KOŠ Celovec Basketball
17
Okt 20

B2L: Klarer Sieg gegen Lions

Aufgrund eines Verdachtsfalls in den Reihen der Mistelbach Mustangs wurde das Auswärtsspiel von KOŠ Celovec, das letzte Woche stattgefunden hätte, verschoben. Am Samstag, den 17.10., spielte KOŠ Celovec deshalb ein weiteres Heimspiel, diesmal gegen die Mannschaft Dornbirn Lions.

KOŠ Celovec : Dornbirn Lions 97:69 (25:6, 48:24, 79:51)

Den ersten Spielzug beendete Marin Slišković erfolgreich mit einem Dreier. Die Führung, die KOŠ Celovec damit erreichte, konnte in der Folge schnell ausgebaut werden. Bei dem Gegner aus Dornbirn kam es zu zahlreichen Fehlern, vor allem im Angriff, und so holte er sich seine ersten Punkte erst nach acht Minuten. Nach dem ersten Viertel lautete das Resultat 25:6. Auch das zweite Viertel entwickelte sich zum Vorteil von KOŠ. In fünf Minuten erkämpften sich die Klagenfurter mit starker Abwehr und guter Teamarbeit eine Führung von 25 Punkten (36:11). Dornbirn fand auch weiterhin kein richtiges Rezept, und so lautete das Resultat zur Halbzeit 48:24.

 

Auch nach der Pause änderte sich das Bild nicht wesentlich. Bei Dornbirn merkte man eine gewisse Müdigkeit, bedingt durch die kurze Bank, und so kam es zu Fehlern. Doch auch bei den Spielern von KOŠ kam es wegen fehlender Konzentration zu einigen Fehlern und deshalb erhöhte sich die Führung der Heimmannschaft nicht wesentlich – 79:51. Im letzten Viertel gab Trainer Andrej Božič auch den jüngsten Spielern von KOŠ die Möglichkeit, ihr Können zu zeigen. Bis zum Schluss konnten sich die Dornbirn Lions den Klagenfurtern nicht annähern. Das Endresultat lautete 97:69 für KOŠ Celovec.

 

Geposted in: Basketball Zweite Liga Herren Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
03
Okt 20

B2L: Nichts für schwache Nerven

Am Samstag, den 03.10. trafen sich in der St. Peter Halle die Mannschaften KOŠ Celovec und Swarco Raiders Tirol. Die letzten zwei Begegnungen der Mannschaften endeten zugunsten der Klagenfurter. In der noch jungen Saison treten die Tiroler verstärkt auf, weshalb in diesem Spiel die Favoritenrolle nicht eindeutig war.

KOŠ Celovec : Swarco Raiders Tirol 83:82 (17:21, 49:45, 70:70)

Von Anfang an spielten die Mannschaften ausgeglichen und trafen abwechselnd. Danach waren die Spieler von Swarco Raiders Tirol  mit ihrer agressiven Verteidigung überlegen und führten in der fünften Minute mit einem Vorsprung von fünf Punkten. Bis Ende des ersten Viertels näherte sich KOŠ Celovec noch etwas an – 17:21. Das zweite Viertel begannen die KOŠler energischer. Mit sicheren Dreierwürfen von Huber und Primc erkämpften sich die Klagenfurter nach drei Minuten einen Führungswechsel und begannen, eine Führung auszubauen. Zur Halbzeitpause lautete das Resultat 49:45.

 

Nach der Pause fehlte den slowenischen Basketballern das Wurfglück, was der Gegner ausnutzte. Mit schnellen Treffern und einer starken Abwehr glich er nach vier Minuten aus und übernahm in Folge die Führung. Zeitweise führten die Raiders mit +5 Punkten, doch die Spieler von KOŠ ließen nicht nach und näherten sich wieder an. Mit Gleichstand (70:70) gingen die Mannschaften in den letzten Abschnitt des Spiels. Die Spannung im Spiel stieg und die Mannschaften kämpften um jeden Punkt. Dies führte dazu, dass sich keine der Mannschaften von der anderen absetzen konnte und es immer wieder zum Führungswechsel kam. Bis zur letzten Sekunde war nicht klar, wer diesmal als Sieger vom Platz gehen wird. Zum Schluss war das Glück auf der Seite von KOŠ, das Endergebnis lautete 83:82.

Stefan Hribar, sportlicher Leiter KOŠ: Ich habe bereits im Vorhinein gewusst, dass es eine knappe Partie wird, denn Tirol hat sich sehr verstärkt. Dementsprechend war es ein Zitter-Finale und ich habe nur gehofft, dass wir uns den Sieg holen. In den letzten drei Minuten gab es unsererseits eine schlechte Leistung, deshalb blieb das Spiel so spannend, aber es gab ein positives Ende!

Daniel Gspandl, Spieler KOŠ: Wir waren zum Schluss etwas nervös, aber wir haben gut gekämpft und ich glaube, wir haben verdient gewonnen!

Geposted in: Basketball Zweite Liga Herren Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
26
Sep 20

Derbytime in Klagenfurt

In der Sporthalle St. Peter begann am Samstag, den 26.09., nach langer Zeit wieder die Meisterschaft der Basketball Zweiten Liga. Schon in der ersten Runde kam es zum immer besonderen und spannenden Klagenfurter Stadtderby zwischen den Mannschaften KOŠ Celovec und Wörthersee Piraten.

Wörthersee Piraten : KOŠ Celovec 56:75 (21:25, 34:45, 40:60)

Das Spiel begann mit einem Treffer der Piraten, danach waren aber die Spieler von KOŠ Celovec mit schnellen Treffern und gestohlenen Bällenn erfolgreicher. Nach drei Minuten lautete das Resultat 4:10 für KOŠ. Im Folgenden waren trafen auch die Piraten und erkämpften sich in der sechsten Minute einen Führungswechsel, bis zum Ende des ersten Viertels waren aber doch die Spieler von KOŠ die Glücklicheren und beendeten das Viertel mit einem Vorsprung von vier Punkten – 21:25. Auch die folgenden Minuten verliefen zum Vorteil der KOŠler. Mit Dreierwürfen von Huber und Slišković setzten sie sich vom Gegner ab, fünf Minuten vor der Halbzeit sogar auf +10 (27:37). Die Schützlinge von Trainer Božič gingen mit einem Vorsprung von zwölf Punkten in die Pause – 34:45.

 

Nach der Pause führten die slowenischen Basketballer ihr starkes Spiel fort, sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung. Dies führte dazu, dass den Wörthersee Piraten in fünf Minuten nur ein Treffer gelang und KOŠ Celovec baute seine Führung weiter aus. Mit zwanzig Punkten Vorsprung ging KOŠ in den letzten Spielabschnitt – 40:60. Auch in den letzten zehn Minuten änderte sich das Bild nicht. Den KOŠlern gelangen gute Aktionen und unter dem Korb waren sie sehr erfolgreich, den Piraten hingegen ging fehlte es an Kraft und Konzentration. So erkämpfte sich KOŠ Celovec nach langer Zeit wieder den Sieg im Klagenfurter Derby und somit auch wichtige Punkte in der Meisterschaft. Endresultat: 56:75.

Andi Smrtnik, Kapitän KOŠ: Man sieht, dass es für beide Mannschaften das erste Spiel der Saison war. Wir sind noch nicht eingespielt, aber ich freue mich, dass wir so stark begonnen haben!

 

Geposted in: Basketball Zweite Liga Herren Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
19
Sep 20

Endlich wieder Basketball!

Das erste Basketball Austria Cup Spiel und das erste Spiel nach langer Zeit, immer noch unter dem Einfluss des Coronavirus, zwischen KOŠ Celovec und der Mannschaft Raiffeisen Dornbirn Lions aus Vorarlberg, fand am Samstag, den 19.09.2020 in der Sporthalle Sankt Peter statt. Ein echter Test für beide Mannschaften, denn am kommenden Wochenende beginnt die Meisterschaft in der Basketball Zweiten Liga.

KOŠ Celovec vs. Raiffeisen Dornbirn Lions 85:63 (31:19; 49:35; 66:46)

Ein guter Start für die Heimmannschaft! Sie erzielte in der ersten Minute acht Punkte. Die ersten beiden Punkte im ersten Spiel erzielte der neue Spieler Jernej Heine Andolšek, dann kümmerte sich Tim Huber um die entscheidenden Punkte und erzielte drei Dreier. Nach fünf Minuten stand es 19:6. Ein weiterer neuer Spieler, Anže Kos, zeigte ebenfalls, dass er sich gut in die Mannschaft integrierte und steuerte einige wichtige Punkte bei. Die Dornbirn Lions schliefen nicht, sie kamen etwas näher und am Ende des ersten Viertels zeigte die Anzeigetafel ein zufriedenstellendes Ergebnis von 31:19. Das zweite Viertel begann mit dem ersten Wurf von KOŠ, Aleš Primc war mit einem Dreierwurf erfolgreich. Die Gäste aus Vorarlberg hatten etwas Pech unter dem Korb und mussten ständig aufholen, was ihnen nur teilweise gelang. Die Schützlinge des neuen Trainers Andrej Božič spielten auch die zweiten 10 Minuten solide und gingen mit einem Vorteil von 14 Punkten in die Pause – 49:35.

 

Nach der Pause blieb das Spiel ausgeglichen, beide Teams konzentrierten sich auf die Verteidigung, so dass ihnen im Angriff mehrmals die Kraft ausging. Trotzdem behielt KOŠ Celovec die Führung und erhöhte den Vorsprung auf +20. Am Ende des dritten Viertels lautete das Ergebnis 66:46. Im letzten Abschnitt kontrollierte KOŠ den Spielverlauf, behielt den Vorteil und zeigte, dass die Mannschaft gut auf den Saisonstart vorbereitet ist. Die Dornbirner galten als Favoriten, doch diesmal hatten sie nicht genug Kraft, um sich erfolgreich zu verteidigen. Somit qualifizierte sich KOŠ Celovec für das Achtelfinale des Österreichischen Basketballpokals. Das Endergebnis lautete 85:63.

 

Die erfolgreichsten Werfer von KOŠ: Jernej Heine Andolšek 16 točk, Aleš Primc 16, Tim Huber 14, Andi Smrtnik 11

Anže Kos, Spieler KOŠ: Das Gefühl in der der neuen Mannschaft ist gut, Jernej und ich wurden sehr gut aufgenommen, sowohl von den Mitspielern als auch vom Vorstand des Klubs. Zum heutigen Spiel kann ich sagen, dass wir ein sehr solides Spiel hatten, es gibt aber noch einiges, woran wir arbeiten müssen. Wir haben noch viel Potenzial uns zu verbessern. Dafür, dass wir erst zwei Wochen zusammen trainieren, spielten wir aber überdurchschnittlich gut. Wir haben eine helle Zukunft und ich freue mich auf die Saison.

Jernej Heine Andolšek, Spieler KOŠ: Es war schön, nach so langer auf das Parkett zurückzukehren. Am Spielfeld spürt man das gute Teamwork. Wir sind auf einem guten Weg zu besserem Basketball. Danke allen Fans für die Unterstützung und wir sehen uns am nächsten Spiel!

Geposted in: Basketball Zweite Liga Herren Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
18
Sep 20

Neue Saison, neue Gesichter

Nach einer langen Pause beginnt am Samstag, den 19.09.2020, für die Herrenmannschaft von KOŠ Celovec zuhause die neue Saison. Rechtzeitig vor dem Beginn geben wir die Veränderungen unserer Mannschaft, die in der Saison 2020/2021 wieder in der Basketball Zweiten Liga kämpfen wird, bekannt.

Trainer der Herrenmannschaft ist der 44-jährige Andrej Božič, welcher zuletzt die Zweit-Liga-Mannschaft von Škofja Loka trainierte. Er übernahm die Position von Davor Brečko, welcher nun wieder in Slowenien als Trainer aktiv ist.

Den Schritt aus der Jugendmannschaft in die Herrenmannschaft machten heuer Ivo Berchtold, Mate Seher und Simon Sienčnik, die ihre Basketballkariere alle im Verein KOŠ Celovec begannen.
Der junge Playmaker Jernej Heine Andolšek, Anže Kos, welcher die Rolle des Jugendtrainers des Vereins übernehmen wird, und Daniel Gspandl, der in der letzten Saison noch bei den Wörthersee Piraten spielte, werden die Mannschaft zusätzlich verstärken.

Martin Bajc und Rijad Dzigal werden in der kommenden Saison nicht mehr Teil der Herrenmannschaft von KOŠ Celovec sein, die Mannschaft verließen des Weiteren auch Julian Lipuš, Adrian Babić und Toman Feinig, die ihr jahrelang angehörten. Lipuš führt der Weg nach Wien, Babić und Feinig aber bleiben dem Verein auch weiterhin treu, ihre Basketballkariere werden sie nämlich in der Kärntner Liga fortführen, in welcher KOŠ Celovec nach sieben Jahren endlich wieder mit einer Mannschaft vertreten sein wird.

Herrenmannschaft KOŠ Celovec. Hinten (von links nach rechts): Daniel Gspandl, Veljko Dena, Marin Slišković, Aleš Primc, kapetan Andi Smrtnik, Lovro Fižuleto, trener Andrej Božič. Vorne: Maxi Kropf, Tim Huber, Anže Kos, Jernej Heine Andolšek, Volkan Özdemir, Samuel Seher, Simon Sienčnik.

Geposted in: Basketball Zweite Liga Herren Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)