KOŠ Celovec Basketball
19
Jan 19

2. BL: Debakel in Dornbirn

Die Herrenmannschaft von KOŠ machte sich diesmal auf den Weg nach Dornbirn. Gegen die Mannschaft aus Vorarlberg, die sich nach vierzehn Spielen auf dem fünften Platz befindet, trat KOŠ mit einer stark dezimierten Mannschaft an und erlitt eine historische Niederlage. Neben Smrtnik und Razdevšek fehlten diesmal Erschen, Mićković, Stemberger, Lipuš und Ponholzer. Kralj musste die Mannschaft aus disziplinären Gründen verlassen.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : Dornbirn Lions 113:49 (31:7; 54:21; 88:31)

Die Mannschaft aus Dornbirn übernahm sofort die Führung und erhöhte diese nach drei Minuten auf +10. Erst nach vier Minuten gelang KOŠ der erste Treffer. In Folge konnten sich die Klagenfurter auf fünf Punkte Unterschied annähern (11:6), aber die Vorarlberger erhöhten nach zehn Minuten ihre Führung auf +24 (31:7). Auch in Folge gelang den slowenischen Basketballern unter dem Korb nicht viel, verfehlte Würfe und Ballverluste häuften sich an und so konnte die Heimmannschaft ihre Führung weiter ausbauen. Zur Halbzeitpause stand es 54:21.

 

Nach der Pause änderte sich das Bild nicht. Die jüngsten Spieler der Mannschaftkonnten viele Minuten sammeln und kämpften.Bis zum Ende des dritten Viertels erhöhten die Dornbirn Lions ihre Führung auf  88:31. Auch in den letzten zehn Minuten gab es leider keine Veränderung und so endete das Spiel 113:49 für die Mannschaft aus Dornbirn.

Andi Smrtnik, Assistent Coach KOŠ: Die Jungen haben sich gut geschlagen, aber mit sieben Spielern und ohne tragende Spieler war nichts anderes zu erwarten, wenn man gegen Profis spielt. Es ist letzte Zeit, dass wir komplett werden und gute Trainings machen.

Valentin Pasterk, Spieler KOŠ: Nach der langen Fahrt starteten wir schlecht ins Spiel gegen Dornbirn. Danach haben wir gekämpft, aber der Gegner war einfach zu stark.

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
19
Jan 19

#recap: Zwei Siege für die MU14

Diese Woche trat die U14 gegen zwei Teams an, welche außer Konkurrenz spielen, und konnte beide Male einen Sieg feiern.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : WSG Radenthein  76:66 (17:13, 33:28, 54:48)

Das Spiel gegen die Gäste aus Radenthein verlief in der ersten Halbzeit noch sehr ausgeglichen. Obwohl die KOŠler fast immer die Nase vorne hatten führten sie zur Pause mit nur +5 Punkten. In der zweiten Halbzeit konnte sich dann das gesamte Team besser freispielen. Vor allem das Trio Seher Julian (29 Punkte) und die Brüder Mazaris Phillipos (22 Punkte) und Loukas (14 Punkte) bescherte den KOŠlern einen verdienten Sieg mit einem Endstand von 76:66.

SGS Spittal Lakers : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  25:66 (15:22, 19:38, 19:58)

Völlig klar hingegen verlief das Auswärtsspiel gegen die SGS Spittal Lakers. Von der ersten Minute an übernahm KOŠ rund um Topscorer Kapitän Julian Seher (21 Punkte) die Führung. Das gesamte Team spielte sehr homogen so, dass sich sechs von neun Spielern in die Scorerliste eintragen konnten, vier davon sogar zweistellig. Schon zur Halbzeit führten die slowenischen Basketballer mit 19:38. Im dritten Viertel kam der Gegner gar nicht zum Korb und blieb 10 Minuten ohne Punkte. Mit einem uneinholbaren Vorsprung im Rücken erhöhte KOŠ im letzten Viertel auf den Endstand von 25:66 und feierte einen verdienten Sieg.

Matejo Ogris, Spieler: Zwei sehr schöne Spiele. Vor allem gegen die Lakers haben wir schöne Fastbreaks gezeigt und einfach gepunktet.

Geposted in: Burschen Neuigkeiten U14
weiterlesen … Kommentare (0)
15
Jan 19

ÖMS MU16: KOŠ weiter ungeschlagen

In den ÖMS besiegten unsere Kadetten vergangenen Sonntag vor heimischem Publikum den nächsten „Erstligisten“ Traiskirchen Lions und bleiben somit weiterhin ungeschlagen.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : Traiskirchen Lions  71:51 (16:15, 38:23, 56:29)

KOŠ musste diesmal ohne den Kapitän Valentin Pasterk antreten jedoch waren die Traiskirchner noch schlimmer dezimiert, sie mussten mit nur sieben Spielern antreten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnten die Hausherren die Führung übernehmen und sich bis zur Halbzeit bereits deutlich absetzen (38:23). Obwohl sich der Gegner tapfer schlug und immer wieder zurückkämpfte machte ihnen vor allem Samuel Seher schwierigkeiten, konnten sie ihn doch nicht und nicht aufhalten. Vor allem unter dem Korb war Traiskirchen deutlich schwächer und so konnte KOŠ schlussendlich einen verdienten Sieg feiern und bleibt mit einem Endresultat von 71:51 weiterhin ungeschlagen.

Stefan Hribar, spotlicher Leiter: Wieder ein Sieg gegen einen „Erstligisten“. Ich bin sehr stolz auf unsere Jungs die auch ohne den Kapitän Zähne gezeigt haben.

Geposted in: Burschen Neuigkeiten U16
weiterlesen … Kommentare (0)
15
Jan 19

BL2: Damen mit Sieg ins neue Jahr

Im zweiten Spiel am „triple game-day“ vergangenen Sonntag in der St. Peter Halle traten unsere Damen gegen die Rocks Girls an und gingen anders als die Herren als verdiente Siegerinnen vom Platz.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : BK Mattersburg Rocks  80:48 (19:12, 43:22, 69:32)

Gegen die nur zu siebent angereisten Mattersburgerinnen ließen unsere Damen von der ersten Minute an keinen Zweifel aufkommen, wer als Sieger vom Feld gehen würde. Mit einer starken Defense und schnellen Gegenangriffen, konnte KOŠ gleich von Beginn an in Führung gehen. Zur Halbzeit waren die Klagenfurterinnen bereits mit 43:22 voran. Nach dem Seitenwechsel konnte Head-Coach Slišković dann auch den Nachwuchsspielerinnen Minuten auf dem Feld geben. Weiterhin wurde das Tempo in der Defense hochgehalten und mit guten Fastbreaks setzte sich KOŠ weiter ab. Am Ende konnten die Kärntnerinnen mit einem klaren 80:48 das Spielfeld als verdiente Siegerinnen verlassen.

Patricia Struhar, Kapitänin: Ein schöner Sieg im neuen Jahr. Heute konnten wir unsere Trainingsleistung von Beginn an abrufen und auch unsere Nachwuchsspielerinnen konnten viel Erfahrung sammeln.

Geposted in: 2. Bundesliga Damen Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
14
Jan 19

2. BL: Niederlage gegen Spitzenreiter

In der zweiten Basketball-Bundesliga empfing KOŠ Celovec in der 14. Runde die Mattersburg Rocks. Wieder trat KOŠ mit einer geschwächten Mannschaft an.

KOŠ Posolijnica Bank Celovec : BK Mattersburg Rocks 62:82 (11:18; 22:38; 45:63)

KOŠ Celovec begann sehr angagiert, ging sofort in Führung und lag in der dritten Minute mit 7:3 voran. Danach punkteten die Mattersburger Rocks und gingen in Führung, die sie auch bis zum Ende des Viertels behielten (11:18). In Folge war die Trefferquote von KOŠ sehr niedrig, aber auch die Gäste aus Mattersburg hatten zunächst eine geringe Wurfausbeute. Erst in den letzten Minuten gelang es ihnen, den Vorsprung auszubauen, das Spiel zu beschleunigen und so gingen die Mannschaften mit 16 Punkten unterschied in die Pause – 22:38.

 

Mattersburg spielte nach der Pause solide weiter und konnte seinen Vorsprung zwischenzeitlcih sogar auf 22 Punkte erhöhen. Die Klagenfurter agierten danach etwas besser und konzentrierter, es gelangen mehr Treffer und so konnten sie den Rückstand auf 14 Punkte dezimieren. Der Stand nach drei Vierteln lautete 45:63. Auch in den letzten zehn Minuten veränderte sich das Bild nicht. Trainer Slišković gab den jüngsten Mitgliedern der Mannschaft die Chance, wichtige Erfahrungen zu sammeln und auch qualitative Spielzüge zu zeigen. Mattersburg unterstrich seine Favoritenrolle und gewann mit 82:62.

Julijan Lipuš, Spieler KOŠ: Meiner Meinung nach hätten wir heute das Spiel gewinnen müssen. Ein Grund für die Niederlage ist die Einstellung einiger Spieler, die nicht beim Trainig erschienen sind und wir somit keine gemeinsamen Traininge absolvieren konnten.

Stefan Hribar, sportlicher Leiter KOŠ: Unser Problem zur Zeit ist die Einstellung der Spieler, mit der wir nicht gewinnen können.

Corey Hallet, Spieler BKM: Das war kein schönes Spiel, aber ein Sieg ist ein Sieg.

James Wiliams, Headcoach BKM: Wir haben versucht heute agressiv zu spielen, nur so konnten wir das Spiel für uns entscheiden.

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)