KOŠ Celovec Basketball
04
Nov 18

2.BL: Spannendes, enges, unglückliches Spiel!

Am Sonntag spielte KOŠ in der St. Peter Halle gegen die Basket Flames. Die Heimmannschaft konnte sehr lange mithalten, aber am Ende zeigte sich doch die Stärke der Riesen aus Wien.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : Basket Flames 75:96 (13:21; 34:44; 62:67)

KOŠ Celovec begann entschlossen und ging nach einer Minute durch einen Treffer von Razdevšek in Führung, doch die Gäste näherten sich an und übernahmen in der vierten Minute die Führung. KOŠ leistete sich zu viele Fehlwürfe und so konnten die Basket Flames die Führung ausbauen (13:21). Auch in Folge war die Mannschaft aus Wien erfolgreicher, den Klagenfurtern gelang unter dem Korb fast nichts. Vier Minuten vor Ende des Viertels führten die Wiener bereits mit +15 (21:36). Die Spieler der Basket Flames konnten im Spiel auch ihre Körpergröße ausnützen, vor allem unter dem Korb und bei den Rebounds. Bis zur Pause gelangen aber auch den Klagenfurtern einige gute Aktionen und sie konnten den Punkteunterschied auf -10 verringern (34:44).

 

Nach der Pause begann KOŠ sehr aufgeweckt und konzentriert, erzielte einige schnelle Treffer und konnten sich auf drei Punkte annähern (43:46). Im Folgenden konnten sich die Gegner wieder etwas entfernen, aber eine Minute vor Ende des Viertels näherte sich die Heimmannschaft bis auf einen Punkt heran (60:61). Das Viertel endete 62:67. Auch das letzte Viertel war sehr spannend, aufgrund der vielen Fouls auf Seiten des KOŠ mussten aber nacheinander Pasterk, Smrtnik und Mićković das Spielfeld verlassen. Trotzdem hielt sich KOŠ wacker. In den letzten Spielminuten konnten die Wiener aufgrund erzielter Dreier und vieler Freiwürfe ihren Vorsprung aber vergrößern und gewannen die Partie schlussendlich klar mit 75:96.

Stefan Hribar, sportlicher Leiter KOŠ: Wir haben heute gezeigt, dass wir eine gute Mannschaft haben. Leider halten wir es kräftemäßig noch nicht bis zum Schluss aus. Christian Erschen hat uns heute sehr gefehlt, Smrtnik und Fižuleto sind auch noch nicht 100% fit.

Dragan Slišković, Headcoach KOŠ: Wir haben ein Reboudproblem, da uns unterm Korb die Höhe fehlt. Außerdem mussten drei Spieler vorzeitig das Spielfeld verlassen und in den letzten Minuten haben wir dann auch noch keine Defense gespielt. Aber mit dem Einsatz bin ich zufrieden.

Fuad Memcic, Spieler Basket Flames: Ich würde sagen, dass wir die bessere Mannschaft haben. Ein Lob gilt aber auch KOŠ, sie haben heute sehr gekämpft.

Franz Zderadicka, Headcoach Basket Flames: Ein anstrengendes Spiel mit vielen Fehlern. KOŠ hat heute auch besser gespielt, wie in den letzten Spielen. Es lag aber an unseren Fehlern, dass wir nicht früher die Entscheidung herbeiführen konnten.

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
Vorheriger Beitrag
BL2: Sieg der Damen vor heimischen Publikum
Kommentare (0)
Neuer Kommentar: