KOŠ Celovec Basketball
24
Mai 17

Trim/Hobby: Perfekte Saison

Als die Hobby Herren am Donnerstag nach Villach aufbrachen waren sie bereits Meister. Doch das war den ambitionierten Amateuren nicht genug…

ABC Villach : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  61:63 (14:18, 30:28, 47:46)

Obwohl sie sich schon vorzeitig den Meistertitel gesichert hatten wollten die KOŠ Hobby Herren mehr. Nämlich eine sogenannte „perfect season“ – also ohne Niederlage. Dass es nicht einfach wird war von Anfang an klar, auch die Villacher, Vorjahresmeister, wollten unbedingt einen Sieg. So stand auf Seiten der Gastgeber der international erprobte, ehemalige NBA Draft (2002) Spieler Markus Carr von der ersten bis zur letzten Minute am Spielfeld. Die Gäste schrieben zuerst an doch KOŠ übernahm mit einem 9:0 Run die Führung und behielt sie bis zum Ende des Viertels 14:18.

 

Anfang des zweiten Viertels antworteten die Villacher mit einem 7:0 und setzten sich wieder ab, doch KOŠ blieb ihnen auf den Fersen. Trotzdem gingen die Gastgeber mit einem kleinen Vorsprung in die Pause 30:28. Auch in der zweiten Hälfte blieb es spannend. Immer wieder wechselte die Führung, bis zum Ende des Spiels ganze 12 Mal – zusätzlich gab es 6 Ausgleiche. Nach dreißig Minuten hatten die Villacher die Nase um einen Punkt vorne 47:46.

 

Alles oder Nichts! In den letzten Minuten mobilisierte KOŠ nochmal alle Kräfte. Alexander Smolej und Andrej Golob versuchten ihr Glück aus der Distanz und waren erfolgreich. Fünf Minuten vor Schluss führten die slowenischen Basketballer mit 50:55. Noch aber gab Villach nicht auf. Eine Minute vor Schluss 56:59. Es folgten zum Zerreißen spannende Sekunden. KOŠ vergab zwei von vier Freiwürfen, Villach traf für zwei Punkte 58:61. Mit einem Lay-Up erhöhte Stefan Hribar auf 58:63 und machte die Partie zu einem „two score game“ für die Villacher (mehr als drei Punkte Unterschied, Ausgleich in einer Aktion nicht möglich) welches die verbleibende Zeit nicht mehr zuließ. Stallato versuchte es für Villach nochmal aus der Distanz und war erfolgreich, doch das Resultat lautete schlussendlich 61:63 für das „Trim/Hobby“ Team von KOŠ Celovec! Ungeschlagener Meister!

Marcell Smolej, Trainer KOŠ Hobby: Wir gingen schon als Meister nach Villach, doch unser Ziel war eine „perfect season“. Von Anfang an sahen wir, dass auch Villach den Sieg wollte, stand Markus Carr doch volle 40 Minuten am Feld. Doch unsere Defense und ausgezeichnetes Teamplay waren der Schlüssel zum Erfolg. Es war knapp doch wir haben unser Ziel erreicht: Ungeschlagener Meister!

Geposted in: Herren Hobby Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
23
Mai 17

MU14 gewinnt „No Borders Basketball“ Cup

Beim Abschlussturnier des internationalen „No Boarders Basketball“ in Novigrad in Kroatien besiegte die KOŠ U14 alle Gegner.

vs. Radenthein 56:19, vs. Radovljica 54:26, und im Finale auch die Gastgeber Umag mit 51: 36. Mit dem zweiten Paltz beim Turnier in Slowenien und dem ersten Platz in Österreich gewinnt KOŠ den „No Borders Basketball Cup 2016/17“. Die Schlussendliche Tabelle aller Teams lautet:

1.       KOŠ Celovec
2.       Radovljica
3.       Cerklje
4.      Wörthersee Piraten
5.       WSG Radenthein
6.      Umag

Damit haben unsere Spieler der Jahrgänge 2003 und jünger erneut bewiesen, dass sie eine Ausnahmegeneration sind und haben das erste Mal in der Klubgeschichte einen internationalen Titel in dieser Altersklasse errungen. Das dritte und letzte Turnier in Umag nutzte die KOŠ aber auch für ein paar schöne Tage mit ihren Familien, wie auch die Bilder beweisen.

Stefan Hribar, sportlicher Leiter KOŠ: Danke allen Spielern, Eltern und Unterstützern, dass wir diese unglaublichen Jungs begleiten dürfen!

Geposted in: Burschen Neuigkeiten U14
weiterlesen … Kommentare (0)
22
Mai 17

2.BL: Damen beenden Saison auf Platz 3

 Am 19.05 fand das letzte 2.BL Damenspiel der Saison 2016/17 statt. Der dritte Platz in der 2. Bundesliga war bereits vor dem Spiel sicher, doch die KOŠ Damen wollten gegen die bundesligaerfahrenen Steirerinnen nochmals ein gutes Spiel zeigen.

ATUS Gratkorn : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  70:45 (19:10, 38:21, 57:29)

Nach verkürzter Aufwärmzeit, weil KOŠ leider im Stau stand, wurde um 18.30 in SPH Gratkorn aufgeworfen. Unsere Damen fanden gut ins Spiel, hatten viele offene Würfe, die aber leider oft nicht ihr Ziel fanden. Gegen Ende des ersten Viertel schlichen sich auch in der Defense vermehrt Fehler ein, die die Steirerinnen leicht punkten ließen. Zwischenstand nach 10 Minuten 19:10 für Gratkorn.

Im zweiten Viertel wollten unsere Damen mit einer starken Verteidigung wieder zurück ins Spiel finden. Leider klappte dies nur zeitweise was die die Bundesligaerfahrenen Steirerinnen eiskalt ausnutzten. In der Offense wurden weiter viele Chancen vergeben. Halbzeitstand: 38:21.

 

In der zweiten Hälfte zeigte sich ein ähnliches Bild. Der Korb der Klagenfurterinnen war wie zugenagelt. Währenddessen spielten die Gratkornerinnen stark auf. Durch gute Reboundarbeit erarbeiteten sich die Gastgeberinnen zweite Chancen, die sie dann auch verwerteten. Unsere KOŠ Damen kämpften beherzt weiter. 57:29 nach Viertel drei.

Im letzten Spielabschnitt dieser Saison, wollten die KOŠ Spielerinnen noch einmal ihr Können unter Beweis stellen. Durch gute Defense, schnelles Passspiel und viele Fastbreaks konnten sie das letzte Viertel tatsächlich für sich entscheiden (13:16). Für eine Revanche für das Spiel im Februar reichte es aber bei leider doch klar nicht. Endstand 70:45.

 

Im letzten Spiel der Saison zeigten unsere Damen trotz Niederlage ein attraktives Spiel gegen Gratkorn. Die Klagenfurterinnen zeigten noch einmal ihr Können und ihren Kampfgeist. Nach einer sehr langen Saison in zwei Ligen, schließt das KOŠ am 3. Tabellenplatz in der 2. Bundesliga ab.

Patricia Struhar, Kapitänin: Eine sehr lange Saison ist zu Ende. Wir können zufrieden auf diese Saison zurückblicken und auch stolz auf unsere Leistung sein. Es sind deutlich Vortschritte zu erkennen. Auch wenn uns das ein oder andere Mal ein wenig Glück zum Sieg gefehlt hat, haben wir trotzdem immer Kampfgeist bewiesen. Jetzt geht es in die ‘Nachsaison’ für uns und ab Mitte Juni in die verdiente Sommerpause. En, dva, tri KOŠ!

Geposted in: 2. Bundesliga Herren Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
19
Mai 17

Hobby: 7 Spiele, 7 Siege = Meister!

Vergangenen Donnerstag holten die Hobbysportler von KOŠ das Spiel aus der zweiten Runde gegen WSG Radenthein nach. Das Hobbyteam holte dabei beim siebenten Spiel den siebenten sieg und ist bereits ein Spiel vor Schluss fix Meister.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : WSG Radenthein  56:35 (18:5, 27:19, 39:29)

Das Hobby Team von KOŠ trat diesmal wieder mit einem starken 11-Mann Kader an. In der Heimhalle gingen sie sofort in Führung und waren nach dem ersten Viertel bereits mit 18:5 voran. Auch im weiteren Spielverlauf ließen sie sich nicht aus der Ruhe bringen. Nach einander spielten sie souverän Viertel für Viertel 18:5, 9:14, 12:5 und 17:11 und brachten den Sieg mit einem Endstand von 56:35 ins Trockene. Diesmal glänzte vor allem der KOŠ Obmann Mihi Seher für welchen das Team sagt, dass er der MVP des Spiels war. Macell Smolej hingegen traf laut eigener Aussage das erste Mal in seinem Leben während eines Spiels einen Dreier. Für KOŠ steht zwar noch ein Spiel gegen den Tabellennachbarn ABC Villach am Programm – da die Klagenfurter aber bisher alle Spiele gewonnen haben, wohingegen die Villacher schon zwei Niederlagen einstecken mussten, steht das KOŠ Hobby Team schon eine  Runde vor Schluss als Meister der Amateurliga fest.

Marcell Smolej, Trainer KOŠ Hobby: Wir freuen uns sehr über den Meistertitel in der Hobbyliga. Für uns ehemalige Spieler und aktive Trainer ist es eine besondere Herausforderung uns in unserer Freizeit mit anderen Teams zu messen.

Geposted in: Herren Hobby Neuigkeiten
weiterlesen … Kommentare (0)
19
Mai 17

XU12 „holt“ dritten Platz

Auch das zweite Spiel der XU12 um Platz drei wurde am Papier entschieden. Diesmal konnten die Raiders aus Villach gar nicht antreten.

Raiders Villach : KOŠ Posojilnica Bank Celovec  0:20

Nachdem schon das erste Spiel um Platz drei am Papier entschieden wurde, die Raiders kamen mit nur 5 Spielern zum Match, wurde auch das zweite Spiel am sogenannten „grünen Tisch“ entschieden. Diesmal konnten die Gegner aus Villach gar nicht antreten und somit wurde das Spiel laut Reglement mit 0:20 für KOŠ strafbeglaubigt. Die jungen slowenischen Basketballer schließen die Saison in der Kärntner Liga damit am dritten Platz ab.

Andi Smrtnik, Trainer KOŠ: Schade, dass wir die letzten beiden Spiele gegen Villach nicht spielen konnten. Jedes Match ist ein unbezahlbares Training. Natürlich aber haben wir so ohne Anstrengung den dritten Platz „geholt“. Im Juni treten wir noch bei den „United World Games“ an und dann freuen wir uns schon auf die Ferien.

Geposted in: Gemischt Neuigkeiten U12
weiterlesen … Kommentare (0)