KOŠ Celovec Basketball
02
Dez 19

2DSL: Bittere Niederlage

Ersatzgeschwächt auflaufen, dann richtig aufspielen und am Ende um einen Punkt verlieren. Das ist wohl der Inbegriff einer bitteren Niederlage.

UAB Wien : KOŠ Celovec  45:44 (11:15, 20:21, 31:34)

Am späten Sonntagnachmittag trafen unsere Damen, diesmal sieben WU19 Spielerinnen und Kapitänin Patricia Struhar, auf die Union Aktiv Brigittenau Wien. Ohne die erfahrenen Stammspielerinnen Rauter, Maier, Falgenhauer und Bilić war das Spiel trotzdem auf Augenhöhe. Besonders in der ersten Halbzeit funktionierte die Defense der Klagenfurterinnen ausgezeichnet und so konnten immer wieder schnelle Chancen herausgespielt werden. Leider hatten die KOŠ Damen aber keinen guten Wurftag. In der zweiten Halbzeit war von diesem tollen Basketball leider nicht mehr viel zu sehen. Viel zu viele Einzelaktionen, keine Chance auf den Offensive Rebound, da die Würfe teilweise leider nicht mal den Ring berührten, und eine langsame und schwache Defense führten schlussendlich zu einer knappen 45:44 Niederlage.

Patricia Struhar, Kapitänin: Leider haben wir in der zweiten Halbzeit kein Teambasketball mehr gespielt. So etwas darf uns auf keinen Fall mehr passieren. Wir müssen nun noch härter in den trainieren um wieder auf die Siegerstraße zu kommen.

Geposted in: 2. Bundesliga Damen Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
27
Okt 19

2DSL: Sieg gegen Liganeuling

Gestern spielten die KOŠ Damen gegen den unbekannten Gegner UBBC Lions Enns. Nach 2 knappen Niederlagen wollte KOŠ endlich vor heimischem Publikum gewinnen.

KOŠ Celovec : UBBC Lions Enns  69:59 (23:14, 40:22, 48:38)

Von Beginn an wollten die Kärntnerinnen ihre Gegner mit schnellen Punkten überrennen, was auch gut gelang. Nur leider ließ KOŠ durch schlechte Arbeit am Defense Rebound, die Oberösterreicherinnen wieder zurück ins Spiel kommen. Bis zur Halbzeit erarbeiteten sich die Klagenfurterinnen einen 18 Punkte Polster.

 

Im 3. Viertel erwischte UBBC Enns das bessere Wurfhändchen und verringerte den Rückstand auf 6 Punkte. Mit dem Siegeswillen und guter Defense-Arbeit, konnten sich die KOŠ Damen aber mit schnellen Punkten den Sieg sichern. Am Ende des Spiels bekamen auch die jüngeren Spielerinnen ihren Einsatz. Verdienter Endstand 69:59 für KOŠ Celovec.

Patricia Struhar, Kapitänin: Endlich der erste Sieg. Das Spiel war ein Auf und Ab unsererseits. Wir ließen den Gegner immer wieder zurück ins Spiel kommen. Am Ende haben wir uns den verdienten Sieg aber durch eine tolle Teamleistung geholt.

Geposted in: 2. Bundesliga Damen Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
10
Okt 19

2DSL: Trotz starker Leistung eine Niederlage

Am späten Mittwochabend starteten auch unsere Damen in die 2. Damen Superliga Saison 2019/2020. Das neue verstärkte Team aus Klagenfurt traf dabei auf die starke Mannschaft von UBI Graz.

KOŠ Celovec : UBI Graz  55:64 (19:21, 27:38, 49:50)

Bereits im ersten Viertel zeichnete sich ein offener Schlagabtausch, mit vielen Würfen und starken Zügen zum Korb von beiden Seiten, ab. Im 2. Viertel ließ die Konzentration von KOŠ kurz nach was die Grazerinnen eiskalt ausnutzten. Mit einem 11 Punkte Rückstand ging es in die Pause.

 

Nach dem Seitenwechsel spielten die Kärntnerinnen, angeführt von einer starken Monika Ristic, wieder konzentriert und holten Punkt für Punkt auf und gingen mit -1 ins letzte Viertel. Dann hieß es für beide Mannschaften ‘alles oder nichts’. Leider fehlte am Ende den Damen von KOŠ das nötige Wurfglück zum ersehnten Sieg. Endstand 64:55 für UBI Graz.

 

Ein gelungenes Debüt feierte auch unser Neuzugang Lucija Bilić, welche uns diese Saison besonders als Inside-Spielerin und Rebounderin zur Verfügung steht.

Patricia Struhar, Kapitänin: Trotz der Niederlage zeigten wir eine starke Leistung. An der Teamdefense muss in den nächsten Wochen noch gearbeitet werden. Auch die Wurfausbeute muss steigen, dann sehe ich aber kein Problem diese Saison sowohl in der 2. Damen Superliga, als auch in der Extra Liga mit zu spielen.

Geposted in: 2. Bundesliga Damen Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
02
Mai 19

BL2: Damen gewinnen unteres Playoff

Die KOŠ Damen wollten, nachdem es fürs obere Playoff ja knapp nicht gereicht hat, das untere gewinnen und die Saison mit einem Sieg beenden.

BK Mattersburg Rocks : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  42:67 (11:12, 25:30, 35:51)

Nach einer langen Autofahrt starteten die Klagenfurterinnen sehr zögerlich. Langsame Beine in der Defense und fehlende Spritzigkeit in der Offense führten bis zur Halbzeit dennoch überraschend zu einer knappen 5 Punkte Führung. In der zweiten Halbzeit änderte sich jedoch das Bild. Schnelle Gegenangriffe, viele Ballgewinne und gute Reboundarbeit ließen keinen Zweifel mehr daran wer dieses Spiel gewinnen würde. Die Mattersburgerinnen hatten den motivierten und stark spielenden Kärntnerinnen nur wenig entgegen zu setzen. Am Ende des letzten Saisonspiels zeigte die Anzeigetafel im Burgenland 42:67 für die Gäste von KOŠ.

 

Somit geht eine sehr lange Saison für die Damen zu Ende. Nachdem das Saisonziel, die Erreichung des oberen Playoffs, leider knapp verpasst wurde, gewannen die KOŠ Damen souverän das untere Playoff. Nun geht es in die Nachsaison, wo der Fokus schon auf die nächste Spielzeit gerichtet wird.

Patricia Struhar, Kapitänin: Ich bin froh und stolz auf mein Team, dass wir das untere Playoff gewinnen konnten. Jetzt freuen wir uns aber auf die letzten Trainings und dann auf die verdiente Sommerpause.

Geposted in: 2. Bundesliga Damen Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
27
Apr 19

BL2: Damen verlieren letztes Heimspiel

Im letzten Heimspiel der Saison, und nach 2 tollen Siegen im unteren Playoff, wollten die KOŠ Damen auch dieses Spiel gewinnen. Dies blieb ihnen aber leider verwehrt.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : ATUS Gratkorn  54:57 (14:9, 32:27, 44:42)

Leider klappte an diesem Tag von der Defense bis zur Offense nur sehr wenig. Bis zur Halbzeit erarbeiteten sich die Klagenfurterinnen noch einen knappen Vorsprung von 5 Punkten. Durch sehr viele Ballverluste, einer schlechten Wurfausbeute und einer schlechten Defense schafften es die Gratkornerinnen das Spiel in der letzten Minute zu drehen. Obwohl unsere Damen teilweise mit schnellen Körben aufzeigen konnten, fiel danach die Intensität und die Konzentration. Dies nutzte Gratkorn eiskalt aus. Mit einem Lucky Dreier und noch einem verwerteten Freiwurf gewannen die Gegnerinnen aus Gratkorn mit 57:54.

Patricia Struhar, Kapitänin: Leider war das Spiel von Anfang bis zum Ende nicht gut. Am Mittwoch geht es nach Mattersburg zum letzten Spiel, welches wir unbedingt gewinnen wollen um das untere Playoff als Sieger abzuschließen.

Geposted in: 2. Bundesliga Damen Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)