KOŠ Celovec Basketball
19
Dez 16

2.BL: Sieg und Niederlage

Am Sonntag 18.12. machten sich die Damen und Herren von KOŠ auf nach Mattersburg zu den letzten Spielen für das Jahr 2016. Während die Damen das Jahr mit einem Sieg abschließen konnten, mussten sich die Herren nach hartem Kampf geschlagen geben.

Damen: B.K. Mattersburg Rocks : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  17:87 (6:24, 6.46, 8:63) 

Um 14 Uhr war für unsere Damen Aufwurf im Gymnasium von Mattersburg. 9 hoch-motivierte KOŠ Damen wollten einiges vom letzten Spiel am Freitag wiedergutmachen. Das Spiel entwickelte sich zu Gunsten der Klagenfurterinnen. Mattersburg kam nur zu wenigen Chancen, während die Kärntnerinnen einen Korb nach den anderen scorten. Zur Halbzeit stand es bereits 6:46.

 

Head-Coach Dragan Slišković konnte dann auch die jüngeren Spielerinnen einwechseln, damit auch diese wichtige Spielerfahrung sammeln. Durch aggressive Verteidigung und gute Gegenangriffe konnte KOŠ das Spiel souverän gewinnen. Am Ende war es ein eindeutiger 87:17 Sieg.

 

Patricia Struhar, Kapitänin KOŠ: Ein erwarteter Start-Ziel Sieg für uns. Unsere jungen Spielerinnen konnten viel Spielerfahrung für die nächsten Spiele sammeln. Nun folgt die verdiente Weihnachtspause!

 

Herren: BK Mattersburg Rocks : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  77:60 (12:11, 39:25, 52:34)

 

Ein anderes Bild bot sich bei den Herren. Das Spiel begann mit wenig Treffern auf beiden Seiten.. Durch starke Defense auf beider Teams gab es dementsprechend wenig Körbe, was am Resultat des ersten Viertels mit (12:11) für die Heimmannschaft sichtbar war.

 

 

Der Gegner trat sehr aggressiv auf und stahl unseren Herren viele Bälle. Der Großteil ihrer Punkte entstand aber durch individuelle Fehler unsererseits und deren schnelle Konterangriffe. Zur Halbzeit stand es bereits 39:25 für die Hausherren. KOŠ kämpfte bis zum Ende um sich vor Weihnachten endlich den ersten Auswärtssieg zu holen. Die Gastgeber gaben die Führung aber kein einziges mal mehr aus der hand und gewannen schlussendlich verdient mit 77:60. Großer Dank gilt dem Damenteam, welches nach ihrem Sieg in der Halle blieb und unsere Jungs kräftig unterstützte.

 

Andi Smrtnik, Kapitän KOŠ: Wir haben gesehen, dass wir physisch nicht in der Lage sind ein Team zu besiegen, welches uns das ganze Spiel mit aggressivem Pressing bedrängte. Leider machten wir zu viele individuelle Fehler, weshalb wir auch das Match verloren haben. Ich freue mich auf die Revange zuhause, zuerst aber auf die verdiente Weihnachtspause.

Geposted in: 2. Bundesliga 2. Bundesliga Damen Herren Neuigkeiten
Vorheriger Beitrag
KOŠ Wochenrückblick: Sieg MU14 und Weihnachtsturnier
Kommentare (0)
Neuer Kommentar: