KOŠ Celovec Basketball
21
Apr 18

2BL: Piraten hatten den größeren Siegeswillen

Am Samstagabend trat KOŠ beim Stadtderby, beim „Auswärtsspiel zu Hause“, gegen die Wörthersee Piraten an. Nach einem sehr intensiven und für das Publikum sehenswertem Spiel, hatten aber die Piraten den größeren Siegeswillen.

Wörthersee Piraten : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  86:76 (15:21, 34:40, 55:60)

Für die Grün-Weißen ist die Saison eigentlich schon gelaufen, der Ligaverbleib ist gesichert. Trotzdem wollten sie dem Publikum in der Heimhalle ein sehenswertes Derby bieten. Im Hinterkopf hatten sie aber auch den frommen Wunsch das Play-Down ungeschlagen zu überstehen.

 

Dementsprechend leitete Marin Slišković mit einem Distanzwurf ein und brachte KOŠ sogleich in Führung. Es entwickelte sich ein sehr schnelles Spiel und nach 4 Minuten führte KOŠ mit 4:10. Im weiteren Verlauf zeigte sich das Spiel sehr ausgeglichen und kämpferisch. Die Piraten traten mit einem vollen 12-Mann Kader inklusive Doppelllizenzspielern aus Kapfenberg an. Auch Kunovjanek lief trotz Verletzung auf. Dem gegenüber ließ Trainer Dragan Slišković bei KOŠ schon im ersten Viertel auch die jungen Spieler zum Zug kommen. Drei Minuten vor Viertelende konnte schließlich Adrian Babić die ersten Punkte verbuchen. Der Star des ersten Viertels, und auch der beste KOŠ-Schütze im ganzen Spiel (17), war aber Marin Slišković, welcher KOŠ zu einer 15:21 Führung nach 10 Minuten verhalf. Headcoach Slišković ließ auch weiterhin die jungen Talente spielen. Nach zwei Minuten trug sich auch Julian Lipuš in die Scorerliste ein (18:25). Dann machten aber die Piraten ein comeback und glichen vier Minuten vor der Halbzeit aus (27:27). Doch KOŠ übernahm sofort wieder die Führung. Den Piraten war der Druck und die Nervosität anzusehen. Bei zwei Sekunden auf der Uhr warf Jan Razdevšek aus dem Mittelkreis und versenkte den Ball mit der Sirene im Korb.

 

Nach dem Seitenwechsel bot sich dem Publikum eine starke Vorstellung beider Teams. In der vierten Minute erhöhte Žiga Erčulj auf +8 für KOŠ. Dann verlief das Treffen wieder auf Augenhöhe, kämpferisch und hektisch. Trotzdem hielten die Wörthersee Piraten schritt und nach 30 Minuten stand es 55:60. Im letzten viertel schrieb wieder KOŠ, mit einem Dreier aus den Händen von Volkan Özdemir, zuerst an. Dann aber starteten die Gastgeber, welche dringend einen Sieg brauchten, den Turbo. Vier Minuten vor Schluss glichen sie aus und übernahmen die Führung (71:69). Marin Slišković musste kurz darauf, scheinbar verletzt, das Spielfeld verlassen. Noch einmal glich KOŠ aus doch die Gastgeber übernahmen erneut die Führung. Mit einem Dreier zwei Minuten vor Schluss erhöhten die Seeräuber auf +5. Eine Minute vor Ende musste Kapitän Andi Smrtnik mit 5 Fouls vom Feld. Aus einer schnellen Aktion von KOŠ resultierte ein Dreier von Žiga Erčulj (81:76). Doch die Wörthersee Piraten gaben die Führung nicht mehr aus der Hand. Beinahe brutal spielten sie die letzten Sekunden herunter und holten sich mit 86:76 den Sieg.

 

Das Spiel Vienna Warriors gegen BBU Salzburg endete unterdessen mit 89:90 für die Salzburger. Die Entscheidung wer in die Relegation muss, BBU oder Piraten, fällt daher erst nächste Woche beim direkten aufeinander Treffen der Teams. Das letzte Spiel zwischen den B2K Vienna Warriors und KOŠ auf heimischem Boden ist unterdessen nur mehr Formalismus und hat keinen Einfluss mehr.

Andi Smrtnik, Kapitän: Echt schade, dass wir dieses Derby nicht gewinnen konnten. Bis zum Schluss waren wir mit Ausnahme der Rebounds klar besser, doch in den letzten Minuten hatten die Piraten den größeren Siegeswillen. Ich gratuliere unserem Stadtrivalen.

Adrian Benetik, Obmann Stv.: Wir wollten dem Publikum ein sehenswertes Spiel bieten, und das ist auf alle Fälle gelungen. Das Team trat geschlossen an und 5 Spieler konnten zweistellig punkten. Das Endresultat entspricht natürlich nicht unserer Vorstellung, für uns ist es aber Gott sei Dank nicht mehr ausschlaggebend.

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
20
Apr 18

KOŠ Wochenrückblick: 3x Finale, 1x um Platz 3

MU16-SF2: Überzeugender Sieg beim zweiten Halbfinalspiel

Raiders Villach : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  31:86 (11:28, 14:42, 18:64)

KOŠ nahm schnell das Ruder in die Hand und diktierte den Spielrhythmus. Die Klagenfurter schafften es den Gegner bei seinen Angriffen gut zu verteidigen. Einige Schwierigkeiten hatten die Grün-Weißen mit dem “boxing out” unter dem eigenen Korb und zu vielen Fouls. Mit dem Endresultat 31:86 feierte das Team aber den zweiten Halbfinalsieg mit welchem die MU16 in das Finale ihrer Altersgruppe einzog. Dort treffen unsere Burschen auf den Stadtrivalen Wörthersee Piraten, die Spieltermine stehen noch nicht fest.

Max Gallob, Trainer: Ich gratuliere den Jungs zum klaren Sieg und wünsche alles Gute fürs Finale!

 

MU14-SF2: Zweites Halbfinalspiel in Radenthein – wieder ein überzeugender Sieg 

WSG Radenthein Garnets : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  40:78 (13:25, 17:45, 23:61)

Die jungen KOŠler waren auch diesmal siegeshungrig und stellten schon bis zur Pause die Weichen für den Finaleinzug. Die kurze Bank war kein Hindernis für das Team, welches wieder in dezimierter Aufstellung antrat. Auch diesmal kam Lana Fotivec von der U12 zur Hilfe. Nach einer Verletzung konnte auch Kapitän Máté Seher zum Team zurückkehren. Am Ende feierten die Grün-Weißen einen ungefährdeten Sieg mit dem Endresultat 40:78. Im Finale wird auch die MU14 höchstwahrscheinlich auf die Wörthersee Piraten treffen, welche in der “best of three” Serie gegen die Raiders Villach mit 1:0 führen.

Max Gallob: Bravo an unser Team! Wir freuen uns aufs Finale und wollen Meister werden!

 

XU12-SF2: Zweite Niederlage im Halbfinale und damit auf in den Kampf um Platz 3

Wörthersee Piraten : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  60:40 (18:6, 35:12, 49:24)

Diesmal war leider der Anfang ausschlaggebend. Bevor die jungen KOŠler aufwachten und begannen aggressiv und konzentriert zu spielen war die erste Halbzeit schon vorbei. So gingen die Klagenfurter mit einem großen Rückstand in die Pause (35:12). Danach kehrte die Konzentration in die Reihen der Grün-Weißen zurück und sie spielten schönen Basketball. Für eine Wende und auch für den Einzug ins Finale hat es diesmal aber nicht gereicht. Mit einem klaren 60:40 bezwangen die Wörthersee Piraten unsere XU12 und zogen so ins Finale ein. Doch auch für KOŠ ist die Saison noch nicht zu Ende. Kommende Woche misst sich die XU12 im Kampf um Platz 3 mit den Raiders Villach.

Andi Smrtnik, Trainer: Schade, dass wir die erste Hälfte verschlafen haben. Wir hatten die Chance zu gewinnen. Alle Ehre den Spielern und der Spielerin, welche wirklich mit Leib und Seele Basketball spielen. Damit wir gegen ein starkes Team wie die Piraten gewinnen können werden aber noch ein paar Trainings nötig sein.

 

MU19-SF3: Nach dem dritten Spiel steht auch die U19 im Finale 

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : Raiders Villach  79:50 (26:10, 44:23, 60:40)

Nachdem unsere Jungs beim zweiten Spiel in geschwächter Aufstellung unterlagen – konnten sie diesmal wieder mit dem gesamten Kader antreten. So sammelte KOŠ schon bis zur Halbzeit einen 21-Punkte Vorsprung. Auch im weiteren Spielverlauf hatten sie keine größeren Schwierigkeiten. Mit dem klaren Endresultat von 79:50 schlugen sie die Villacher und erreichten damit das Saisonziel, das Erreichen des Finales. Dort werden auch auf sie voraussichtlich die Wörthersee Piraten warten, welche das erste Halbfinalspiel gegen den BBC klar gewonnen haben.

Stefan Hribar, Trainer: Mit einem „zusätzlichen“ Spiel haben wir das Saisonziel erreicht. Wir freuen uns aufs Finale!

Geposted in: Burschen Gemischt Neuigkeiten U12 U14 U16 U19
weiterlesen … Kommentare (0)
17
Apr 18

NBB MU14 Turnier in Radenthein

Eine Woche nach der XU12 nahm auch KOŠs MU14 am internationalen Turnier „No Borders Basketball“ teil, welches sich wieder in der SPH Radenthein abspielte.

1. KK Radovljica
2. KK Krvavec Cerklje
3. KK Brinox Medvode
4. KOŠ Posojilnica Bank Celovec
5. Wörhtersee Piraten
6. WSG Radenthein Garnets

In der Gruppenphase musste sich KOŠ zunächst dem Team aus Radovljice geschlagen geben, welches später auch Sieger des Turniers wurde. Beim zweiten Spiel schlugen die Grün-Weißen die Gastgeber aus Radenthein klar, obwohl KOŠ ca. die Hälfte des MU14 Teamkaders fehlte. Wieder kamen aber unsere XU12 Spieler zur Hilfe, welche ihre Aufgaben bravourös erledigten. Im Kampf um den dritten Platz machte sich das Fehlen einiger Stammspieler aber doch bemerkbar und so konnte der starke Gegner aus Medvode siegen und die Klagenfurter auf Platz 4 verweisen. Trotzdem war das Turnier für die KOŠler eine wichtige Erfahrung auf dem internationalen Basketballparkett, wo sie sich mit älteren Spielern messen und gegen sie kämpfen konnten. Schlussendlich schnitt KOŠ unter den Kärntner Teams am besten ab.

Andi Smrtnik, Trainer: Im Hinblick darauf, dass wir nur mit der halben MU14 antraten, haben wir uns gut geschlagen. Es ist wichtig, dass wir auch internationale Spiele absolvieren. So können wir wichtige Erfahrungen sammeln.

Geposted in: Burschen Neuigkeiten U14
weiterlesen … Kommentare (0)
16
Apr 18

MU19: Freitag der 13. und ohne Schlüsselspieler

Vergangenen Freitag, den 13. April, trat die MU19 beim zweiten Halbfinalspiel auswärts gegen die Raiders Villach an. Das Spiel verlief aber völlig anders als das erste Aufeinandertreffen.

Raiders Villach : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  44:80 (16:7, 42:10, 61:23)

Wegen des Abschlusstrainings der 2. Bundesliga am Freitagabend und dem wichtigen Spiel gegen die BBU vergangenen Samstag (gewonnen 63:61), musste die MU19 ohne die Schlüsselspieler Razdevšek, Lipuš, Pasterk und Babić auskommen. Im Grunde trat die MU16 + Florian Ponholzer an. So führten die Gastgeber bereits zur Halbzeit mit 42:10. In der zweiten Hälfte gab sich KOŠ zwar kämpferisch, das Spiel war aber nicht mehr zu drehen. Die Villacher gewannen mit 80:44. Die Serie auf zwei gewonnene Spiele ist nun ausgeglichen 1:1. Im letzten, alles entscheidenden Spiel, (Termin steht noch nicht fest) wird KOŠ aber wieder auf den vollen Kader zurückgreifen können.

Adrian Benetik, Obmann Stv.: Leider waren wir gezwungen das Team ein wenig hängen zu lassen. Der Verbleib der Herren in der 2. Bundesliga war zu der Zeit für den gesamten Klub wichtiger und dieser gelang auch. Für die MU19 ist noch nichts verloren. Im dritten Spiel kann das Team wieder aus dem Vollen schöpfen und ich bin mir sicher, dass wir den Finaleinzug schaffen werden!

Geposted in: Burschen Neuigkeiten U19
weiterlesen … Kommentare (0)
14
Apr 18

2.BL: In letzter Sekunde zum Sieg!

Am Samstag, den 14.04., kam es in Salzburg zum erneuten Aufeinandertreffen von KOŠ Celovec und BBU Salzburg. Es war für beide Teams ein sehr wichtiges Spiel, da der Verbleib in der 2. Bundesliga noch für niemanden gesichert war.

 BBU Salzburg : KOŠ Posojilnica Bank Celovec 61:63 (15:13, 36:28, 46:49)

BBU Salzburg startete sehr energisch in das Match, bei KOŠ merkte man die müden Beide von der Fahrt. Nach wenigen Minuten führten die Salzburger mit 10:2. Doch dann konnten auch die Klagenfurter einige Punkte erzielen. Wegen vieler Ballverluste und verfehlter Würfe beider Mannschaften stand es zwei Minuten vor Ende des ersten Viertels erst 10:10. In Folge konnten die Spieler der BBU die Führung wieder übernehmen (15:13). Auch ins zweite Viertel starteten die Salzburger stark, nach drei Minuten konnten sie ihre Führung auf +13 ausbauen (26:13). KOŠ verlor wieder zu viele Bälle und verschenkte einige Punkte. Gegen Ende der ersten Spielhälfte wachten die Klagenfurter aber auf und punkteten. In der letzten Minute traf  Žiga Erčulj zwei Dreier. Die erste Spielhälfte endete mit 36:28 für BBU Salzburg.

 

Nach der Pause konnten die Schützlinge von Trainer Slišković schneller und stärker starten, Vjeran Soldo, der bis dahin noch nicht punktete, traf 5 Körbe nacheinander. Somit konnte KOŠ ausgleichen (38:38). Doch gleich darauf errungen sich die Salzburger ihre Führung wieder. Das Spiel wurde schneller, beide Teams spielten sehr konzentriert. In der 29. Minute gelang es den Klagenfurtern zum ersten Mal die Führung zu übernehmen und diese hielten sie bis Ende des Viertels (46:49). Die letzten 10 Minuten begannen beide Teams mit viel Energie, nach drei Minuten konnten die Gastgeber ausgleichen. Danach verloren die Spieler von KOŠ einige Bälle und die BBU konnte die Führung wieder übernehmen (55:51). Das Match wurde chaotisch, schnellen Kombinationen folgten Ballverluste beider Mannschaften. 3 Minuten vor Ende des Spiels führte die BBU mit +4. Einige Minuten später konnte KOŠ wieder ausgleichen und 40 Sekunden vor Schluss traf Andi Smrtnik zur 59:61 Führung der Klagenfurter. Als die Uhr nur noch ein paar Sekunden anzeigte bekamen die Salzburger 2 Freiwürfe, von welchen einer verfehlt und einer getroffen wurde, somit kam es erneut zum Ausgleich. KOŠ bekam noch ein letztes Mal den Ball, die Uhr zeigte aber nur noch 7 Sekunden. In der letzten Sekunde holte Volkan Özdemir nach einem vergebenen Dreier von Jan Razdevšek den Rebound und warf in Bedrängnis den Ball gegen die Tafel. Mit der Sirene und dem Schlusspfiff fiel der Ball durch den Ring und somit gewann KOŠ Celovec mit 61:63.

 

Besonders stachen hervor: Žiga Erčulj als Topscorer (19 PTS), Vjeran Soldo mit einem erneuten “Double-Double” (18 PTS, 12 REB) und Volkan Özdemir, der in der letzten Sekunde den Gamewinner traf. KOŠ gewann das vierte von vier Play-Down-Spielen und sicherte sich somit so viele Punkte wie alle drei Play-Down-Gegner zusammen. Der Verbleib in der 2. Bundesliga ist für die Klagenfurter nach diesem Match gesichert.

Andi Smrtnik, Kapitän KOŠ: Es war ein wichtiges Match für uns und für Salzburg. Es war bis zur letzten Sekunde spannend, aber wir behielten die Nerven und zum Schluss kam auch das Glück zu uns zurück. Wir sind froh, dass wir den Ligaverbleib fixieren konnten und die nächsten zwei Spiele ohne Druck spielen können.

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)