KOŠ Celovec Basketball
05
Okt 19

B2L: Schwere Niederlage gegen Favorit Mistelbach

Am Samstag, den 5. Oktober, kam es in der St. Peter Halle zum Spiel KOŠ Celovec gegen Mistelbach Mustangs. Auch wenn der Gegner aus Niederösterreich der klare Favorit der Partie war, wollte ihn KOŠ mit einem guten Spiel trotzdem ärgern. Dies gelang diesmal leider nicht.

KOŠ Celovec : Mistelbach Mustangs 54:99 (13:25, 26:52, 44:78)

Die Gäste aus Niederösterreich haben im ersten Viertel gleich gezeigt, dass sie der Favorit am Parkett sind. Am Anfang übernahmen die Gegner aus Mistelbach mit einem Dreier die Führung. In Folge kam es zu abwechselnden Treffern und in der dritten Minute konnte KOŠ mit einem Dreier von Slišković ausgleichen (5:5). In den folgenden Minuten hatte Mistelbach eine bessere Trefferausbeute, so konnten sie sich schnell auf +12 Punkte absetzen –13:25. Auch in weiterer Folge kam KOŠ Celovec nicht ins Spiel, es kam zu vielen Fehlwürfen und Fehlpässen. Die Mistelbach Mustangs konnten ihren Vorsprung sukzessive ausbauen. Nach fünf Minuten führten sie +17, aber KOŠ konnte sich mit einem Dreier von Tim Huber leicht annähern. Bis zur Pause spielte der Gegner konzentriert weiter und sammelte noch einige Punkte. Zur Halbzeit stand es 26:52 für die Mistelbacher.

 

Auch nach der Pause gelang es KOŠ nicht wesentlich zu punkten. Die Abwehr zeigte Schwächen und so konnte Mistelbach ungehindert zu Treffern kommen. Auch wenn den Klagenfurtern einige schnelle Dreier gelangen, konnten sie sich dem Gegner nicht annähern. Mit 34 Punkten Vorsprung ging es in das letze Viertel – 44:78.
In den letzten zehn Minuten kamen bei KOŠ auch die jüngeren Spieler zum Zug, die zumindest Kampfgeist zeigten und einige Dynamik ins Spiel brachten. Die Mistelbach Mustangs punkteten weiterhin suverän und gingen als verdienter Sieger vom Platz. Das Spiel endete mit 54:99.

Stefan Hribar, sportlicher Leiter KOŠ: „Zu diesem Spiel kann man nicht viel sagen, weil es war eine einzige Katastrophe vom taktischen, technischen und konditionellen Verhalten her. Das müssen wir auf jeden Fall verbessern und die Fehler ablegen. Gegen so einen Gegner können wir nie bestehen, wenn wir so auftreten.“

Samuel Seher, Spieler KOŠ: „Heute haben wir in der Defense versagt und viel zu viele Pässe vergeigt. Wir hoffen, dass wir das schnell ändern können, dass wir auch mehr treffen in Zukunft. Wir hatten heute viele Offensive-Rebounds, die wir leider nicht nutzen konnten.“

Julian Alper, Spieler Mistelbach: „Es war von Anfang bis zum Schluss gut. Wir haben konzentriert gespielt, nicht nachgelassen und sind draufgeblieben, was wichtig war. Obwohl wir zur Halbzeit schon komfortabel vorne waren, war es keine gegessene Sache, das Spiel kann sich schnell ändern. Es war wichtig, dass wir auch die zweite Hälfte konzentriert gespielt haben, nur so konnten wir einen solchen Sieg einfahren.“

Ralf Wimmer, Assistentcoach Mistelbach: „Wir haben heute so gespielt, wie wir es uns vorgestellt haben. Wir waren sehr fokussiert, sowohl in der Offense als auch in der Defense, und wenn wir so weiter spielen, sind wir auf einem guten Weg.“

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
Vorheriger Beitrag
2DSL: Trotz starker Leistung eine Niederlage
Kommentare (0)
Neuer Kommentar: