KOŠ Celovec Basketball
02
Dez 19

2DSL: Bittere Niederlage

Ersatzgeschwächt auflaufen, dann richtig aufspielen und am Ende um einen Punkt verlieren. Das ist wohl der Inbegriff einer bitteren Niederlage.

UAB Wien : KOŠ Celovec  45:44 (11:15, 20:21, 31:34)

Am späten Sonntagnachmittag trafen unsere Damen, diesmal sieben WU19 Spielerinnen und Kapitänin Patricia Struhar, auf die Union Aktiv Brigittenau Wien. Ohne die erfahrenen Stammspielerinnen Rauter, Maier, Falgenhauer und Bilić war das Spiel trotzdem auf Augenhöhe. Besonders in der ersten Halbzeit funktionierte die Defense der Klagenfurterinnen ausgezeichnet und so konnten immer wieder schnelle Chancen herausgespielt werden. Leider hatten die KOŠ Damen aber keinen guten Wurftag. In der zweiten Halbzeit war von diesem tollen Basketball leider nicht mehr viel zu sehen. Viel zu viele Einzelaktionen, keine Chance auf den Offensive Rebound, da die Würfe teilweise leider nicht mal den Ring berührten, und eine langsame und schwache Defense führten schlussendlich zu einer knappen 45:44 Niederlage.

Patricia Struhar, Kapitänin: Leider haben wir in der zweiten Halbzeit kein Teambasketball mehr gespielt. So etwas darf uns auf keinen Fall mehr passieren. Wir müssen nun noch härter in den trainieren um wieder auf die Siegerstraße zu kommen.

Geposted in: 2. Bundesliga Damen Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
01
Dez 19

#recap: Vier aus vier

Nachdem unsere Jugend vergangene Woche zwei Siege aus zwei Spielen holte erhöhten die Jungs und Mädels diese Woche auf drei Siege aus drei Spielen.

MU19 – WSG Radenthein : KOŠ Celovec  60:71 (13:16, 26:30, 44:53)

Als erste traten unsere U19 Burschen in Radenthein an. Im ersten Viertel fanden die KOŠler nicht recht ins spiel und lagen nach zehn Minuten drei Punkte zurück. Im zweiten Viertel finden sich die Burschen um Top-scorer Adrian Babić und übernahmen die Führung. Nach der Pause zündeten sie den Turbo und zogen auf +9 bis zum ende auf +11 davon und gewannen verdient mit 60:71.

MU16 – WSG Radenthein : KOŠ Celovec  52:64 (11:14, 18:31, 34:54)

Nur einen Tag später brauch auch die MU16 nach Radenthein auf. Hier war von Anfang an klar wer als Sieger vom Parkett gehen würde. Als die Klagenfurter mit 20 Punkten voran lagen schickte Trainer Smolej auch die jüngeren Spieler aufs Parkett. Diese machten sich gut und brachten den Sieg mit 52:64 ins Trockene.

Marcell Smolej, Trainer: Ein solides Spiel. Es freut mich, dass ich auch den jüngeren Spielern die Möglichkeit geben kann und wir trotzdem gewinnen.

XU12 – KOŠ Celovec : BBC Wolfsberg  82:16 (25:2, 38:8, 60:12)

Am Donnerstag trat schließlich die XU12 zu Hause gegen den BBC Wolfsberg an und bewies erneut, dass es heuer außer Villach niemand mit ihnen aufnehmen kann. Die jungen KOŠler dominierten das Spiel von Anfang an. Bis zum Schluss konnten sich alle in die Scorerliste eintragen und gewannen haushoch mit 82:16.

Andi Smrtnik, Trainer: Es freut mich, dass alle sehr gut und intensiv trainieren. Das sieht man auch an der Entwicklung des Teams. Ich kann nur gratulieren!

MU16 – BBC Spittal Lakers : KOŠ Celovec  37:104 (5:25, 20:45, 33:71)

Am Samstag begab sich nochmals die MU16 aufs Parkett. Diesmal auswärts gegen die außer Konkurrenz spielenden Spittal Lakers. Von Anfang an ließen die KOŠler keinen Zweifel aufkommen wer hier als Sieger vom Platz gehen würde. Das Spiel war eigentlich nach 20 Minuten entschieden. Die Klagenfurter aber spielten natürlich bis zum Schluss, trugen sich alle in die Scorerliste ein und gewannen verdient mit 37:104.

Marcell Smolej, Trainer: Diesmal haben wir gezeigt, dass wir auch als Team agieren können. Obwohl der Gegner körperlich teils stark war haben wir mit einem schnellen Spiel und guter Wurfquote gezeigt wie man Basketball spielt.

Geposted in: Burschen Gemischt Neuigkeiten U12 U16 U19
weiterlesen … Kommentare (0)
01
Dez 19

B2L: Mit Niederlage in die Rückrunde

Nach zuletzt drei Niederlagen in der Hinrunde wollte KOŠ im ersten Rückrundenspiel gegen die Mattersburg Rocks überraschen. Ein verschlafener Start, Probleme in der Defense und Pech am Wurf verhinderten dies aber. 

BK Mattersburg Rocks : KOŠ Celovec  80:47 (24:16, 36:27, 58:36)

Von Anfang an ging es KOŠ nicht gut von der Hand. Das Team begann unkonzentriert und fand in der Defense vor allem gegen Gary Ware kein Rezept. Erst nach einigen Minuten gelang es den Klagenfurtern eine Verteidigung aufzustellen und einige Angriffe abzuschließen. Trotzdem beendeten die Gastgeber das erste Viertel mit 8 Punkten Vorsprung. Im z weiten Viertel entwickelte sich das Spiel ausgeglichen (12:11), es gelang den slowenischen Basketballern aber nicht bis zur Halbzeit auszugleichen (36:27).

 

Nach der Pause war bei unsren Jungs wieder Sand im Getriebe. In der Defense gelang es ihnen nicht den Gegner zu stoppen und der Durchbruch zum Korb wollte nicht gelingen. Das nützten die Gastgeber kaltblütig aus und entschieden das Spiel eigentlich schon bis zum Ende des dritten Viertels (58:36). Auch in den letzten zehn Minuten wollte bei den KOŠlern der Knopf nicht aufgehen. Der Gegner spielte gegen die unwirksame KOŠ Defense auf. Auch am Wurf hatten die Kärntner weiterhin kein Glück, nur 20 von 70 Würfen fanden ihr Zeil. Das ernüchternde Endergebnis lautete 80:47 für die BK Mattersburg Rocks.

Andi Smrtnik, Kapitän: Leider haben wir diesmal wieder einen Schritt zurück gemacht. In der Defense haben wir zu viele Fehler gemacht und im Angriff funktionierte die Ballrotation nicht. Gegen ein Spitzenteams wie die Rocks kann man so nicht gewinnen.

Stefan Hribar, sportlicher Leiter: Die vierte Niederlage in Folge ist natürlich unerfreulich. Trotzdem gilt es den Kopf nicht hängen zu lassen und den Blick nach vorn zu richten. Kommende Woche muss gegen die UDW ein Sieg her, damit wir die Chance aufs Playoff waren.

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
25
Nov 19

#recap: Double-Double

Zwei Siege mit zweistelliger Punktedifferenz.

XU12 – Sparkasse Feldkirchen : KOŠ Celovec  35:78 (6:20, 17:40, 31:54)

Ein ausgezeichnetes Spiel der KOŠ U12 welche den Feldkirchnern von Anfang an zeigte, dass sie nichts dem Zufall überlässt und sofort zweistellig in Führung ging. So verteilte sich die Spielzeit bis zum Ende des Spiels gleichmäßig auf alle 11 Spieler. Das überzeugende Ergebnis lautete 35:78 für KOŠ Celovec.

Stefan Hribar, Trainer: Gratulation den Jungs und dem Mädchen für diesen Erfolg. Man sieht, dass die meisten 4x wöchentlich trainieren. Weiter so!

MU19 – BBC Spittal Lakers : KOŠ Celovec  49:65 (9:9, 19:29, 35:44)

Am Samstag machte sich die MU19 auf nach Spittal und maß sich dort mit den Lakers. Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel (9:9) übernahm KOŠ im zweiten Viertel die Führung und zog schnell auf +10 davon. Nach der Pause ging es vorerst wieder ausgeglichen weiter ehe die Klagenfurter im letzten Viertel nochmals aufs Tempo drückten und den Sack zumachten. So stand mit einem Endergebnis von 49:65 ein klarer Sieg zu Buche.

Geposted in: Burschen Gemischt Neuigkeiten U12 U19
weiterlesen … Kommentare (0)
24
Nov 19

B2L: Niederlage nach Verlängerung

Am Sonntag, den 24.11., traf KOŠ Celovec auswärts auf die Basket Flames. Nach einem starken Start der Klagenfurter wurde die Partie noch sehr eng und ging sogar in die Verlängerung.

Basket Flames : KOŠ Celovec 78:70 (15:28, 30:35, 45:50, 67:67)

Nach einer Minute sicherte sich KOŠ Celovec mit einem Dreier von Cvetković den ersten Treffer der Partie. Nach drei Minuten führten die Klagenfurter bereits 9:0, dann gelang auch der Heimmannschaft der erste Treffer. Zeitweise konnten sich die Basket Flames annähern, doch mit Dreierwürfen von Huber und Primc erhöhten die Klagenfurter ihren Vorteil schnell wieder. Bis zum Ende des Viertels sammelte KOŠ Celovec einen Vorsprung von 13 Punkten – 15:28. In Folge konnten die Klagenfurter ihre Führung noch einmal ausbauen, nach vier Minuten auf +17. Dann fiel bei KOŠ aber die Konzentration, unter dem Korb fehlte das Glück und der Gegner aus Wien näherte sich bis drei Minuten vor der Halbzeit auf zehn Punkte an (25:35). Zur Pause blieb ein Vosprung von fünf Punkten übrig, das Resultat lautete 30:35.

 

Nach der Pause gelang den Basket Flames eine Annäherung auf zwei Punkte. In Folge verlief das Spiel sehr ausgeglichen. Sie trafen abwechselnd und aus der Entfernung kam es auf beiden Seiten zu Fehlwürfen, so konnten sich bis zum Ende des dritten Viertels beide Mannschaften 15 Punkte holen – 45:50. Das Spiel wurde spannend und kampfbetont. Nach fünf Minuten gelang es den Basket Flames erstmals auszugleichen (55:55) und in der sechsten Minute übernahmen sie die Führung. Danach wechselte die Führung ständig. Sechs Sekunden vor Spielende führte KOŠ Celovec mit zwei Punkten, doch die Wiener konnten noch ausgleichen und so gingen die Mannschaften in die Verlängerung – 67:67.

 

In den ersten zwei Minuten der Verlängerung gab es keinen Treffer. Dann sicherten sich die Basket Flames eine Zwei-Punkt-Führung, welche sie bis zwei Minuten vor Ende der Verlängerung hielten. Bei KOŠ mussten fünf Spieler wegen Fouls aus dem Spiel, den restlichen Spielern ging die Luft aus. Bis zum Ende des Spiels erhöhte Basket Flames auf +8, das Endresultat lautete 78:70.

Andi Smrtnik, Kapitän KOŠ: Wir haben sehr gekämpft, da das Spiel eines der Entscheidenden für den Kampf um die Play-Off-Plätze war, aber leider war das Glück nicht auf unserer Seite.

Toman Feinig, Spieler KOŠ: Es ist schwer zu gewinnen, wenn zum Schluss fünf Schlüsselspieler wegen der Fouls das Spiel verlassen.

Geposted in: Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)