KOŠ Celovec Basketball
07
Nov 15

2.BL Knappe Niederlage der Herren, Sensation bei den Damen

Die letzten zwei Sekunden, der letzte Wurf und der Ball, welcher vom Ring sprang besiegelte die knappe Niederlage gegen den Tabellenersten…

 KOŠ Posojilnica Bank Celovec : BK Mattersburg Rocks  64:66 (10:13, 27:33, 40:49)

So könnte man das Match des heimischen Teams KOŠ gegen die Mattersburg Rocks zusammenfassen. Das Spiel welches mit einem Dreier von Grega Mali begann neigte sich schon bald in Richtung Rocks, welche am Wurf mehr Glück hatten als die Gastgeber. Das Heimteam verteidigte zwar gut, aber der Ball, welchen die Fans schon oft im Netz sahen, wand sich in den entscheidenden Augenblicken gleich einige Male aus dem Ring und verhinderte wichtige Punkte. Trotzdem war von Anfang an klar, dass die Zuschauer ein spannendes und ausgeglichenes Spiel erwarten können. Dies bestätigte auch das erste Viertel das 13:10 für Mattersburg endete. Mit guter Defense und etwas besserer Trefferausbeute übernahm KOŠ in der 4. Minute des zweiten Viertels noch einmal die Führung (19:18), die slowenischen Basketballer mussten aber mit sechs Punkten Rückstand in die Pause gehen (27:33). Die ersten Minuten nach der Pause, in welchen KOŠ in letzter Zeit einige Male den Gegner überraschen konnte, waren diesmal aber nicht so erfolgreich. Der Vorsprung der Gäste wuchs und KOŠ gelang es lediglich mit guter Verteidigung die Gegner einigermaßen in Schach zu halten. Bei den Würfen hatten sie aber weiterhin kein Glück. So lautete das Resultat nach dem dritten Viertel 40:49. In den letzten zehn Minuten fingen die Schützlinge von Trainer Zupan an besser zu treffen und auch aus der Distanz gelangen einige genaue Würfe. Mit einem Dreier von Nenad Kalamanda konnte KOŠ vier Minuten vor Schluss nochmal auf drei Punkte verkürzen (58:61). Damit kündigte sich den zahlreichen lauten Fans eine Spielwendung an welche den Basketballsport so attraktiv macht. Bis zum Ende hofften die Klagenfurter, dass es Ihnen gelingen würde das Spiel zu drehen. Doch die routinierten Burgenländer behielten die Nerven. Mit dem Ball aus dem Out zwei Sekunden vor Schluss bot sich KOŠ noch die letzte Möglichkeit. Wie es ausging ist aber schon bekannt… Die Führenden Mattersburger bleiben weiterhin an der Tabellenspitze und KOŠ bleibt der Trost, dass sie diesmal wirklich nur um Haaresbreite an der Sensation und am ersten Heimsieg vorbei geschrammt sind. Das Endresultat lautete 64:66.

Štefan Hribar, Sportlicher Leiter KOŠ: Nach einem super Kampf in der Defense haben wir das Spiel letztendlich wegen einer zu kurzen Bank verloren.

Žiga Erčulj, Spieler KOŠ: Ins Spiel gingen wir entspannd, zuletzt hat uns das sportliche Glück gefehlt.

Luka Gasper, Spieler Rocks: Die ersten drei Viertel haben wir gut gespielt, im Letzten ein wenig nachgelassen, es hätte nicht so knapp werden müssen. Aber wir haben gewonnen und nur das zählt, denn bei uns fehlen einige Spieler. Wir sind zufrieden.

Was den Herren nicht gelang, gelang den Damen: Die Sensation, besiegten sie doch den letztjährigen Meister der 2. Bundesliga UBI Graz.

 KOŠ Posojilnica Bank Celovec : UBI Graz  46:42 (14:9, 26:13, 42:29)

Die Damen begannen die neue Saison mit einer wahren Sensation. Schon im ersten Spiel trafen sie auf die letztjährigen Meisterinnen und besiegten sie nach kämpferischem Spiel verdient. Entscheidend für den unerwarteten Sieg war der Beginn des Matches, als es den Damen gelang die Grazerinnen zu überraschen und die erste Hälfte völlig für sich zu entscheiden. Nach fünf Fouls von Nura Mahalbašič aber kamen die Grazerinnen unseren Mädels gefährlich nahe. Aber die Konzentriertheit und die äußerste Motivation waren am Ende entscheidend für den guten Saisonstart. Sieht so aus als ob wir in der 2. Bundesliga der Damen von unseren Flames heuer noch einige Überraschungen erwarten können…

 

Einen unglücklichen Start in die Saison verbuchte bereits am Freitag auch die MU16. Sie unterlagen im ersten Spiel dem Stadtrivalen Wörthersee Piraten mit 80:38.

 Wörthersee Piraten : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  80:38 (21:5, 38:11, 54:27)

Geposted in: 2. Bundesliga 2. Bundesliga Burschen Damen Herren Neuigkeiten U16
Vorheriger Beitrag
CUP Spiel, Chance auf Revanche
Kommentare (0)
Neuer Kommentar: