KOŠ Celovec Basketball
24
Nov 19

B2L: Niederlage nach Verlängerung

Am Sonntag, den 24.11., traf KOŠ Celovec auswärts auf die Basket Flames. Nach einem starken Start der Klagenfurter wurde die Partie noch sehr eng und ging sogar in die Verlängerung.

Basket Flames : KOŠ Celovec 78:70 (15:28, 30:35, 45:50, 67:67)

Nach einer Minute sicherte sich KOŠ Celovec mit einem Dreier von Cvetković den ersten Treffer der Partie. Nach drei Minuten führten die Klagenfurter bereits 9:0, dann gelang auch der Heimmannschaft der erste Treffer. Zeitweise konnten sich die Basket Flames annähern, doch mit Dreierwürfen von Huber und Primc erhöhten die Klagenfurter ihren Vorteil schnell wieder. Bis zum Ende des Viertels sammelte KOŠ Celovec einen Vorsprung von 13 Punkten – 15:28. In Folge konnten die Klagenfurter ihre Führung noch einmal ausbauen, nach vier Minuten auf +17. Dann fiel bei KOŠ aber die Konzentration, unter dem Korb fehlte das Glück und der Gegner aus Wien näherte sich bis drei Minuten vor der Halbzeit auf zehn Punkte an (25:35). Zur Pause blieb ein Vosprung von fünf Punkten übrig, das Resultat lautete 30:35.

 

Nach der Pause gelang den Basket Flames eine Annäherung auf zwei Punkte. In Folge verlief das Spiel sehr ausgeglichen. Sie trafen abwechselnd und aus der Entfernung kam es auf beiden Seiten zu Fehlwürfen, so konnten sich bis zum Ende des dritten Viertels beide Mannschaften 15 Punkte holen – 45:50. Das Spiel wurde spannend und kampfbetont. Nach fünf Minuten gelang es den Basket Flames erstmals auszugleichen (55:55) und in der sechsten Minute übernahmen sie die Führung. Danach wechselte die Führung ständig. Sechs Sekunden vor Spielende führte KOŠ Celovec mit zwei Punkten, doch die Wiener konnten noch ausgleichen und so gingen die Mannschaften in die Verlängerung – 67:67.

 

In den ersten zwei Minuten der Verlängerung gab es keinen Treffer. Dann sicherten sich die Basket Flames eine Zwei-Punkt-Führung, welche sie bis zwei Minuten vor Ende der Verlängerung hielten. Bei KOŠ mussten fünf Spieler wegen Fouls aus dem Spiel, den restlichen Spielern ging die Luft aus. Bis zum Ende des Spiels erhöhte Basket Flames auf +8, das Endresultat lautete 78:70.

Andi Smrtnik, Kapitän KOŠ: Wir haben sehr gekämpft, da das Spiel eines der Entscheidenden für den Kampf um die Play-Off-Plätze war, aber leider war das Glück nicht auf unserer Seite.

Toman Feinig, Spieler KOŠ: Es ist schwer zu gewinnen, wenn zum Schluss fünf Schlüsselspieler wegen der Fouls das Spiel verlassen.

Geposted in: Neuigkeiten
Vorheriger Beitrag
#recap: Double-Double
Kommentare (0)
Neuer Kommentar: