KOŠ Celovec Basketball
09
Apr 19

ÖMS MU16: Hohe Niederlage im Viertelfinale

Nach einem nahezu fehlerfeien Grunddurchgang, nur zwei Niederlagen, mussten KOŠs Kadetten im ersten Viertelfinalspiel ohne Samuel Seher antreten. Das wussten die top vorbereiteten Gastgeber auszunutzen und fügten KOŠ eine herbe Niederlage zu.

FCN Baskets Wels : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  103:61 (31:15, 53:35, 85:48)

Das haben sich unsere Kadetten wahrscheinlich anders vorgestellt. Im ersten Viertelfinalspiel trafen sie auswärts auf die FCN Baskets Wels welche sich erstklassig auf die slowenischen Basketballer vorbereitet hatten. Schon im ersten Viertel überrannten die Hausherren die Klagenfurter mit 31:15. Der fullminante Start der Gastgeber warf die KOŠler, welche zusätzlich auf den verletzten Samuel Seher verzichten mussten, völlig aus der Bahn. Die sonst so Routinierten Kadetten fanden sich in der Defense einfach nicht zurecht und produzierten im Angriff unzählige Ballverluste. Zur Halbzeit stand es bereits 53:35.

 

Doch auch nach der Pause konnten unsere Jungs die Anweisungen von Trainer Stefan Hribar in keiner Weise umsetzen. In jeder Situation ware der Gegner einen Schritt vorauß. Nach dreißig Minuten hatten sich die FCN Baskets bereits auf uneinholbare 85:48 abgesetzt. Bis zum Schluss fanden die ersatzgeschächten Kärntner kein Rezept gegen den Gastgeber. Während dieser weiter hochprozentig traf vergab KOŠ ganze 26 Freiwürfe. So entschieden die FCN Baskets das Spiel mit einem Endstand von 103:61 mehr als nur klar für sich.

 

Die Chance auf den Einzug ins Final-Four lebt aber noch. Für die Qualifikation zählt nämlich das addierte Ergebniss aus Hin- und Rückspiel. Am Samstag den 27.04. um 15:00 empfangen unsere Jungs die FCN Baskets zum Rückspiel in Klagenfurt. Wenn es KOŠ gelingt den Gegner mit 43 oder mehr Punkten Unterschied zu schalgen, ist die Qualifikation fürs Final-Four noch möglich.

Valentin Pasterk, Kapitän: Natürlich hat sich der Gegner genau auf unser Spiel eingestellt und wir mussten ohne Samuel auskommen, doch das ist keine Ausrede – wir haben unter jeder Kritik gespielt. Jetzt haben wir drei Wochen Zeit aus diesem Debakel zu lernen. Wenn uns das gelingt und wir in kompletter Aufstellung antreten können bin ich überzeugt, dass wir ein erstklassiges Spiel abliefern und uns noch fürs Final-Four qualifizieren können.

Geposted in: Burschen Neuigkeiten U16
weiterlesen … Kommentare (0)
31
Mrz 19

#recap: 2-5-3-2

Diesmal der #recap für 2 Wochen, da er letzte Woche ausfiel. Der Nachwuchs absolvierte 5 Spiele, musste 3 Niederlagen einstecken und holte 2 Siege.

MU19 – KOŠ Posojilnica Bank Celovec : Wörthersee Piraten  60:98 (13:22, 29:37, 41:67)

Bereits am 21.03. trat die MU19 gegen den Stadtrivalen Wörthersee Piraten an. Die slowenischen Basketballer hatten aber gleich im ersten Viertel einen 9 Punkte Rückstand. Wieder mussten sie ohne Valentin Pasterk antreten. Vor allem Nuck und Michel auf Seiten der Piraten konnten von KOŠ nicht gestoppt werden und in der zweiten Halbzeit ging unseren Jungs genrell die Puste aus. Das klare Endergebnis lautete 60:98 für die Wörthersee Piraten.

 

XU12 – Sparkasse Feldkirchen : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  37:29 (13:5, 16:10, 27:20)

Nach einem verschlafenen start zeigte die XU12 in Feldkirchen ein schönes Spiel. Ab dem zweiten Viertel präsentierten sie eine tolle defense. So brachten sie den Gegner noch einmal gehörig unter Druck und fingen an sich Schritt für Schritt anzunähern. Am Ende aber fehlte auch ein wenig das Glück und so mussten die Klagenufrter den Sieg mit 37:29 in Feldkirchen lassen.

Andi Smrtnik, trainer: Ich bin sehr zufrieden mit dem heutigen Spiel. Jetzt müssen wir die Fehler in der Defense beheben und etwas schneller in den Angriff umschalten.

 

MU16 – ASKÖ Hornets Villach : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  16:102 (6:19, 9:39, 13:65)

Nach einem mäßigen Start übernahm die MU16 im Spiel gegen die Hornets das Kommando und diktierte den Rythmus. Bis zur Halbzeit erspielten sie sich bereits einen 30-Punkte-Vorsprung und es war klar wer als Sieger vom Spielfeld gehen würde. Bis zum Schluss sammelten die Klagenfurter fleißig Punkte und durchbrachen mit dem Endstand von 16:102 sogar die 100-Pukte-Schallmauer.

Stefan Hribar, Trainer: Jeder trug seinen Teil zu den 102 Punkten bei. Alle spielten mit freude und gingen mit einem breiten Grinsen vom Spielfeld.

 

WU19 – WSG Radenthein : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  74:35 (17:9, 27:18, 53:32)

Auf die WU19 wartete am Samstag eine schwere Aufgabe gegen die starken und erfahrenen Radentheinerinnen. Nach einer mehr oder weniger ausgeglichenen ersten Halbzeit, mit schönen Aktionen im Angriff und einer käpferischen Defense, ging usneren Mädels in der zweiten Hälfte die Luft aus. Gelich zwei Spielerinnen mussten mit fünf Fouls vorzeitig vom Spielfeld, so konnten auch die jüngeren Erfahrungen sammeln. Der Sieg blieb aber mit 74:35 klar bei den Radentheinerinnen.

Rafael Mistelbauer, Trainer: Unter dem Korb fehlte uns Lena Weißenbrunner. Das Resultat ist nicht „schön“, ich bin mit dem Auftritt des Teams aber trotzdem zufrieden.

 

ÖMS MU16 – Oberwart Gunners : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  32:127 (12:27, 18:58, 28:93)

Noch einmal über 100 Punkte gab es für die MU16 im letzten Grunddurchgangsspiel in den ÖMS gegen Oberwart. Die Klagenfurter dominierten das Spiel von Anfang an und führten zur Halbzeit schon mit +40 Punkten. Bis zum Schluss stellten sie auf unglaubliche 32:127. Damit beschließt KOŠ den ÖMS Grunddruchgang auf dem zweiten Paltz. Den ersten Platz holten sich punktegleich, aber mit dem besseren direkten Vergleich die UBSC Juniors aus Graz. Jetzt wartet das Viertelfinale auf unsere jungen Talente über welches sie sich für das Final Four qualifizieren können.

Ivo Berchtold, Spieler: Ein sehr wichtiger Sieg im Hinblick auf das Viertelfinale. Wir haben gut gespielt und freuen uns über den Sieg. Nun liegt der Fokus auf dem Viertelfinale, schließlich wollen wir ins Final Four.

Geposted in: Burschen Gemischt Mädchen Neuigkeiten U12 U16 U19 U19
weiterlesen … Kommentare (0)
10
Mrz 19

ÖMS MU16: Niederlage gegen Kapfenberg

Am Samstag vor dem 2. BL Spiel traten unsere U16 Jungs in den ÖMS gegen die ECE Kapfenberg Bulls an, in welcher Reihen auch zwei ehemalige KOŠler stehen. Die Hausherren mussten diesmal leider ohne den Kapitän antreten.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : ECE Kapfenberg Bulls  64:80 (15:13, 22:28, 42:52)

Das Spiel gegen Kapfenberg war von Anfang an auf einem sehr hohen Niveau. Obwohl KOŠ ohne den Kapitän Valentin Pasterk, der aufgrund einer leichten Verletzung pausiert, antreten musste, begegneten sich die Teams auf Augenhöhe. Nach dem ersten Viertel hatten die Hausherren die Nase vorne (15:13). Im zweiten Viertel gelang es den Bulls einige Distanzwürfe zu verwerten und die Führung zu übernehmen. Halbzeitstand 22:28.

 

Auch ohne Pasterk agierte KOŠ gut im Kollektiv und konnte in Angriff und Verteidigung aufzeigen. Diese überwanden die Gäste aus Kapfenberg aber immer wieder mit Distanzwürfen, welche hochprozentig ihr Ziel trafen und den Gästen den schlussendlichen Sieg sicherten. Endstand 64:80

Stefan Hribar, sportlicher Leiter: Wenn wir fix als Sieger der Division Süd ins Viertelfinale starten wollen müssen wir das letzt Spiel gewinnen. Wir hoffen, dass Valentin bis dahin wieder fit ist und wir mit gesammelten Kräften antreten können. Generell bin ich aber sehr stolz auf die Jungs, unglaublich was wir schon erreicht haben.

Geposted in: Burschen Neuigkeiten U16
weiterlesen … Kommentare (0)
05
Mrz 19

ÖMS MU16: An der Tabellenspitze!

Vergangene Woche absolvierte KOŠ in den ÖMS zwei Auswärtsspiele. Am Freitag traten sie gegen die Young Lions Traiskirchen an und am Sonntag gegen den Favoriten UBSC Graz. Da sie aus beiden Spielen als Sieger hervorgingen stehen sie nun an der Tabellenspitze.

Young Lions Traiskirchen : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  59:49 (11:21, 24:32, 49:33)

Obwohl sie laut Aussage des Kapitäns Valentin Pasterk „eher verschlafen“ ins Spiel starteten übernahmen sie von Anfang an die Führung. Mit einigen Fastbreaks und guter Reboundarbeit erhöhten sie bis zum Ende des Viertels auf 11:21. Obwohl sie das klar bessere Team waren zeigten sie nicht ihr volles Können, hatten sie doch bereits ein Spiel aus der Kärntnerliga in den Beinen und wussten auch, dass am Sonntag der Favorit USBC Graz auf sie wartet. Das nutzten die Gastgeber aus und näherten sich zwischenzeitlich auf -5 Punkte. Die KOŠler aber spielten mit hoher Rotation routiniert weiter, brachten den 10-Punkte-Vorsprung aus dem ersten Viertel gekonnt über die Zeit und gewannen verdient mit 59:49.

Samuel Seher, Spieler: Das Spiel war sehr befreit. Im Angriff haben wir gut gespielt und viele Rebounds geholt. Leider fanden aber viele Würfe nicht ihr Ziel.

 

UBSC Graz : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  52:67 (12:14, 20:34, 37:52)

Am Sonntag traten unsere jungen Talente dann gegen den Favoriten UBSC Graz an. Das Spiel war von Anfang an sehr schnell und hart. Mit einem fullminanten Start ging KOŠ sofort in Führung und erhöhte in den ersten drei Minuten auf 12:4. Erst dann konnten die Hausherren aufschließen. KOŠ übernahm aber sogleich wieder das Kommando und ging mit +14 Punkten in die Pause. Trotz zwischenzeitlicher Hektik auf seiten der Kärntner konnte der UBSC Graz nicht mehr aufschließen. Vor allem gegen den überragenden Valentin Pasterk (29 Pukte) fanden sie einfach kein Rezept. In der Defense konnte KOŠ immer wieder den Ball gewinnen, kam so zu leichten Punkten und brachte den Sieg ins Trockene.

 

Mit dem Verdienten Sieg (52:67) üernahm KOŠ zwei Spiele vor Ende des Grunddurchgangs somit die Tabellenspitze der Division Süd.

Valentin Pasterk, Kapitän: Ein hervorragendes Spiel gegen den Favoriten. Uns erwarten noch zwei Spiele und ich bin überzeugt, dass wir zumindest eines gewinnen können. Damit würden wir uns den ersten Platz in der Divison Süd und eine gute Ausgangsposition fürs Vietelfinale sichern. In diesem Fall wäre der Gegner nämlich der Vierte aus der Division Nord über welchen wir dann ins Final Four aufsteigen können, was zweifelsfrei unser Ziel ist.

Geposted in: Burschen Neuigkeiten U16
weiterlesen … Kommentare (0)
01
Mrz 19

#recap: 3 klare Siege, 1 hohe Niederlage

Diese Woche hatte KOŠ in allen Spielklassen einen vollen Stundenplan. Alleine in der Kärntnerliga absolvierte der Nachwuchs vier Spiele und holte dabei drei klare Siege und musste eine hohe Niederlage einstecken.

MU16 – KOŠ Posojilnica Bank Celovec : Wörthersee Piraten  95:66 (27:11, 48:18, 72:43)

Das Spiel gegen die Piraten war mehr oder weniger nach einer Halbzeit entschieden, obwohl diesmal der gesamte Kader in gleichem Maße zum Einsatz kam. Zeitweise waren in der Lockerheit des Spiels tolle Spielzüge unserer Burschen zu sehen. Die Piraten konnten nur im 1:1 Spiel punkten, sonst fanden sie aber kein Rezept gegen die harte Defense von KOŠ. Das Endresultat lautete 95:66.

Stefan Hribar, Trainer: Für uns war es diesmal eine Art Vorbereitungsspiel. Diese Woche erwarten uns in den ÖMS noch Traiskirchen (am Freitag) und Graz (am Sonntag) wo es um den ersten Platz in der Gruppe Süd geht. Drei Spiele in vier Tagen!

 

XU12 – KOŠ Posojilnica Bank Celovec : ASKÖ Hornets Villach  62:34 (11:3, 23:12, 42:24)

Unserer U12 fehlte es am Anfang etwas an Konzentration und Aggressivität in der Verteidigung. So gelang es KOŠ nicht sich entscheidend abzusetzen. In der zweiten Halbzeit fand das Team besser ins Spiel. Jeder begann härter zu verteidigen und das Team steigerte das Tempo, so dass der Gegner keine Chance mehr hatte. Das klare Endresultat lautete 62:34 für KOŠ.

Andi Smrtnik, Trainer: Am Anfang hatte ich das gefühl, dass die Spieler mit den Gedanken überall sind nur nicht am Spielfeld. In dieser situation übernahm Jona die Verantwortung und hielt die Führung. Dann fanden alle ihren Rhythmus und gewannen souverän.

 

MU19 – KOŠ Posojilnica Bank Celovec : SGS Spittal Lakers  109:42 (24:9, 50:17, 81:28)

Das Spiel gegen die SGS Lakers lief für unsere U19 Burschen von Anfang an herausragend. Im ersten Viertel ließen sie dem Gegner nur 9 Punkte zu. Schon zur Halbzeit war beim Stand von 50:17 klar wer als Sieger vom Spielfeld gehen wird. KOŠ hielt das Tempo aber weiter hoch und gewann schlussendlich klar mit 109:42.

Florian Ponholzer, Spieler: Das Spiel gegen Spittal war sehr einseitig. Mit guter Teamarbeit in Verteidigung und Angriff konnten wir als klarer Sieger vom Platz gehen.

 

MU14 – Wörthersee Piraten : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  91:12 (23:2, 35:9, 63:9)

Das erste Spiel im heurigen U14 Play-Off lief leider von Anfang an sehr einseitig ab. Gegen die erste, körperlich sehr starke, Mannschaft der Piraten hatte KOŠ wenig Chancen. Lediglich das zweite Viertel war mit 12:7 mehr oder weniger ausgeglichen. Positive Nachricht des Tages, dass nach längerer Zwanspause Dariyan Wein wieder ins Team zurückkehren konnte.

Rafael Mistelbauer, Trainer: Wir wussten von Anfang an, dass das für die U14 eine schwere Saison wird. Trotz der schmerzhaften Niederlage bleibt das primäre Ziel die technische und körperliche Weiterentwicklung des Nachwuchses.

Geposted in: Burschen Gemischt Neuigkeiten U12 U14 U16 U19
weiterlesen … Kommentare (0)