KOŠ Celovec Basketball
18
Nov 17

2.BL: Niederlage in der ersten Halbzeit

Mit großen Erwartungen startete KOŠ in das Kärnten-Derby gegen die Panaceo Raiders Villach, stand es in den all-time Stats bisher 4:4. Leider aber haben die Schützlinge von Dragan Slišković diesmal die erste Halbzeit verschlafen.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : Panaceo Raiders Villach  73:79 (11:17, 28:41, 55:62)

Das treffen zwischen den Kärntner Rivalen begann für KOŠ weniger erfolgreich als erhofft. Mit schnellen Angriffen und guten Würfen gingen die Raiders nach 6 Minuten bereits mit 6:12 in Führung. KOŠ hatte am Wurf weniger Glück, konnten sie bis Spielende doch nur 37% aller Feldwürfe verwerten. Die Villacher hingegen hielten die 6 Punkteführung bis zum Viertelende (11:17). Im weiteren Spielverlauf baute Villach seine Führung auf ganze 13 Punkte aus (17:30). KOŠ hingegen fand nicht ins Spiel. Zwar konnten sie punkten, aber sich nicht wesentlich annähern. So ging KOŠ mit einem 13 Punkte Rückstand in die Halbzeit (28:41).

 

Nach der Pause fingen sich die Klagenfurter ein wenig und es lief ihnen leichter von der Hand. Die slowenischen Basketballer machten in drei Minuten 10 Punkte und verkürzten auf 38:44. Eine Minute vor Ende des Viertels konnte KOŠ auf 54:57 verkürzen und die Hoffnung auf einen Sieg lebte auf. Die Raiders aber legten schnell einen Drei- und einen Zweipunkter drauf, während Marin Slišković nur einen von zwei Freiwürfen verwerten konnte. Die letzte Pause brach mit einem Spielstand von 55:62 an. Die Schützlinge von Dragan Slišković ließen auch im letzten Viertel nicht nach. In der 36. Minute näherte sich KOŠ auf 65:68 an und Žiga Erčulj glich per Dreier zum ersten Mal auf 68:68 aus. Die ganze Tribüne war auf den Beinen, alles schien wieder möglich. Doch KOŠ konnte aufgrund zahlreicher Fouls nicht die gewünschten Taktiken spielen, war doch die Gefahr eines Spielerausschlusses zu groß. Die Raiders nutzten dies schnell aus und erhöhten wieder auf 68:75. Auch das letzte beherzte Aufbäumen der KOŠler blieb unbelohnt. Die Raiders blieben bis zum Schluss die Glücklicheren und gewannen schlussendlich mit 73:79.

Žiga Erčulj, Spieler KOŠ: Es war ein schweres Spiel. Am Anfang waren wir nervös. Villach hat mehr getroffen und das war ausschlaggebend.

Dragan Slišković, Headcoach KOŠ: Villach hat seine Vorteile besser genutzt als wir unsere. Wir hätten in der ersten Hälfte am Rebound mehr dominieren müssen. Ein paar Bälle haben das Spiel entschieden.

Mensud Julević, Spieler Raiders: Spannendes Kärntner Derby. Das Spiel war sehr schwer. Wir wussten, dass KOŠ gutes Basketball spielt. Zwischenzeitlich spielten wir etwas schwächer, am Ende schlossen wir unsere Reihen und konnten uns den Sieg nach Hause holen.

Natalia Tcherkasheva, Headcoach Raiders: Langsam finden wir wieder zu unserer Form. Es gibt natürlich Luft nach oben, sowohl in der Defense als auch in der Offensive. KOŠ hat gut gespielt, aber in der Gleichstandphase waren wir besser.

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
18
Nov 17

Harter Saisonauftakt für die Damen

Der Saisonauftakt der Damen stand schon zu Beginn unter keinem guten Stern. Man musste auf die Stammspielerinnen Martina Pöpperl , Tina Lumpert und Patricia Struhar verzichten. UBI Graz reiste zwar mit nur 6 Spielerinnen an, von welchen aber 2 AWBL Erfahrung mitbrachten.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec vs. UBI Graz  60:23 (9:16, 18:33, 21:48)

KOŠ fand anfnags gut ins Spiel und konnte dank Alina Seher zuerst anschreiben und 4:0 in Führung gehen. Doch dann geriet das Match ins Stocken und das Viertel ging mit 9:16 an UBI. Auch im zweiten Viertel bot sich ein ähnliches Bild. Die Damen setzten sich entschieden zur Wehr, waren gegen die starke Defense der Grazerinnen aber machtlos. Hinzu kam selbst bei erfolgreichen Aktionen großes Wurfpech. Nach 20 Minuten stand es 18:33.

 

Auch in der zweiten Halbzeit gab es keine große Veränderung. In Viertel drei konnte KOŠ nur einen einzigen Korb aus dem Feld verbuchen. Auch das Wurfpech klebte den Damen weiterhin auf den Fersen: 1 von 6 Freiwürfen (21:48). Angesichts des bereits vorentschiedenen Spiels schwand nun auch der Kampfgeist und der Ideenreichtum der Damen. Im letzten Viertel konnten sie nur noch einmal anschreiben und verloren das Spiel klar mit 23:60.

Susanne Rauter, Kapitänin: Leider mussten wir heute auf drei Stammspielerinnen verzichten. Doch auch so haben wir uns unter unserem Wert verkauft. Die Spielpause war einfach zu lang, aber die Saison ist noch jung.

Geposted in: 2. Bundesliga Damen Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
18
Nov 17

3×3: KOŠ qualifiziert sich für Bundesmeisterschaften

Heute nahm KOŠ mit gleich drei Teams beim Kärntner 2×2 U14 Turnier teil. Das Team KOŠ 1 gewann das Turnier souverän und qualifizierte sich somit für die Bundesmeisterschaften in Tulln.

1. KOŠ Celovec 1 (Maxi Seher, Mate Seher, Emanuel Stern, Jona Hribar)
2. Wörthersee Piraten 2
3. Wörthersee Piraten 1
4. KOBV WU14

5. KOŠ Celovec 3 (Denis Erjavec, Dariyan Wein, Loukas Mazaris, Julian Seher)
6. Raiders Villach
7. Wörthersee Piraten 3
8. WSG Radenthein
9. ASKÖ Hornets Villach
10. KOŠ Cleovec 2 (Rafael Wicher, Jonas Kuschnig, Philippos Mazaris, Matejo Ogris)

Neben KOŠ nahmen auch die Wörthersee Piraten mit drei Teams teil. Auch dabei waren die Raiders Villach, ASKÖ Hornets Villach, WSG Radenthein und die WU14 Auswahl des KOBV. KOŠ 1 und KOŠ 3 wurden in die gleiche Gruppe gelost und trafen bereits im ersten Spiel aufeinander. Das Favoriten-Team KOŠ 1 gewann das Duell und hatte auch im weiteren Verlauf des Turniers wenig Schwierigkeiten. Im Finale traf KOŠ 1 auf die Wörthersee Piraten 2 – und auch dieser Zweikampf endete mit 15:5 klar für das Team KOŠ 1 welches sich damit für die Bundesmeisterschaften in Tulln qualifiziert hat.

 

Das Team KOŠ 3, welches in der Gruppenphase erst in der Verlängerung dem Finalisten WÖP 2 unterlag, war im Spiel um Platz 5, auch in der Verlängerung, gegen die Raiders siegreich 15:13. KOŠ 2 musste sich im Spiel um Platz 9 leider den Hornets aus Villach geschlagen geben und belegte schlussendlich, trotz viel Kampfgeist, den 10. Platz.

Marcell Smolej, Trainer: Auch heuer haben wir wieder mit drei Teams teilgenommen, den Meistertitel geholt und uns für die Budnesmeisterschaften qualifiziert. Ich bin sehr stolz auf meine Jungs!

Geposted in: Burschen Neuigkeiten U14
weiterlesen … Kommentare (0)
17
Nov 17

Wochenrückblick: Siege für XU12 und MU16

Vergangenen Dienstag trat die KOŠ XU12 gegen das Team BBC Wolfsberg 1 an. In der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber aus dem Lavanttal noch die Nase vorne das glücklichere Ende hatte aber KOŠ.

BBC 1 : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  47:64 (16:10, 29:22, 41:46)

Das Spiel in Wolfsberg war anfangs sehr ausgeglichen und der Gegner war unseren Jungs körperlich überlegen. Trotzdem setzte sich unser Team entschieden zur Wehr und übernahm in der zweiten Hälfte verdient die Führung. Mit einer tollen Defense ließen sie dem Gegner danach keine leichten Körbe mehr und konnten die Führung bis zum Schluss kontinuierlich ausbauen und schlussendlich mit 47:64 gewinnen.

Andi Smrtnik, Trainer: Gratulation an unsere Burschen und das Mädel. Solche Siege sind die schönsten!

 

Am Freitag spät abends (Spielbeginn um 19:30) trat die MU16 gegen den Liganeuling SGS Spittal Lakers an, welcher mit älteren Spielern außer Konkurenz antritt.

SGS Spittal Lakers : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  65:72 (16:16, 32:38, 61:54)

Unsere MU16 bewies diesmal, dass sie auch gegen 2-3 Jahre ältere Gegner mutig aufspielen kann. Der körperlich viel stärkere Gegner machte unseren Jungs über das gesamte Spiel hinweg das Leben schwer. Doch diese waren technisch überlegen und konnten mit einem souveränen Spiel die Führung von Viertel zu Viertel ausbauen. Am Ende zeigte die Tafel mit 65:72 einen klaren Sieg für KOŠ an.

Stefan Hribar, Trainer: Ein für das Selbstbewusstsein und für das Sammeln von Erfahrungen sehr wichtiger Sieg gegen einen a.K. Gegner. Bravo Jungs!

Geposted in: Burschen Gemischt Neuigkeiten U12 U16
weiterlesen … Kommentare (0)
12
Nov 17

2.BL: Sieg in Wien

Nach der bitteren Niederlage gegen die Jennersdorf Blackbirds vor einer Woche machten sich die KOŠler diese Woche auf nach Wien zu den Basket2000 Vienna Warriors. Der Druck auf das Team war groß, geht es doch schon um wichtige Punkte fürs Playoff. Dementsprechend erwarteten sich auch Trainer und Klubvorstand einen Sieg, den das Team prompt lieferte.

Basket2000 Vienna Warriors : KOŠ Posojilnica Bank Celovec 58:83 (20:25, 33:38, 46:60)

KOŠ startete der Erwartung des Trainers entsprechend motiviert ins Spiel. Doch der Zweikampf mit den Wienern zeigte sich in den ersten Minuten ausgeglichen, bevor KOŠ mit 17:7 in Führung gehen konnte. Die Warriors antworteten mit drei 3ern und hielten den Vorsprung der Klagenfurter klein (20:25). Im zweiten Viertel gab es viele Pfiffe und das Spiel ging nur schleppend und weiterhin ausgeglichen voran. KOŠ konnte den Vorsprung aber über die Halbzeit retten (33:38).

 

Welche Moralpredigt Coach Dragan Slišković in der Kabine hielt wissen wir nicht, doch wie war wirksam. Im dritten Viertel zeigte sich ein völlig anders Bild. Die Warriors verfielen zusehens während die Klagenfurter viele Fast-Breaks liefen, insgesamt 45 Rebounds holten und diese gut zu Punkten verarbeiteten. Nach dreißig Minuten hatten sie den Vorsprung mehr als verdoppelt (46:60). Im letzten Viertel gossen die KOŠler nochmals Öl ins Feuer. Das Team arbeitete im Kollektiv und machte in der Defense den Wienern das Leben schwer. Unterdessen schafften die Klagenfurter es zu viele Turnover zu vermeiden und waren im Angriff effektiv. Žiga Erčulj verteilte erneut 8 Assists. Die Herren der Stunde aber waren Vjeran Soldo (20 PTS, 12 REB) und Marin Slišković (19 PTS, 10 REB) die damit für zwei „Double-Double“ bei den Kärntnern sorgten. Die Warriors waren chancelos und mussten KOŠ mit dem klaren Resultat 58:83 den Sieg überlassen.

Dragan Sliskovic, Headcoach KOŠ: Wir haben diesen Sieg heute unbedingt gebraucht, um uns mental zu erholen. Jetzt beginnt für uns die Meisterschaft erst richtig.

Žiga Erčulj, Spieler KOŠ: Wie erwartet eines der leichteren Spiele, trotz des großen Drucks seiten des Trainers und Klubvorstandes. Mit diesem Sieg haben wir gezeigt, dass wir ein echtes Team sind das in schweren Zeiten zusammensteht. Jetzt laden wir alle zum Kärntner-Derby gegen Villach ein, damit uns die Fans mit tosendem Applaus zum nechsten Sieg tragen!

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)