KOŠ Celovec Basketball
16
Jan 21

B2L: Revanche gelungen!

Am Samstag, den 16.01., traf die Herrenmannschaft von KOŠ Celovec zuhause auf die Mannschaft BBC Nord Dragonz. Die Motivation der Klagenfurter war groß, denn sie wollten sich für das Spiel im Oktober revanchieren, welches mit zwei Punkten Vorsprung an die Burgenländer ging.

KOŠ Celovec : BBC Nord Dragonz 78:76 (22:18, 48:38, 59:57)

Eine anfängliche Führung sicherte sich die Mannschaft BBC Nord Dragonz, mit einem Dreier von Huber aber glich die Heimmannschaft nach zwei Minuten aus. Die Führung, die sich die Klagenfurter in Folge erkämpften, erhöhten sie nach sechs Minuten auf sieben Punkte Vorsprung, daran näherten sich die Gegner noch etwas an – 22:18. In der Folge wurde das Spiel kampfbetonter. Die Mannschaften blieben sich im Resultat ständig nahe, nach fünf Minuten konnten sich die Spieler von KOŠ etwas von den Burgenländern absetzen. An dem Zehn-Punkte-Vorsprung, den sie nach sieben Minuten hatten, änderte sich bis zur Pause nichts mehr – 48:38.

 

Die zweite Spielhälfte begannen die Spieler von KOŠ Celovec konzentrationslos. Es kam zu zahlreichen Ballverlusten und Fehlwürfen, wodurch sich der Gegner aus dem Burgenland bereits nach zwei Minuten auf fünf Punkte annähern konnte. Das Spiel beider Mannschaften wurde aggressiver und hektisch. In der letzten Minute des dritten Viertels gelang es den Dragonz, auszugleichen. Den KOŠlern gelang es aber doch noch, sich einen Vorteil zu verschaffen – 59:57. Ein weiterer Ausgleich gelang den Burgenländern schon mit der ersten Aktion im letzten Spielabschnitt, dann aber kam die Konzentration bei den Klagenfurtern zurück. Marin Slišković gelangen drei Dreier und mit schnellen Aktionen holten sie sich nach fünf Minuten erneut eine Zehn-Punkte-Führung. Diese Führung verringerte sich schnell wieder, zwei Minuten vor dem Ende hatten die Klagenfurter nur noch drei Punkte Vorsprung, eine Minute vor dem Ende kam es erneut zum Unentschieden. In einer sehr spannenden Schlussphase erkämpfte sich KOŠ Celovec einen Vorteil und gewann mit 78:76.

Andi Smrtnik, Kapitän: Wir begannen sehr stark, aber am Anfang der zweiten Spielhälfte fiel unsere Konzentration und es entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel. Wir kämpften bis zum Schluss und es gelang uns, uns zu revanchieren!

Geposted in: Basketball Zweite Liga Herren Neuigkeiten
Vorheriger Beitrag
BDSL: Damen verpassen knapp ersten Sieg
Kommentare (0)
Neuer Kommentar: