir noch einige Fehler ausmerzen. Am Ende haben wir aber verdient gewonnen!

Geposted in: Burschen Neuigkeiten U16 U19
weiterlesen … Kommentare (0)