KOŠ Celovec Basketball
19
Jan 19

2. BL: Debakel in Dornbirn

Die Herrenmannschaft von KOŠ machte sich diesmal auf den Weg nach Dornbirn. Gegen die Mannschaft aus Vorarlberg, die sich nach vierzehn Spielen auf dem fünften Platz befindet, trat KOŠ mit einer stark dezimierten Mannschaft an und erlitt eine historische Niederlage. Neben Smrtnik und Razdevšek fehlten diesmal Erschen, Mićković, Stemberger, Lipuš und Ponholzer. Kralj musste die Mannschaft aus disziplinären Gründen verlassen.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : Dornbirn Lions 113:49 (31:7; 54:21; 88:31)

Die Mannschaft aus Dornbirn übernahm sofort die Führung und erhöhte diese nach drei Minuten auf +10. Erst nach vier Minuten gelang KOŠ der erste Treffer. In Folge konnten sich die Klagenfurter auf fünf Punkte Unterschied annähern (11:6), aber die Vorarlberger erhöhten nach zehn Minuten ihre Führung auf +24 (31:7). Auch in Folge gelang den slowenischen Basketballern unter dem Korb nicht viel, verfehlte Würfe und Ballverluste häuften sich an und so konnte die Heimmannschaft ihre Führung weiter ausbauen. Zur Halbzeitpause stand es 54:21.

 

Nach der Pause änderte sich das Bild nicht. Die jüngsten Spieler der Mannschaftkonnten viele Minuten sammeln und kämpften.Bis zum Ende des dritten Viertels erhöhten die Dornbirn Lions ihre Führung auf  88:31. Auch in den letzten zehn Minuten gab es leider keine Veränderung und so endete das Spiel 113:49 für die Mannschaft aus Dornbirn.

Andi Smrtnik, Assistent Coach KOŠ: Die Jungen haben sich gut geschlagen, aber mit sieben Spielern und ohne tragende Spieler war nichts anderes zu erwarten, wenn man gegen Profis spielt. Es ist letzte Zeit, dass wir komplett werden und gute Trainings machen.

Valentin Pasterk, Spieler KOŠ: Nach der langen Fahrt starteten wir schlecht ins Spiel gegen Dornbirn. Danach haben wir gekämpft, aber der Gegner war einfach zu stark.

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
Vorheriger Beitrag
BL2: Damen weiter siegreich
Kommentare (0)
Neuer Kommentar: