KOŠ Celovec Basketball
14
Okt 19

WU19: Auftaktsieg gegen Beuteltiere

Am Sonntag, den 13.10.2019 startete unsere WU19 stark in die Saison und schickte die gastierenden GAK Kangaroos „Down Under“.

KOŠ Celovec : GAK Kangaroos  60:45 (16:4, 30:9, 47:30)

Obwohl sie nur zu 6 zum Spiel antraten, ließen sich die jugnen KOŠlerinnen nicht unterkriegen. Sie bewiesen schon gleich im ersten Viertel was sie können und bauten sich gleich einen 12-Punkte Vorsprung auf. Im Großen und Ganzen ist am Spiel nichts zu bemängeln, die Mädels kämpften 40 Minuten durch und konnten trotz mangelnder Kondition am Ende das Spielfeld als stolze Sieger verlassen. Vor allem Elma Voljevica stach mit ihrer starken Leistung heraus, aber auch die restlichen Spielerinnen zeigten Potenzial und Kampfgeist.

Alina Seher, Spielerin: Ich bin stolz auf das gesamte Team, dass wir gleich am Anfang der Saison beweisen konnten, dass sich das ständige Training bezahlt macht und das wir uns im Vergleich zu letzter Saison enorm gesteigert haben. Trotzdem heißt es für uns jetzt noch härter trainieren.

Geposted in: Mädchen Neuigkeiten U19
weiterlesen … Kommentare (0)
03
Sep 19

15. Basketball Camp

KOŠ Celovec veranstaltete vom 26.08. bis zum 30.08 im Mladinski dom das inzwischen bereits 15. Basketball Camp für den eigenen Nachwuchs.

Rund 45 junge Talente trainierten 3 Mal täglich in vier Gruppen in den Turnsälen des BG/BRG für Slowenen, des Mladinski dom und der St. Peter Halle. Die Haupttrainer waren wiederum Aleš Fabjan und Dejan Milenkovič  von der Basketballschule von Peter Vilfan aus Ljubljana. Natürlich halfen aber auch die erfahrenen KOŠ Trainer: Mihi Seher, Stefan Hribar, Marcell Smolej und Andi Smrtnik. Bei verschiedenen Workshops unterstützen auch Maria Smolej, Dunja Hribar und Alina Seher.

Stefan Hribar, sportlicher Leiter: Die Nachwuchsarbeit ist die Basis unseres Klubs. Wir versuchen in den Kindern die Leidenschaft zum Sport zu wecken und dabei die slowenische Sprache und Kultur zu pflegen. Zur Zeit haben wir den größten und erfolgreichsten Nachwuchsbereich in Kärnten und sorgten mit der MU16 vergangene Saison auch österreichweit für Aufsehen. Unser Nachwuchs ist unsere Zukunft, im sportlichen wie auch generellen Sinn.

Geposted in: Burschen Gemischt Mädchen Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
27
Mai 19

Final Day 2019

Am Samstag den 25.05. fand in der St. Peter Halle in Klagenfurt der „Final Day“ des Basketballverbandes KOBV statt. KOŠ war gleich mit vier Teams vertreten und ist damit, gemessen an den Finalteilnahmen, der erfolgreichste Klub am Final Day gewesen.

XU12 – SPF Feldkirchen : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  74:49 (10:9, 32:20, 47:32)

Beim ersten Aufeinandertreffen des Tages maß sich unsere XU12 mit dem Favoriten aus Feldkirchen. Nach einem sehr guten Start vor der vollen Tribüne mussten sich die jungen KOŠler mit Topscorer Jona Hribar (37 PTS) an der Spitze eingestehen, dass die Feldkirchner in jedem Viertel ein wenig besser waren. Aber auch der Vizemeistertitel ist in dieser Altersklasse etwas ganz besonderes.

MU16 – KOŠ Posojilnica Bank Celovec : WSG Radenthein  76:50 (27:12, 43:27, 60:39)

Die MU16, welche die gesamte Saison ohne Niederlage blieb, besiegte im zweiten Spiel des Tages ohne große Schwierigkeiten die WSG Radenthein und krönte sich somit zum Meister. Mit insgesamt 30 Spielen in der Kärntner und der Österreichischen Meisterschaft absolvierte die MU16 bei Weitem die meisten Spiele. Das Training und der volle Terminkalender wurden schlussendlich aber mit dem Viertelfinaleinzug bei den ÖMS und dem Meistertitel in Kärnten belohnt.

 

Nach dem Finalspiel der MU14, das einzige Finale ohne KOŠ Teilnahme, ehrte der Basketballverband die verdienstvollsten Funktionäre, welche in den letzten 70 Jahren eine entscheidende Rolle in der Entwicklung dieses schönen Sports spielten. Unter den vielen Geehrten waren auch unsere beiden Ehren Präsidenten Danilo Prušnik und Prof. Anton Malle, welcher als „Vater“ des slowenischen Basketballs in Kärnten gilt.

WU19 – Oberkärnten : Unterkärnten  33:56 (7:12, 14:27, 23:36)

Den Nachmittag eröffneten die Mädchen unter 19, wo sich die 13 besten Spielerinnen Kärntens, unter ihnen 4 KOŠlerinnen, per Los in zwei Teams „Oberkärnten“ und „Unterkärnten“ aufteilten. Letztere besiegte, mit drei KOŠlerinnen im Kader deutlich das Team „aus Oberkärnten“ in welchem KOŠlerin Lena Weißenbrunner antrat.

MU19 – KOŠ Posojilnica Bank Celovec : Wörthersee Piraten  76:120 (23:23, 38:46, 55:79)

Ein großteil der U16 Jungs musste sich dann noch am Schlussspiel des Tages im Finale der MU19 gegen den Stadtrivalen Wörthersee Piraten beweisen. Vor dem zahlreichen Publikum ging unseren Jungs nach einer guten ersten Halbzeit die Kraft aus. Nachdem der beste Spieler der Liga, Jan Razdevšek (beim U20 Camp der slowenischen U20 Auswahl) und Marko Kunčič (mit der Schule in Polen), fehlten, musste KOŠ mit nur 8 Spielern antreten (davon 6 Spieler aus der U16). Die letzten 7 Minuten war der junge KOŠ Kader gar auf vier dezimiert, mussten doch vier Spieler mit 5 Fouls das Parkett verlassen. So mussten sich auch die MU19 Jungs mit dem Vizemeistertitel zufriedengeben.

Stefan Hribar, sportlicher Leiter: KOŠ ist noch immer ein Schulbasketballklub und die Jugendarbeit ist unsere größte Priorität. Heute konnte man sehen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Nun freuen wir uns auf unser Picknick am Mittwoch im Mladinski dom. Es folgen noch die United Woldgames und nach einer kurzen Pause geht es im August schon wieder mit dem Camp weiter.

Geposted in: Burschen Gemischt Mädchen Neuigkeiten U12 U16 U19 U19
weiterlesen … Kommentare (0)
17
Mai 19

#recap: Dreimal Ende

Diese Woche endete für die MU16 der Grunddurchgang, für die MU14 das obere Playoff und für die WU19 die Saison.

MU16 – KOŠ Posojilnica Bank Celovec : WSG Radenthein  104:63 (32:17, 55:26, 72:51)

Das letzte Spiel im Grunddurchgang absolvierte unsere MU16 gegen den Tabellenzweiten. Diesmal spielten sie absichtlich etwas schneller, was auch teilweise gut funktionierte, mitunter wurde es aber etwas hektisch. Der Sieg war aber zu keiner Zeit gefährdet.

Marcell Smolej, Trainer: Für uns war dies die Generalprobe für den Final-Day wo wir wieder auf die WSG Radenthein treffen. Es sieht also gut aus, dass wir Meister werden ;-)

 

MU14 – ASKÖ Hornets Villach : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  61:45 (17:4, 32:14, 49:29)

Das junge U14 Team reihte sich heuer überraschend ins obere Play-Off ein. Dort war für die jungen KOŠler aber nicht mehr viel zu holen. So mussten sie sich auch im letzten Spiel trotz guten Kampfes geschlagen geben. Für das Team ist damit eine anstrengende Saison vorbei.

Julian Seher, Spieler: Obwohl wir mit 16 Punkten unterschied verloren haben sind wir mit dem Spiel zufrieden. In der zweiten Hälfte haben wir unser Potential gezeigt. So gehen wir noch motivierter in die Pause und werden brav weiter trainieren.

 

WU19 – KOŠ Posojilnica Bank Celovec : UBI Graz  41:42 (11:12, 18:28, 37:38)

Die WU19 Mädels verpassten am Mittwoch wieder sehr knapp den Sieg. Sie konnten zeigen, dass sich das ständige trainieren lohnt und bewiesen, dass sie mit dem Tabellenführer UBI Graz mithalten können. Trotzdem kam es oft zu unnötigen Turnovers, vor allem zu vielen Fehlpässen und letztendlich fehlte es den Spielerinnen auch an Kondition. Daraus folgte das Endresultat 41:42.

Alina Seher, Kapitänin: Wir konnten auch dieses Mal leider keinen Sieg holen. Man merkt aber, dass wir uns sehr gesteigert haben, da wir weitaus besser spielten als in Graz, wo wir mit 30 Punkten Differenz verloren haben. Da unsere Saison nun beendet ist heißt es vor allem weitertrainieren. Nächste Saison holen wir uns den Sieg!

Geposted in: Burschen Mädchen Neuigkeiten U14 U16 U19
weiterlesen … Kommentare (0)
02
Mai 19

#recap – 50:50

Vergangenen Sonntag und diese Woche absolvierte der KOŠ Nachwuchs vier Spiele und holte zwei Siege. Auch die beiden Niederlagen waren knapp.

WU19 – GAK Kangaroos : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  48:46 (11:10, 26:18, 39:29)

Die WU19 Mädels konnten leider am Sonntag in Graz nicht zeigen was sie eigentlich können. Von Anfang bis zum Ende bereiteten ihnen ständige Ballverluste und vor allem schlechte Pässe Schwierigkeiten. Außerdem agierten sie als Team äußerst schlecht. Die Leistung der Mädels steigerte sich zwar bis zum letzten Viertel, für den Sieg reichte es aber ganz knapp nicht.

Alina Seher, Kapitänin: Schade, dass wir als Team heute überhaupt nicht funktioniert haben. Wir sind das bessere Team, doch das konnten wir nicht beweisen. Auch wenn die Saison fast vorbei ist, dürfen wir die Niederlage nicht einfach so hinnehmen, sondern müssen noch härter trainieren. Sowas darf uns nicht mehr passieren.

 

MU19 – SGS Spittal Lakers : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  28:94 (18:22, 24:54, 34:70)

Mit einem sehr jungen Team, lediglich 3 „echte“ MU19 Spieler, besiegten unsere Jungs die SGS Spittal Lakers. Zwar gelang es den KOŠlern nicht alle Anweisungen des Trainers umzusetzen, generell zeigten sie aber ein schönes Spiel und gewannen verdient.

Ivo Berchtold, Spieler: Ein Sieg tut immer gut, solche Spiele sind aber besonders wertvoll für die Weiterentwicklung jüngerer Spieler.

 

XU12 (SF1) – KOŠ Posojilnica Bank Celovec : Wörthersee Piraten  65:46 (12:16, 23:23, 41:36)

Unsere XU12 lieferte sich im ersten Halbfinalspiel einen spannenden Schlagabtausch mit dem Stadtrivalen Wörthersee Piraten, welche den besseren Start erwischten. Mit einer ausgezeichneten Defense aber konnte KOŠ bis zur Halbzeit ausgleichen (23:23). In der zweiten Halbzeit verteidigte KOŠ weiterhin gut und auch im Angriff fand der Ball, nach 20 vergebenen Freiwürfen, endlich das Ziel. Die Spieler zeigten ihre individuellen Qualitäten und gewannen am Ende klar.

Andi Smrtnik, Trainer: Wir haben viel zu viele Freiwürfe und auch Feldwürfe vergeben. Das dürfen wir uns im zweiten Spiel nicht erlauben. Die Defense war aber ausgezeichnet.

 

MU14 – Sparkasse Feldkirchen : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  67:40 (18:7, 34:23, 51:29)

Als letztes Team maß sich diese Woche die MU14 auswärts mit SP Feldkirchen. Das junge KOŠ Team zeigte ein kampfbetontes Spiel und bewies, dass es noch viel Potential hat. Für den Sieg reichte es am Ende aber nicht.

Marcell Smolej, Trainer: Heute zeigte das Team, dass es kann, wenn es will. Die Jungs und Mädels werden aber in der Verteidigung noch aggressiver agieren müssen.

Geposted in: Burschen Gemischt Mädchen Neuigkeiten U12 U14 U19 U19
weiterlesen … Kommentare (0)