KOŠ Celovec Basketball
03
Nov 19

B2L: Kampf zahlte sich aus

Das zweite Match des intensiven Wochenendes spielte KOŠ Celovec am Sonntag, den 3. 11. in Tirol. Sie trafen auf die Swarco Raiders Tirol, die erst in dieser Saison in die Bundes Zweite Liga kamen.

Swarco Raiders Tirol : KOŠ Celovec 69:77 (17:26, 38:37, 51:55)

KOŠ Celovec übernahm mit dem ersten Treffer die Führung, in Folge kam es mehrmals zum Ausgleich. Nach drei Minuten übernahmen die Klagenfurter wieder die Führung und setzten sich mit sicheren Dreierwürfen von Smrtnik und Slišković sowie aufgrund von Fehlwürfen der Tiroler vom Gegner ab. Zeitweise führten sie mit +11 (8:19), zum Schluss des Viertels lautete das Resultat 17:26. Im zweiten Viertel konnten die KOŠler ihre Führung zuerst ausbauen, dann aber fiel die Konzentration. Fehler bei Pässen und unter dem Korb führten dazu, dass sich die Raiders Tirol nach sechs Minuten auf einen Punkt annäherten (31:32) und in Folge sogar das erste Mal die Führung übernahmen. Die Führung wechselte noch zweimal, zu Pausenbeginn  hatte die Mannschaft aus Tirol einen Punkt Vorsprung – 38:37.

Die zweite Halbzeit begannen die slowenischen Basketballer mit einem Dreier von Huber und übernahmen wieder die Führung. Beide Teams wirkten etwas unkonzentriert, es kam zu Fehlern und nach fünf Minuten kam es ein weiteres Mal zum Führungswechsel, diesmal konnten die Tiroler ihren Vorteil bis zur letzten Minute des Viertels halten. Dann erreichten die Spieler von KOŠ mit Dreiern von Primc und Smrtnik wieder einen Umschwung – 51:55. Im letzten Viertel baute KOŠ Celovec seine Führung nach vier Minuten auf 10 Punkte aus (55:65), dies verringerte sich aber schnell wieder. In der folgenden Phase zeigten die KOŠler einen starken Willen zum Sieg mit zwei gestohlenen Bällen und einem Dunk von Fižuleto. Der Kampf bis zum Schluss zahlte sich diesmal aus, das Endresultat lautete 69:77.

Toman Feinig, Spieler KOŠ: Das Spiel begannen wir sehr gut, das zweite Viertel war aber eine Katastrophe. In der zweiten Halbzeit zeigten wir unsere Motivation, spielten gut, übernahmen die Führung und gaben diese nicht mehr her.

Andi Smrtnik, Kapitän KOŠ: Der heutige Sieg war sehr wichtig, wenn wir das Play-off erreichen möchten. Dies gibt uns Selbstvertrauen. Jetzt müssen wir genau so weitermachen.

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
Vorheriger Beitrag
Bundesländercup
Kommentare (0)
Neuer Kommentar: