KOŠ Celovec Basketball
27
Mai 19

Final Day 2019

Am Samstag den 25.05. fand in der St. Peter Halle in Klagenfurt der „Final Day“ des Basketballverbandes KOBV statt. KOŠ war gleich mit vier Teams vertreten und ist damit, gemessen an den Finalteilnahmen, der erfolgreichste Klub am Final Day gewesen.

XU12 – SPF Feldkirchen : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  74:49 (10:9, 32:20, 47:32)

Beim ersten Aufeinandertreffen des Tages maß sich unsere XU12 mit dem Favoriten aus Feldkirchen. Nach einem sehr guten Start vor der vollen Tribüne mussten sich die jungen KOŠler mit Topscorer Jona Hribar (37 PTS) an der Spitze eingestehen, dass die Feldkirchner in jedem Viertel ein wenig besser waren. Aber auch der Vizemeistertitel ist in dieser Altersklasse etwas ganz besonderes.

MU16 – KOŠ Posojilnica Bank Celovec : WSG Radenthein  76:50 (27:12, 43:27, 60:39)

Die MU16, welche die gesamte Saison ohne Niederlage blieb, besiegte im zweiten Spiel des Tages ohne große Schwierigkeiten die WSG Radenthein und krönte sich somit zum Meister. Mit insgesamt 30 Spielen in der Kärntner und der Österreichischen Meisterschaft absolvierte die MU16 bei Weitem die meisten Spiele. Das Training und der volle Terminkalender wurden schlussendlich aber mit dem Viertelfinaleinzug bei den ÖMS und dem Meistertitel in Kärnten belohnt.

 

Nach dem Finalspiel der MU14, das einzige Finale ohne KOŠ Teilnahme, ehrte der Basketballverband die verdienstvollsten Funktionäre, welche in den letzten 70 Jahren eine entscheidende Rolle in der Entwicklung dieses schönen Sports spielten. Unter den vielen Geehrten waren auch unsere beiden Ehren Präsidenten Danilo Prušnik und Prof. Anton Malle, welcher als „Vater“ des slowenischen Basketballs in Kärnten gilt.

WU19 – Oberkärnten : Unterkärnten  33:56 (7:12, 14:27, 23:36)

Den Nachmittag eröffneten die Mädchen unter 19, wo sich die 13 besten Spielerinnen Kärntens, unter ihnen 4 KOŠlerinnen, per Los in zwei Teams „Oberkärnten“ und „Unterkärnten“ aufteilten. Letztere besiegte, mit drei KOŠlerinnen im Kader deutlich das Team „aus Oberkärnten“ in welchem KOŠlerin Lena Weißenbrunner antrat.

MU19 – KOŠ Posojilnica Bank Celovec : Wörthersee Piraten  76:120 (23:23, 38:46, 55:79)

Ein großteil der U16 Jungs musste sich dann noch am Schlussspiel des Tages im Finale der MU19 gegen den Stadtrivalen Wörthersee Piraten beweisen. Vor dem zahlreichen Publikum ging unseren Jungs nach einer guten ersten Halbzeit die Kraft aus. Nachdem der beste Spieler der Liga, Jan Razdevšek (beim U20 Camp der slowenischen U20 Auswahl) und Marko Kunčič (mit der Schule in Polen), fehlten, musste KOŠ mit nur 8 Spielern antreten (davon 6 Spieler aus der U16). Die letzten 7 Minuten war der junge KOŠ Kader gar auf vier dezimiert, mussten doch vier Spieler mit 5 Fouls das Parkett verlassen. So mussten sich auch die MU19 Jungs mit dem Vizemeistertitel zufriedengeben.

Stefan Hribar, sportlicher Leiter: KOŠ ist noch immer ein Schulbasketballklub und die Jugendarbeit ist unsere größte Priorität. Heute konnte man sehen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Nun freuen wir uns auf unser Picknick am Mittwoch im Mladinski dom. Es folgen noch die United Woldgames und nach einer kurzen Pause geht es im August schon wieder mit dem Camp weiter.

Geposted in: Burschen Gemischt Mädchen Neuigkeiten U12 U16 U19 U19
weiterlesen … Kommentare (0)
17
Mai 19

#recap: Dreimal Ende

Diese Woche endete für die MU16 der Grunddurchgang, für die MU14 das obere Playoff und für die WU19 die Saison.

MU16 – KOŠ Posojilnica Bank Celovec : WSG Radenthein  104:63 (32:17, 55:26, 72:51)

Das letzte Spiel im Grunddurchgang absolvierte unsere MU16 gegen den Tabellenzweiten. Diesmal spielten sie absichtlich etwas schneller, was auch teilweise gut funktionierte, mitunter wurde es aber etwas hektisch. Der Sieg war aber zu keiner Zeit gefährdet.

Marcell Smolej, Trainer: Für uns war dies die Generalprobe für den Final-Day wo wir wieder auf die WSG Radenthein treffen. Es sieht also gut aus, dass wir Meister werden ;-)

 

MU14 – ASKÖ Hornets Villach : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  61:45 (17:4, 32:14, 49:29)

Das junge U14 Team reihte sich heuer überraschend ins obere Play-Off ein. Dort war für die jungen KOŠler aber nicht mehr viel zu holen. So mussten sie sich auch im letzten Spiel trotz guten Kampfes geschlagen geben. Für das Team ist damit eine anstrengende Saison vorbei.

Julian Seher, Spieler: Obwohl wir mit 16 Punkten unterschied verloren haben sind wir mit dem Spiel zufrieden. In der zweiten Hälfte haben wir unser Potential gezeigt. So gehen wir noch motivierter in die Pause und werden brav weiter trainieren.

 

WU19 – KOŠ Posojilnica Bank Celovec : UBI Graz  41:42 (11:12, 18:28, 37:38)

Die WU19 Mädels verpassten am Mittwoch wieder sehr knapp den Sieg. Sie konnten zeigen, dass sich das ständige trainieren lohnt und bewiesen, dass sie mit dem Tabellenführer UBI Graz mithalten können. Trotzdem kam es oft zu unnötigen Turnovers, vor allem zu vielen Fehlpässen und letztendlich fehlte es den Spielerinnen auch an Kondition. Daraus folgte das Endresultat 41:42.

Alina Seher, Kapitänin: Wir konnten auch dieses Mal leider keinen Sieg holen. Man merkt aber, dass wir uns sehr gesteigert haben, da wir weitaus besser spielten als in Graz, wo wir mit 30 Punkten Differenz verloren haben. Da unsere Saison nun beendet ist heißt es vor allem weitertrainieren. Nächste Saison holen wir uns den Sieg!

Geposted in: Burschen Mädchen Neuigkeiten U14 U16 U19
weiterlesen … Kommentare (0)
10
Mai 19

#recap: Zwei Siege für KOŠ

Der Grunddurchgang neigt sich dem Ende zu und KOŠ sammelt weiter Siege. Diese Woche holte sich die XU12 das zweite Semifinalspiel und zog ins Finale ein. Die MU16, welche schon fürs Finale qualifiziert ist „übt“ weiter und besiegt die Gegner.

XU12 SF2 – Wörthersee Piraten : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  51:57 (11:16, 31:31, 39:43)

Das zweite Halbfinalspiel der XU12 war von Anfang an spannend. Obwohl KOŠ den besseren Start erwischte kämpften sich die Piraten zurück ins Spiel und konnten zur Halbzeit wieder ausgleichen. Dann fiel in den Reihen von KOŠ wieder die Konzentration und es häuften sich unnötige Fehler. Doch die Jungen KOŠler kämpften bis zum Schluss um jeden Ball und wurden am Ende mit einem Sieg und dem Einzug ins Finale belohnt.

Andi Smrtnik, Trainer: Wir haben im Angriff sehr gut gespielt. In der Defense müssen wir aber über die gesamte Spielzeit konstanter werden. Ich gratuliere allen Spielern, sie haben bis zur letzten Sekunde gekämpft und verdient gewonnen.

 

MU16 – KOŠ Psojilnica Bank Celovec – ASKÖ Hornets Villach  102:45 (22:6, 44:17, 69:33)

Beim vorletzten Spiel im Grunddurchgang gegen Villach war der Großteil der MU16 eigentlich abwesend. Dadurch stellten sich besonders Seher Julian, Wein Dariyan sowie Mazaris Loukas und Phillipos unter Beweis, welche allesamt noch U14 Spieler sind. Zusätzliche Energie brachte diesmal Topscorer Maxi Kropf (30 Punkte) ins Spiel. Am Montag wartet noch das letzte Spiel im Grunddurchgang gegen die WSG Radenthein Garnets, welche sich aber wie KOŠ bereits für den Final Day am 25. Mai in der SPH St. Peter qualifiziert haben.

Stefan Hribar, Trainer: Ein ungefährdeter Sieg unseres jungen Teams gegen Villach. Am Montag wartet noch das letzte Spiel im Grunddurchgang, das aber quasi eine Generalprobe fürs Finale sein wird wo wir erneut auf Radenthein treffen werden.

Geposted in: Burschen Gemischt Neuigkeiten U12 U16
weiterlesen … Kommentare (0)
28
Apr 19

ÖMS: KOŠ verabschiedet sich mit Sieg

Im Viertelfinal Rückspiel setzte KOŠ alles auf eine Karte um den Rückstand (42 Punkte) vom Hinspiel noch wett zu machen. Am Ende mussten sich die Klagenfurter aber mit einem Knappen Sieg aus dem Turnier verabschieden.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : FCN Baskets Wels  80:79 (29:16, 43:33, 62:55)

Ein 43 Punktesieg grenzt natürlich an Utopie, dennoch wollten bereits die zahlreich erschienenen Zuseher und die anwesenden in der Halle nach dem ersten Viertel, als 13 von den 42 Punkten bereits aufgeholt wurden, an ein kleines Wunder glauben. Die Taktik von KOŠ ging voll auf als Pasterk und auch der wiedergenesene Seher in den ersten 15 Minuten nicht zu halten waren. Danach kippte das Spiel wieder und Wels konnte Viertel um Viertel aufholen.

 

In Hälfte 2 konnten die FCN Baskets die müden Klagenfurter Leistungsträger etwas besser unter Kontrolle halten und im Schlussabschnitt sogar kurz in Führung gehen. Im letzten Viertel wurden von beiden Teams noch alle Spieler eingesetzt und die Hausherren konnten nach einem verwandelten Freiwurf von Kunčič das Spiel letztendlich verdient um einen Punkt gewinnen. Enstand 80:79.

Stefan Hribar, Trainer: Schade, dass wir das Hinspiel so vergeigt haben denn heute haben wir gezeigt, dass wir es können. Insgesamt gesehen haben die Welser sich den Aufstieg ins Final Four verdient, ich gratuliere ihnen herzlich. Wir konnten uns aber, auch wenn es weh tut, zumindest mit einem Sieg aus dem Turnier verabschieden

Geposted in: Burschen Neuigkeiten U16
weiterlesen … Kommentare (0)
09
Apr 19

ÖMS MU16: Hohe Niederlage im Viertelfinale

Nach einem nahezu fehlerfeien Grunddurchgang, nur zwei Niederlagen, mussten KOŠs Kadetten im ersten Viertelfinalspiel ohne Samuel Seher antreten. Das wussten die top vorbereiteten Gastgeber auszunutzen und fügten KOŠ eine herbe Niederlage zu.

FCN Baskets Wels : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  103:61 (31:15, 53:35, 85:48)

Das haben sich unsere Kadetten wahrscheinlich anders vorgestellt. Im ersten Viertelfinalspiel trafen sie auswärts auf die FCN Baskets Wels welche sich erstklassig auf die slowenischen Basketballer vorbereitet hatten. Schon im ersten Viertel überrannten die Hausherren die Klagenfurter mit 31:15. Der fullminante Start der Gastgeber warf die KOŠler, welche zusätzlich auf den verletzten Samuel Seher verzichten mussten, völlig aus der Bahn. Die sonst so Routinierten Kadetten fanden sich in der Defense einfach nicht zurecht und produzierten im Angriff unzählige Ballverluste. Zur Halbzeit stand es bereits 53:35.

 

Doch auch nach der Pause konnten unsere Jungs die Anweisungen von Trainer Stefan Hribar in keiner Weise umsetzen. In jeder Situation ware der Gegner einen Schritt vorauß. Nach dreißig Minuten hatten sich die FCN Baskets bereits auf uneinholbare 85:48 abgesetzt. Bis zum Schluss fanden die ersatzgeschächten Kärntner kein Rezept gegen den Gastgeber. Während dieser weiter hochprozentig traf vergab KOŠ ganze 26 Freiwürfe. So entschieden die FCN Baskets das Spiel mit einem Endstand von 103:61 mehr als nur klar für sich.

 

Die Chance auf den Einzug ins Final-Four lebt aber noch. Für die Qualifikation zählt nämlich das addierte Ergebniss aus Hin- und Rückspiel. Am Samstag den 27.04. um 15:00 empfangen unsere Jungs die FCN Baskets zum Rückspiel in Klagenfurt. Wenn es KOŠ gelingt den Gegner mit 43 oder mehr Punkten Unterschied zu schalgen, ist die Qualifikation fürs Final-Four noch möglich.

Valentin Pasterk, Kapitän: Natürlich hat sich der Gegner genau auf unser Spiel eingestellt und wir mussten ohne Samuel auskommen, doch das ist keine Ausrede – wir haben unter jeder Kritik gespielt. Jetzt haben wir drei Wochen Zeit aus diesem Debakel zu lernen. Wenn uns das gelingt und wir in kompletter Aufstellung antreten können bin ich überzeugt, dass wir ein erstklassiges Spiel abliefern und uns noch fürs Final-Four qualifizieren können.

Geposted in: Burschen Neuigkeiten U16
weiterlesen … Kommentare (0)