KOŠ Celovec Basketball
17
Feb 19

2. BL: Chance auf Play-off lebt

Diesmal traf KOŠ auswärts auf die Deutsch Wagram Alligators. Das Match der 18. Meisterschaftsrunde versprach spannend zu werden, da KOŠ um einen Play-off-Platz kämpfte und die Alligators unbedingt ihren ersten Sieg erlangen wollten.

Deutsch Wagram Alligators : KOŠ Posojilnica Bank Celovec 71:85 (22:21, 34:48, 53:69)

Den ersten Treffer des Spiels sicherte sich KOŠ und übernahm als erster die Führung. Schnell konnte aber der Gegner ausgleichen und nach dann auch die Führung übernehmen (7:5). In den nächsten Minuten kam es des Öfteren zum Ausgleich. Nach sieben Minuten übernahmen die Klagenfurter mit einem Dreier von Razdevšek die Führung (13:16), aber in der letzten Minute gelang es den Spielern aus Deutsch Wagram noch einmal, das Spiel zu drehen (22:21). In der Folge übernahm wieder KOŠ die Führung, das Spiel verlief aber weiter sehr ausgeglichen und es kam einige Male zum Führungswechsel. Nach vier Minuten gelang es KOŠ, sich etwas abzusetzen (31:38). Bis zur Halbzeit konnten sie diese Führung noch etwas ausbauen – 34:48.

 

Nach der Pause begannen die Gegner mit einem Dreier und näherten sich auf elf Punkte an, KOŠ aber reagierte schnell darauf. Mit einem Treffer von Pasterk erhöhten die Klagenfurter nach sechs Minuten auf 20 Punkte Unterschied und beendeten das dritte Viertel mit +16 (53:69). Auch ins letzte Viertel starteten die slowenischen Basketballer sehr stark und konzentriert. Es gelang ihnen, sich noch weiter vom Gegner abzusetzen, zeitweise sogar auf 22 Punkte Unterschied. Bis zwei Minuten vor Ende des Spiels näherte sich die Mannschaft aus Niederösterreich auf 14 Punkte an, bis zum Ende veränderte sich daran kaum noch etwas. Das Spiel endete 71:85 für KOŠ Celovec.

Andi Smrtnik, Kapitän KOŠ: Wir finden sehr nervös an, da wir in der besonderen Situation waren, dass wir einen Pflichtsieg erreichen mussten. Es gelang uns, im zweiten Viertel gut zu spielen und die schnellen jungen Spieler des Gegners aufzuhalten. Die Führung, die wir uns erarbeiteten, gaben wir nicht mehr aus der Hand.

Miloš Mićković, Spieler KOŠ: Nach einem schlechten Anfang haben wir uns zusammengerissen und mit einem gutem Teamplay den Sieg eingeholt.

 

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
09
Feb 19

2.BL: Reine Nervensache

Neven wie Drahtseile bewiesen gestern die KOŠ Herren, als sie einen Acht-Punkte-Rückstand zur Halbzeit in einen soliden Sieg verwandelten.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : BBU Salzburg  71:65 (16:19, 24:32, 55:48)

Den ersten Wurf versenkten die Gäste und gingen in Führung. Dann wollte der Ball aber auf beiden Seiten nicht mehr durch den Ring. Erst nach zwei Minuten konnte KOŠ aus den Händen von Kapitän Andi Smrtnik zum ersten Mal anschreiben (2:2). Nach einem offenen Schlagabtausch holten sich die Klagenfurter nach sechs Minuten zum ersten Mal die Führung (12:11), konnten diese jedoch nicht halten. Nach zehn Minuten hatten die Salzburger die Nase um drei Punkte vorne (16:19).

 

Auch im zweiten Viertel hatten die Gäste den besseren Start. Für das Highlight des Viertels sorgte Lovro Fižuleto, der nach einem Steal einen Dunk zum 20:23 verwandelte. Bei KOŠ stockte es aber weiterhin im Angriff und dort vor allem am Rebound nach Fehlwürfen. In der ersten Hälfte konnten die Klagenfurter nur 14 holen, die BBU hingegen 28. So konnten die Gegner die Führung auf 24:32 ausbauen.

 

In der Pause scheint Coach Dragan Slišković aber die richtigen Worte gefunden zu haben. Nach dem Seitenwechsel übernahmen nämlich die Hausherren den Taktstock, sie unterbrachen einige Angriffe der BBU und brachten die Steals auch zum Abschluss. Nach 2:30 konnte KOŠ zum ersten Mal auf 36:36 ausgleichen. Mit zwei getroffenen Freiwürfen holte Andi Smrtnik wieder die Führung und Stemberger, Slišković und Özdemir erhöhten, auch aus Steals, auf 44:36. Bis zum Ende des Viertels konnten die Gäste zwar um einen Punkt auf 55:48 verkürzen, den Rhythmus diktierte jetzt aber KOŠ.

 

Am Ende der letzten Spielperiode geriet der KOŠ-Motor wieder etwas zu stocken. Nach zwei Minuten bei 57:52 rief Coach Dragan Slišković zum Time-Out. In den folgenden Minuten spielten beide Teams auf Augenhöhe, so dass die Klagenfurter ihre Führung halten konnten. Natürlich kämpften aber auch die Salzburger sehr entschlossen, schließlich geht es für beide Teams um die noch mögliche Play-Off Teilnahme. Die Nervosität in der Halle war greifbar und auf beiden Seiten passierten unnötige Fehler und Fouls. Schlussendlich bewiesen unsere Jungs aber mehr Nervenstärke und brachten den Sieg mit 71:65 ins Trockene und reiht sich mit dem zweiten Sieg gegen die BBU Salzburg auf den neunten Tabellenplatz.

Jaka Stemberger, Spieler: Wir haben das Spiel nervös begonnen, haben eine schlechte Defense gespielt. In der zweiten Hälfte haben wir uns gefangen und besser, aggressiver gespielt und somit verdient gewonnen.

Dragan Sliškovič, Trainer: Bin mit der zweiten Hälfte zufrieden. Wir haben gut verteidigt und offensive smarter gespielt.

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (1)
03
Feb 19

2. BL: Niederlage in Wien

KOŠ traf am Samstag, den 02.02., in Wien auf die Basket Flames. Nach fast acht Wochen Verletzungspause kämpfte erstmals wieder Kapitän Andi Smrtnik für seine Mannschaft.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : Basket Flames 93:78 (27:17; 48:36; 68:56)

Die Herrenmannschaft von KOŠ begann das Match motiviert und kämpferisch, trotzdem übernahm die Wiener die Führung und erhöhten diese auf 5:0. Nach zwei Minuten traf Razdevšek einen Dreier und verkleinerte somit den Rückstand. In der Folge verfehlten die Spieler von KOŠ einige Würfe und so erhöhten die Basket Flames ihre Führung auf +17 (23:6). Dann trafen die Klagenfurter besser und konnten sich auf zehn Punkte annähern (27:17). Anfang des zweiten Viertels gelang es KOŠ, sich bis auf sechs Punkte anzunähern, in Folge konnte aber die Heimmannschaft wegen kleinerer Fehler von KOŠ die Führung wieder ausbauen. Zur Halbzeitpause lautete das Resultat 48:36 für die Basket Flames.

 

Die zweite Halbzeit verlief sehr ausgeglichen. Im dritten Viertel machten beide Mannschaften 20 Punkte (68:56). In den letzten zehn Minuten näherte sich KOŠ schnell auf -10 Punkte an. In der Folge konnten sich aber die Wiener wieder etwas absetzen. Das Endresultat lautete 93:78.

Andi Smrtnik, Kapitän KOŠ: Das Spiel war sehr ausgeglichen, aber wieder ließen wir den Gegner zu viel punkten. Es war ein gutes Gefühl, wieder auf dem Spielfeld zu stehen und für meine Mannschaft zu kämpfen. Leider hatte ich schon im dritten Viertel fünf Fouls. Jetzt müssen wir unsere ganze Energie aufbringen, um die nächsten Spiele zu gewinnen, und hoffen, dass es noch nicht zu spät für den Einzug ins Play-off ist.

Lovro Fižuleto, Spieler KOŠ: Wir begannen das Spiel nicht gut und ließen dem Gegner freien Lauf bei den Rebounds und den Würfen. In der zweiten Spielhälfte spielten wir besser, uns fehlte es dann aber an Kraft für eine Wende.

 

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
27
Jan 19

2. BL: Comeback nach Niederlagenserie

Im 16. Spiel der Saison 2018/19 traf KOŠ zuhause auf die Mannschaft BBC Nord Dragonz, die direkter Tabellennachbar von KOŠ ist. Mit großer Motivation und der Hilfe von Jan Razdevšek, welcher nach langer Verletzungspause wieder in die Mannschaft zurückkehrte, gelang ein wichtiger Sieg im Kampf um einen Play-off-Platz.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : BBC Nord Dragonz 83:75 (24:23; 42:33; 56:56)

Fast komplett, es fehlte nur Kapitän Andi Smrtnik, übernahm KOŠ Celovec nach zwei Minuten die Führung. Doch die Gäste aus Eisenstadt, BBC Nord Dragonz, blieben den Klagenfurtern dicht auf den Fersen und gingen in der achten Minute in Führung. Zwei Freiwürfe von Jaka Stemberger in der letzten Minute brachten KOŠ wieder voran (24:23). Das zweite Viertel begannen die Spieler von KOŠ mit einem Dreier von Stemberger, danach sah das Publikum nur wenige Treffer. Nach fünf Minuten näherten sich die Burgenländer auf einen Punkt an (31:30), bis zur Pause aber konnte KOŠ mit einem Dreier von Razdevšek die Führung auf +9 Punkte ausbauen (42:33).

 

Nach der Pause erhöhten die BBC Nord Dragonz das Tempo, spielten aggressiv und waren auch unter dem Korb erfolgreich, KOŠ hielt aber dagegen. Nach fünf Minuten stand es 52:42 für KOŠ. In den darauffolgenden Minuten konnte sich der Gegner annähern und in der letzten Sekunde mit einem Treffer von der Mittellinie ausgleichen (56:56). Es ging ausgeglichen weiter, einige Minuten lang wechselte die Führung. Die letzten Minuten waren sehr spannend, beide Mannschaften zeigten viel Einsatz und punkteten auch besser. KOŠ behielt die Nerven und spielte das Match entschieden zu Ende. Endstand: 83:75.

Jan Razdevšek, Spieler KOŠ: Wir gingen heute sehr motiviert ins Spiel und sind fast vollständig angereten. Wir spielten sowohl in der Defense als auch im Angriff sehr engagiert. Wir sind sehr froh über den Sieg.

Dragan Slišković, Headcoach KOŠ: Dieser Sieg war heute sehr wichtig für uns. Nächste Woche sind wir dann hoffentlich das erste Mal in dieser Saison komplett, dann werden wir zeigen, was wir können.

Dušan Kozlica, Headcoach BBC Nord: Wir waren heute im Kopf nicht bereit, was sich vor allem in der ersten Halbzeit zeigte. Die zweite Hälfte war etwas besser, jedoch kann man so kein Spiel gewinnen.

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
19
Jan 19

2. BL: Debakel in Dornbirn

Die Herrenmannschaft von KOŠ machte sich diesmal auf den Weg nach Dornbirn. Gegen die Mannschaft aus Vorarlberg, die sich nach vierzehn Spielen auf dem fünften Platz befindet, trat KOŠ mit einer stark dezimierten Mannschaft an und erlitt eine historische Niederlage. Neben Smrtnik und Razdevšek fehlten diesmal Erschen, Mićković, Stemberger, Lipuš und Ponholzer. Kralj musste die Mannschaft aus disziplinären Gründen verlassen.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : Dornbirn Lions 113:49 (31:7; 54:21; 88:31)

Die Mannschaft aus Dornbirn übernahm sofort die Führung und erhöhte diese nach drei Minuten auf +10. Erst nach vier Minuten gelang KOŠ der erste Treffer. In Folge konnten sich die Klagenfurter auf fünf Punkte Unterschied annähern (11:6), aber die Vorarlberger erhöhten nach zehn Minuten ihre Führung auf +24 (31:7). Auch in Folge gelang den slowenischen Basketballern unter dem Korb nicht viel, verfehlte Würfe und Ballverluste häuften sich an und so konnte die Heimmannschaft ihre Führung weiter ausbauen. Zur Halbzeitpause stand es 54:21.

 

Nach der Pause änderte sich das Bild nicht. Die jüngsten Spieler der Mannschaftkonnten viele Minuten sammeln und kämpften.Bis zum Ende des dritten Viertels erhöhten die Dornbirn Lions ihre Führung auf  88:31. Auch in den letzten zehn Minuten gab es leider keine Veränderung und so endete das Spiel 113:49 für die Mannschaft aus Dornbirn.

Andi Smrtnik, Assistent Coach KOŠ: Die Jungen haben sich gut geschlagen, aber mit sieben Spielern und ohne tragende Spieler war nichts anderes zu erwarten, wenn man gegen Profis spielt. Es ist letzte Zeit, dass wir komplett werden und gute Trainings machen.

Valentin Pasterk, Spieler KOŠ: Nach der langen Fahrt starteten wir schlecht ins Spiel gegen Dornbirn. Danach haben wir gekämpft, aber der Gegner war einfach zu stark.

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)