KOŠ Celovec Basketball
17
Mai 19

#recap: Dreimal Ende

Diese Woche endete für die MU16 der Grunddurchgang, für die MU14 das obere Playoff und für die WU19 die Saison.

MU16 – KOŠ Posojilnica Bank Celovec : WSG Radenthein  104:63 (32:17, 55:26, 72:51)

Das letzte Spiel im Grunddurchgang absolvierte unsere MU16 gegen den Tabellenzweiten. Diesmal spielten sie absichtlich etwas schneller, was auch teilweise gut funktionierte, mitunter wurde es aber etwas hektisch. Der Sieg war aber zu keiner Zeit gefährdet.

Marcell Smolej, Trainer: Für uns war dies die Generalprobe für den Final-Day wo wir wieder auf die WSG Radenthein treffen. Es sieht also gut aus, dass wir Meister werden ;-)

 

MU14 – ASKÖ Hornets Villach : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  61:45 (17:4, 32:14, 49:29)

Das junge U14 Team reihte sich heuer überraschend ins obere Play-Off ein. Dort war für die jungen KOŠler aber nicht mehr viel zu holen. So mussten sie sich auch im letzten Spiel trotz guten Kampfes geschlagen geben. Für das Team ist damit eine anstrengende Saison vorbei.

Julian Seher, Spieler: Obwohl wir mit 16 Punkten unterschied verloren haben sind wir mit dem Spiel zufrieden. In der zweiten Hälfte haben wir unser Potential gezeigt. So gehen wir noch motivierter in die Pause und werden brav weiter trainieren.

 

WU19 – KOŠ Posojilnica Bank Celovec : UBI Graz  41:42 (11:12, 18:28, 37:38)

Die WU19 Mädels verpassten am Mittwoch wieder sehr knapp den Sieg. Sie konnten zeigen, dass sich das ständige trainieren lohnt und bewiesen, dass sie mit dem Tabellenführer UBI Graz mithalten können. Trotzdem kam es oft zu unnötigen Turnovers, vor allem zu vielen Fehlpässen und letztendlich fehlte es den Spielerinnen auch an Kondition. Daraus folgte das Endresultat 41:42.

Alina Seher, Kapitänin: Wir konnten auch dieses Mal leider keinen Sieg holen. Man merkt aber, dass wir uns sehr gesteigert haben, da wir weitaus besser spielten als in Graz, wo wir mit 30 Punkten Differenz verloren haben. Da unsere Saison nun beendet ist heißt es vor allem weitertrainieren. Nächste Saison holen wir uns den Sieg!

Geposted in: Burschen Mädchen Neuigkeiten U14 U16 U19
weiterlesen … Kommentare (0)
02
Mai 19

#recap – 50:50

Vergangenen Sonntag und diese Woche absolvierte der KOŠ Nachwuchs vier Spiele und holte zwei Siege. Auch die beiden Niederlagen waren knapp.

WU19 – GAK Kangaroos : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  48:46 (11:10, 26:18, 39:29)

Die WU19 Mädels konnten leider am Sonntag in Graz nicht zeigen was sie eigentlich können. Von Anfang bis zum Ende bereiteten ihnen ständige Ballverluste und vor allem schlechte Pässe Schwierigkeiten. Außerdem agierten sie als Team äußerst schlecht. Die Leistung der Mädels steigerte sich zwar bis zum letzten Viertel, für den Sieg reichte es aber ganz knapp nicht.

Alina Seher, Kapitänin: Schade, dass wir als Team heute überhaupt nicht funktioniert haben. Wir sind das bessere Team, doch das konnten wir nicht beweisen. Auch wenn die Saison fast vorbei ist, dürfen wir die Niederlage nicht einfach so hinnehmen, sondern müssen noch härter trainieren. Sowas darf uns nicht mehr passieren.

 

MU19 – SGS Spittal Lakers : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  28:94 (18:22, 24:54, 34:70)

Mit einem sehr jungen Team, lediglich 3 „echte“ MU19 Spieler, besiegten unsere Jungs die SGS Spittal Lakers. Zwar gelang es den KOŠlern nicht alle Anweisungen des Trainers umzusetzen, generell zeigten sie aber ein schönes Spiel und gewannen verdient.

Ivo Berchtold, Spieler: Ein Sieg tut immer gut, solche Spiele sind aber besonders wertvoll für die Weiterentwicklung jüngerer Spieler.

 

XU12 (SF1) – KOŠ Posojilnica Bank Celovec : Wörthersee Piraten  65:46 (12:16, 23:23, 41:36)

Unsere XU12 lieferte sich im ersten Halbfinalspiel einen spannenden Schlagabtausch mit dem Stadtrivalen Wörthersee Piraten, welche den besseren Start erwischten. Mit einer ausgezeichneten Defense aber konnte KOŠ bis zur Halbzeit ausgleichen (23:23). In der zweiten Halbzeit verteidigte KOŠ weiterhin gut und auch im Angriff fand der Ball, nach 20 vergebenen Freiwürfen, endlich das Ziel. Die Spieler zeigten ihre individuellen Qualitäten und gewannen am Ende klar.

Andi Smrtnik, Trainer: Wir haben viel zu viele Freiwürfe und auch Feldwürfe vergeben. Das dürfen wir uns im zweiten Spiel nicht erlauben. Die Defense war aber ausgezeichnet.

 

MU14 – Sparkasse Feldkirchen : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  67:40 (18:7, 34:23, 51:29)

Als letztes Team maß sich diese Woche die MU14 auswärts mit SP Feldkirchen. Das junge KOŠ Team zeigte ein kampfbetontes Spiel und bewies, dass es noch viel Potential hat. Für den Sieg reichte es am Ende aber nicht.

Marcell Smolej, Trainer: Heute zeigte das Team, dass es kann, wenn es will. Die Jungs und Mädels werden aber in der Verteidigung noch aggressiver agieren müssen.

Geposted in: Burschen Gemischt Mädchen Neuigkeiten U12 U14 U19 U19
weiterlesen … Kommentare (0)
31
Mrz 19

#recap: 2-5-3-2

Diesmal der #recap für 2 Wochen, da er letzte Woche ausfiel. Der Nachwuchs absolvierte 5 Spiele, musste 3 Niederlagen einstecken und holte 2 Siege.

MU19 – KOŠ Posojilnica Bank Celovec : Wörthersee Piraten  60:98 (13:22, 29:37, 41:67)

Bereits am 21.03. trat die MU19 gegen den Stadtrivalen Wörthersee Piraten an. Die slowenischen Basketballer hatten aber gleich im ersten Viertel einen 9 Punkte Rückstand. Wieder mussten sie ohne Valentin Pasterk antreten. Vor allem Nuck und Michel auf Seiten der Piraten konnten von KOŠ nicht gestoppt werden und in der zweiten Halbzeit ging unseren Jungs genrell die Puste aus. Das klare Endergebnis lautete 60:98 für die Wörthersee Piraten.

 

XU12 – Sparkasse Feldkirchen : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  37:29 (13:5, 16:10, 27:20)

Nach einem verschlafenen start zeigte die XU12 in Feldkirchen ein schönes Spiel. Ab dem zweiten Viertel präsentierten sie eine tolle defense. So brachten sie den Gegner noch einmal gehörig unter Druck und fingen an sich Schritt für Schritt anzunähern. Am Ende aber fehlte auch ein wenig das Glück und so mussten die Klagenufrter den Sieg mit 37:29 in Feldkirchen lassen.

Andi Smrtnik, trainer: Ich bin sehr zufrieden mit dem heutigen Spiel. Jetzt müssen wir die Fehler in der Defense beheben und etwas schneller in den Angriff umschalten.

 

MU16 – ASKÖ Hornets Villach : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  16:102 (6:19, 9:39, 13:65)

Nach einem mäßigen Start übernahm die MU16 im Spiel gegen die Hornets das Kommando und diktierte den Rythmus. Bis zur Halbzeit erspielten sie sich bereits einen 30-Punkte-Vorsprung und es war klar wer als Sieger vom Spielfeld gehen würde. Bis zum Schluss sammelten die Klagenfurter fleißig Punkte und durchbrachen mit dem Endstand von 16:102 sogar die 100-Pukte-Schallmauer.

Stefan Hribar, Trainer: Jeder trug seinen Teil zu den 102 Punkten bei. Alle spielten mit freude und gingen mit einem breiten Grinsen vom Spielfeld.

 

WU19 – WSG Radenthein : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  74:35 (17:9, 27:18, 53:32)

Auf die WU19 wartete am Samstag eine schwere Aufgabe gegen die starken und erfahrenen Radentheinerinnen. Nach einer mehr oder weniger ausgeglichenen ersten Halbzeit, mit schönen Aktionen im Angriff und einer käpferischen Defense, ging usneren Mädels in der zweiten Hälfte die Luft aus. Gelich zwei Spielerinnen mussten mit fünf Fouls vorzeitig vom Spielfeld, so konnten auch die jüngeren Erfahrungen sammeln. Der Sieg blieb aber mit 74:35 klar bei den Radentheinerinnen.

Rafael Mistelbauer, Trainer: Unter dem Korb fehlte uns Lena Weißenbrunner. Das Resultat ist nicht „schön“, ich bin mit dem Auftritt des Teams aber trotzdem zufrieden.

 

ÖMS MU16 – Oberwart Gunners : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  32:127 (12:27, 18:58, 28:93)

Noch einmal über 100 Punkte gab es für die MU16 im letzten Grunddurchgangsspiel in den ÖMS gegen Oberwart. Die Klagenfurter dominierten das Spiel von Anfang an und führten zur Halbzeit schon mit +40 Punkten. Bis zum Schluss stellten sie auf unglaubliche 32:127. Damit beschließt KOŠ den ÖMS Grunddruchgang auf dem zweiten Paltz. Den ersten Platz holten sich punktegleich, aber mit dem besseren direkten Vergleich die UBSC Juniors aus Graz. Jetzt wartet das Viertelfinale auf unsere jungen Talente über welches sie sich für das Final Four qualifizieren können.

Ivo Berchtold, Spieler: Ein sehr wichtiger Sieg im Hinblick auf das Viertelfinale. Wir haben gut gespielt und freuen uns über den Sieg. Nun liegt der Fokus auf dem Viertelfinale, schließlich wollen wir ins Final Four.

Geposted in: Burschen Gemischt Mädchen Neuigkeiten U12 U16 U19 U19
weiterlesen … Kommentare (0)
28
Jan 19

WU19: Klarer Sieg gegen die Beuteltiere

Am Sonntag stiegen, vor den Herren in der 2.BL, unsere WU19 Mädels in der Regionalliga in den Ring, um sich mit den GAK Kangaroos zu messen.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : GAK Kangaroos  62:37 (20:8, 29:23, 45:23)

Unsere Mädels sind gut ins erste Viertel gestartet und konnten sich schnell einen kleinen Vorsprung aufbauen. In der ersten Halbzeit zeigten sie vor allem in der Defense, dass sich das fleißige trainieren auszahlt. Am gesamten Spiel gab es bis auf ein paar Kleinigkeiten nichts auszusetzen. Sie agierten super als Team, und der Siegeswille war deutlich zu spüren. Die Punkte erzielten sie hauptsächlich durch Fastbreak-Aktionen. Sie zeigten klar auf, wer die stärkere Mannschaft ist und schickten die Beuteltiere mit einer Niederlage nach Hause.

Rafael Mistelbauer, Trainer: Ich bin stolz auf meine Mädels, dass sie heute gezeigt haben was sie können. Es gibt natürlich immer Kleinigkeiten, die verbessert werden müssen. Nun heißt es fleißig weitertrainieren.

Geposted in: Mädchen Neuigkeiten U19
weiterlesen … Kommentare (0)
22
Dez 18

#recap: 50:50

Auch diese Woche waren die jungen KOŠler wieder bei vier Spielen im Einsatz. Während die MU19 und die XU12 gegen die Villacher Teams erfolgreich waren, mussten die MU14 und die WU19 sich ihren Gegnern geschlagen geben.

MU19 – KOŠ Posojilnica Bank Celovec : Panaceo Raiders Villach  73:34 (23:3, 38:13, 50:26)

Trotz des hohen Endergebnisses sagt Kapitän Valentin Pasterk nur “Das Spiel war ok”. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass KOŠ, obwohl augenscheinlich das stärkere Team, zwischenzeitlich Probleme mit der Zonenverteidigung der Raiders hatte. Der Sieg war aber trotzdem nie gefährdet, denn schon zur Halbzeit stand es 38:13. So konnten sich die MU19 Spieler mit einem klaren 73:34 Erfolg ungeschlagen in die Weihnachtsferien verabschieden.

Valentin Pasterk, Kapitän: Das Spiel gegen Villach war ok. Wir hatten teilweise Probleme mit deren Zonenverteidigung. Wir freuen uns aber über den nächsten Sieg.

 

XU12 – ASKÖ Hornets Villach : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  26:43 (9:12, 13:24, 20:32)

Ähnlich erging es auch der XU12, welche auch gegen ein Villacher Team, nämlich die Hornets antrat. Nach einem eher verschlafenen ersten Viertel spielten die jungen KOŠler teilweise sehr attraktiven Basketball und konnten bis zur Halbzeit klar mit 13:24 in Führung gehen. Den Sieg gaben sie auch nicht mehr her – das Endergebnis lautete 26:43 für die Klagenfurter, welche wie die MU19 vier Siege aus vier Spielen verbuchen können.

Michael Seher, Trainer: Nach einem verschlafenen Start haben wir gut gespielt. An den Layups müssen wir aber noch arbeiten.

 

MU14 – KOŠ Posojilnica Bank Celovec : ASKÖ Hornets Villach  37:79 (11:14, 23:35, 25:66)

Aufgrund zalreicher Ausfälle in der MU14 halfen diesmal auch einige Spieler der XU12 aus. Trotz des guten Starts, der Rückstand betrug in der ersten Halbzeit nur 12 Punkte, Nutzten die gegner die körperliche Überlegenheit aus und gingen in der zweiten Halbzeit klar in Führung. Nach einem 25:66 Stand nach 30 Minuten gaben die KOŠler noch einmal alles und spielten ein ausgeglichenes Viertel (12:13), der Sieg war zu aber leider schon längst außer Reichweite. Endstand 37:79.

Andi Smrtnik, Trianer: Wir haben uns sehr gut gegen einen Gegner bewährt, der durchschnittlich einen Kopf größer war. Im dritten Viertel aber ging uns in der Defense die Puste aus und die Villacher konnten zu leicht punkten. Trotzdem kämpften alle bis zum Schluss und die jungen konnten erste Erfahrungen in der U14 sammeln.

 

WU19 – UBI Graz : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  80:39 (12:6, 37:20, 57:27)

Unsere WU19 Mädels sind gegen UBI Graz gut ins erste viertel gegangen, und konnten anfangs gut mithalten. In der ersten Halbzeit zeigten sie vor allem in der Defense dass sich das fleißige trainieren auszahlt. Die Offense bereitete ihnen jedoch von Viertel zu Viertel mehr Schwierigkeiten, zur Pause stand es schon 37:20. Durch die vielen Fehlpässe und vergebenen Würfe auf Seiten von KOŠ bauten die Grazerinnen ihren Vorsprung bis zum Ende des dritten Viertels auf 57:27 aus und machten den Sack mit einem Endresultat von 80:39 zu.

Rafael Mistelbauer, Trainer: Es ist wirklich schade, dass die Mädels das Spiel heute aus den Händen gegeben haben, die Grazerinnen waren durchaus schlagbar. Wir haben einfach zu viele Eigenfehler gemacht. Im Spiel 1:1 hingegen konnten uns die Steirerinnen hingegen schwer stoppen, der Fortschritt ist klar zu sehen. Auf diese Spiel kann man aufbauen.

Geposted in: Burschen Gemischt Mädchen Neuigkeiten U12 U14 U19 U19
weiterlesen … Kommentare (0)